Husten, Husten, Husten - was tun????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nitro 03.04.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

meine Große (4 Jahre) hustet die ganze Zeit. Sie hat heute Nacht nur gehustet, kam kaum zum Schlafen.

Sie hat sonst absolut nichts. Kein Fieber, kein Schnupfen, kein Halsweh etc.

Ich habe schon mit ihr inhaliert, Hustenstiller (pflanzlich) gegeben, Körnerkissen auf die Brust, Tymiansalbe. Nix hilft. Sie kommt einfach nicht zur Ruhe.

Seit 1 Stunde versucht sie nun zu schlafen, weil sie heute Nacht kaum geschlafen hat. Ich höre sie nur husten...sie liegt auch schon erhöht. Ich bin mit meinen Latein am Ende. Kann mir jemand helfen???

Gruß
Nitro

PS: morgen gehe ich auf jeden Fall zum KIA. Aber uns steht noch eine Nacht bevor...

Beitrag von erstes-huhn 03.04.11 - 13:51 Uhr

Bei uns hilft inhalieren mit Salbutamaol im Air Flow.

Beitrag von sterni84 03.04.11 - 13:54 Uhr

Hallo!

So gehts uns seit Donnerstag.

Leonie hustet die Nächte quasi durch. Wir gehen auch morgen früh direkt zum KiA. Leonie hatte allerdings Freitag und gestern Fieber dabei.

Wir haben auch schon alles versucht.

LG Lena

Beitrag von sternchen373 03.04.11 - 14:05 Uhr

Hallo!

Falls nicht schon geschehen - Fenster auf und feuchte Tücher ins Zimmer hängen!

Kühle feuchte Luft lässt die Schleimhäute abschwellen - funktioniert eigentlich immer ganz gut.

Ansonsten habe ich das schon total oft mit der aufgeschnittenen Zwiebel im Zimmer gehört - soll ein Wundermittel sein bei Dauerhusten. Hab ich selbst aber noch nicht ausprobiert... #gruebel

Alles Gute,
Anja. #winke

Beitrag von zauberfee69 03.04.11 - 15:25 Uhr

Hallo,

ich habe leider auch so meine Erfahrungen mit Dauerhusten machen müssen. Mittlerweile bin ich so erfahren, dass ich fast immer ein Mittel finde, das hilft.

- Entweder CapVal Hustenstiller (aber den gibt´s nur auf Rezept)

- kurz vorm Schlafengehen 5 Globuli von Hyoscyamus D6 (das ist sozusagen das Codein der Homöopathie und gibt´s ohne Rezept und hilft zu 99,5 % IMMER)

- Cuprum metallicum C 30 (Akutdosis 4 – 5 x täglich 3 Globuli)

- Monapax Hustensaft (da sind alle homöopathischen Mittelchen drin, die gegen Husten helfen... den gibts auch ohne Rezept)

- selbstgemachter Hustensaft wirkt Wunder. Bei Husten sofort 3 x täglich 1 EL geben ( ½ oder 1 kleine Zwiebel klein schneiden, in ein verschraubbares Gefäß geben, mit braunen Zucker gut bedecken, dann 3 – 4 Stunden warten und den Sud als Hustensaft verabreichen, schmeckt supersüss, riecht nur etwas streng)

- vor dem Zubettgehen heiße Milch mit Honig (mag aber nicht jeder)

- warme Brustwickel vor dem Zubettgehen

- oder mit Salbutamol inhalieren (hat aber nicht jeder zuhause)

Ich denke, Du findest darunter bestimmt was, was Euch hilft

Liebe Grüße und gute Besserung
Lisa

Beitrag von nana141080 03.04.11 - 17:59 Uhr

Hallo,

an deiner Stelle würd ich sie erst baden lassen und dann Quarkwickel rauf.
Quarkwickel sind gegen Reizhusten am Allerbesten!!!

Falls du die Anleitung brauchst, sag bescheid.

Ansonsten:

- Monapax Saft (hilft auch bei Bronchitis super und auch mir und meiner
ganzen Familei!

- Angelika Thymian Balsam

- das allerwichtigste ist viel trinken! Nicht wenig, VIEL!

VG Nana