Zwei Namen - Reihenfolge Rufname

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sweety2202 03.04.11 - 14:19 Uhr

Hallo,

unser Kind soll zwei Namen bekommen - Vivian Laura. Laura ist mein Vorname und Vivian soll dann der Rufname unserer Tochter sein. Nun wie ist das mit der Reihenfolge? Ich hätte gern Vivian Laura und nicht Laura Vivian. Aber wenn man so schaut dann steht der Rufname bei vielen an zweiter Stelle. Muss man das so machen - Behörden? #winke


Beitrag von majleen 03.04.11 - 14:21 Uhr

Die Reihenfolge hat mit dem Namen, den du rufen möchtest nichts zu tun. Rein vom Klang her würde mir Laura Vivien besser gefallen, weil eben das A von Laura einen weicheren Übergang zu Vivian meiner Meinung nach ergibt.

Beitrag von emily86 03.04.11 - 14:24 Uhr

Der Rufname steht in der Regel IMMER an erster Stelle...

hab es eig. noch nie so gesehen,
dass der Rufname an 2. Stelle steht.

Meine beste freundin hat sich irgendwann selbst
gegen ihren ursprünglichen Rufnamen entschieden
und nun ist ihr 2. Name ihr Rufname.

Beitrag von majleen 03.04.11 - 14:30 Uhr

Heutzutage wird am Standesamt gar kein Rufname mehr angegeben

Beitrag von mamajo 03.04.11 - 14:38 Uhr

Hallo!

Normalerweise ist es ja hauptsächlich so, dass der erste Vorname auch Rufname ist, aber das kannst Du ganz frei entscheiden.
Unser Kleiner hat auch zwei Vornamen und sein zweiter Vorname ist der Rufname.

Das haben wir aus dem Grund gemacht, weil es andersherum für uns nicht schön geklungen hat. Ich finde ja, dass Namen "fließen" müssen wenn man sie spricht ;-)

LG #blume

Beitrag von shorty23 03.04.11 - 17:01 Uhr

Hallo,

also ich denke es ist am einfachsten, wenn der Rufname der erste ist, zB in der Schule, da steht ja dann auf der Liste Vivian Laura Schneider (zB), ich würde das Kind dann mit Vivian aufrufen, klar, ist es dann auch schnell geklärt, wenn es andersrum wäre, ich finde es aber praktischer so. Insofern denke ich das ist so völlig in Ordnung! Den Behörden ist es übrigens egal, wie du das machst.

LG

Beitrag von majleen 03.04.11 - 18:19 Uhr

Aber dann wird doch normal nicht der 2. Name angegeben. In dem Fall würde einfach der 1. weg gelassen werden. Also egal wie wäre es nur Laura

Beitrag von natasja 03.04.11 - 22:04 Uhr

Ich finde es gar nicht üblich, das der zweite Name Rufname ist. Ich bin so eine Ausnahme und fand es immer sehr anstrengend. Ich wurde in jeder Schule etc. immer erst mal mit meinem ersten Namen angesprochen und musste klarstellen, wie ich genannt werde.
Und wenn dir Vivien Laura sowieso besser gefällt...