Spontangeburt 2. Versuch...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von robbie1987 03.04.11 - 14:21 Uhr

Hallo,

nach meiner ersten Tochter Lilith, geb. am 3.9.2008 (http://lilithundylvie.unsernachwuchs.de/lilith/die_geburt.html) kam am 27.08.2010 meine zweite Tochter Ylvie zur Welt. Hier ihre Geburtsgeschichte ;-):





26.08.2010


Heute- am ET- hatte ich wieder einen Termin bei meinem FA. Leider war das CTG nicht gut :-( (Herztöne der Kleinen sind bei Wehen von ca 150 auf 110 runter). Da es ihm dabei nicht wohl war, mich so wieder nach Hause zu schicken, hat er mich direkt ins KH zur evtl. Einleitung geschickt. Auf dem Parkplatz bei ihm hab ich ersteinmal meinen Mann und meine Schwägerin (Lilith, meine große Tochter war bei ihr) angerufen und eine Runde geheult. Ich wollte ja, dass es losgeht... aber so???

Bin dann gegen 10.30 Uhr im Wetzlarer KH angekommen. Im Kreissaal war gerade keine Zeit, also wurde ich ersteinmal auf Station geschickt, um mein Zimmer zu beziehen. Leider war die Station gerammelt voll und ich hatte schon Angst in ein 3er Zimmer zu kommen... Aber ich hatte Glück und landete in einem 2er Zimmer. Danach bin ich in den Kreissaal zurück und es wurde ein CTG geschrieben (war leider immernoch solala) und mich untersucht. Das inzwischen geschätzte Gewicht meiner Kleinen lag bei 4000g-#schock ahhhh, vor 10 Tagen waren es doch noch 3300g!!! Gemeinsam mit OÄ und Stationsärztin wurde beschlossen, dass eingeleitet wird

1. weil das CTG nicht so tolle war

2. weil das Gewicht auf 4000g geschätzt wurde und

3. weil ich Zustand nach KS bin.

Die erste Dosis (Gel vor den MuMu- 1mg) hab ich um 12.00h bekommen. Hab daraufhin auch regelmäßig Wehen alle 10 Min. bekommen, die aber nicht schmerzhaft waren. Mein Mann kam dann auch irgendwann und wir sind schön durch den KH-Garten getigert oder haben ein leckeres Käffchen in der Kantine getrunken #tasse. Gegen 18.00h hab ich die 2. Portion Gel (2mg) bekommen (MuMu bis dahin nur weich, aber nicht geöffnet). Naja, die regelmäßigen Wehen blieben, aber mehr passierte nicht. Also habe ich meinen Mann heim geschickt und meine erste Nacht- ohne daß etwas passierte- im KH verbracht...



27.08.2010



Freitag morgens um 8.00 Uhr wieder CTG-Kontrolle. Ich bin runter in den Kreissaal und *freu* #huepf die sympathischste Hebamme hatte Dienst (Alex). Sie sagte bis 18.00 Uhr wäre sie da- das ist doch hoffentlich zu schaffen (dachte ich ;o)). Auf dem CTG waren weiterhin Wehen, MuMu 1-2 cm auf. Es wurde beschlossen, dass mir für die Wehen nix mehr gegeben wird, da ich inzwischen "eigene" Wehen hatte.


Dann fing ich an zu laufen und zu laufen und zu laufen. Gegen 11.00 Uhr kam dann mein Mann Frank und wir sind zusammen gelaufen- inzwischen mußte ich die Wehen dann auch veratmen :-). Da ich früher in dem KH gearbeitet habe, kam immer mal jemand, den ich kannte vorbei und wollte sich mit mir unterhalten- das war vielleicht ätzend, wenn man da steht und versucht normale Sätze rauszubringen und zwischendurch immer mal wieder "PUUUUHHH--- AHHHHH" macht #cool.


Um 13.00 Uhr dann wieder CTG-Kontrolle. Ab da bin ich dann auch im Kreissaal geblieben. Wehen alle 5 Minuten und gut schmerzhaft. Irgendwann (ich denke so gegen 15.00 Uhr) haben wir uns dann für einen Einlauf entschieden, um die Wehen anzukurbeln...

NIE WIEDER MACH ICH SOWAS!!!! :-[#aerger

Brrrrrrr... hab danach auch noch voll mit dem Kreislauf abgebaut und konnte ersteinmal nur liegen. So gegen 17.00 Uhr wurde ich dann untersucht- MuMu 7cm und Kind liegt "RICHTIG"- #ole Yuchhu, einer normalen Geburt steht diesmal anscheinend nichts im Weg. Die Hebamme hat mir dann die Fruchtblase geöffnet, damit das Köpfchen schön drücken kann. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich sogar noch mit der Hebamme Scherze machen...

Gegen 17.30h fingen dann dieselben ätzenden, ohne Pause anhaltenden Schmerzen an, dass ich dachte mir zerreißt es da unten irgendetwas #heul. Hebamme hat mich daraufhin untersucht. MuMu 9cm auf, aber inzwischen stand das Köpfchen genau wie bei Lilith falsch (also "Hoher Geradstand") und es war zusätzlich noch ein Sterngucker. Ich hab dann gesagt, dass ich das jetzt nicht nocheinmal 1 1/2 Stunden wie bei Lilith mitmache und einen KS will (naja, eher hab ich es geschrien #schein#hicks). Daraufhin haben sich Hebamme und Ärztin auch für einen KS entschieden. Und da es von Minute zu Minute schlimmer mit den Schmerzen wurde, weil das Kleine auf meine alte Narbe drückte und das CTG schlechter wurde, sollte ich dann auch noch eine Vollnarkose bekommen #heul.


Im OP haben sie mich dann auf den Tisch angeschnallt, was ich ganz schrecklich fand. Ich hatte starke Wehen, konnte mich aber nicht mehr bewegen, weil Arme und Beine festgeschnallt waren. Ich habe als nur gerufen "Schießt mich doch jetzt bitte endlich ab" #hicks. Aber der Anästhesist hat mir erklärt, dass sie das erst tun können, wenn alles fertig ist (Tücher aufgehängt, Bauch desinfiziert...), damit mein Baby so wenig Narkose wie möglich abbekommt. Und aufeinmal war ich weg...




Und um 18.06 Uhr war dann


#verliebt#herzlich Ylvie Sara #herzlich#verliebt


mit 4010g,53cm und einem KU von 36cm da.




...Pünktlich zu Hebamme Alex´s Feierabend ;o).




Natürlich bin ich sehr traurig somit nie eine "normale" Geburt erlebt zu haben, aber ich bin glücklich, dass wir alle die Geburten ohne großen Schaden ;-) hinbekommen haben.

Lg robbie

Beitrag von sophie-julie 03.04.11 - 15:42 Uhr

War ja auch aufregend! Puh! Schade, aus der Überschrift lässt es sich erkennen, dass es sich um einen Geburtsbericht handelt. Dachte eher, es ging um eine Frage :-).

Aber schön, dass du immerhin Wehen hattest und es so gut wie möglich versucht hast. Das ist glaube ich, sehr wichtig - mir wäre es wichtig.
Morgen hab ich meine Einleitung (kann es noch gar nicht fassen).

Liebe Grüße

Beitrag von pipilotta20 03.04.11 - 18:16 Uhr


Hallo

Herzlichen Glckwunsch zum Nachwuchs. Das erinnert mich an Juniors Geburt.


Hatte bei Junior auch nen Kaiserschnitt in Vollnarkose weil der war zu beqwem rauszukommen ;-).
Nachdem ich 10 Tage drüber war und das Fruchtwasser war knapp wurde eingeleitet. Nach ca ner virtelstunde gingen die Herztöne runter unddie Hebamme schlug Alarm.Männe der bei Edeka grade Lebensmittel fuhr war zum Glück grade am Laden und .Tante uns Schwiegermama waren aber da und Männe sowie Männes Bruder und der Opa kamen dann aber auch.
Am 17.04.08 um 14 Uhr 42 wurde Junior schlieslich geholt.
Das nächste wird wohl auch ein KS werden denk ich.

mit 53 cm und 4260 gr Gewicht;-)


l.g pipilotta20 #stern#stern#stern mit Johannes fast 3 und Männe

Beitrag von sinsiria 05.04.11 - 22:59 Uhr


Na ZUM GLÜCK warst du im KH!
Und der Schaden...nö, der ist ja nicht groß.

Trotzdem Glückwunsch.