Heuschnupfenmittel

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von minimal2006 03.04.11 - 14:40 Uhr

Hallo

Die Frühblüher sind zur Zeit mein ärgster Feind :-(.
Eine Nasenseite ist so dich, das ich sie mit Spray nicht frei bekomme.
Zudem habe ich Atemnot; aber hier hilft mir ein Dosieraerosol.

Hat jemand ein gutes Mittel, das er empfehlen kann?
Cetericin hilft nicht.

:-(

Beitrag von dd70 03.04.11 - 15:14 Uhr

Hallo,

ich habe das selbe Problem :-(
Dieses Jahr viel schlimmer als die Jahre davor.
Ich nehme auch Cetericin, allerdings von der Firma AL. Macht mich aber immer soooo müde,obwohl ich es abends nehme. Von Ratiopharm ist es noch schlimmer.
Also wenn Du einen guten Tipp bekommst...,lass es mich bitte wissen ;-)

Ich werde mir wohl nächste Woche eine Spritze holen müssen...


LG

Beitrag von minimal2006 03.04.11 - 17:09 Uhr

;-) willkommen im Club

Die Müdigkeit ist wirklich nicht schön.
Kann die Tablette auch nur Abends nehmen, da ich im Job wirklich zu 100% fit sein muss.
Cortisonspritze hab ich heute Mittag auch gelesen.
Wie lange besteht denn Wirkung?

LG

Beitrag von dd70 03.04.11 - 17:17 Uhr

Also bei den Spritzen gibt es Unterschiede.
Meine Erste die jemal bekommen habe, hat auch am längsten angehalten..das waren so ca 4 Wochen..
Jetzt ist das leider nicht mehr so. Ich denke damals war es ein anderes/stärkeres Mittel.
Jetzt bekomme ich schon mal Volon A gespritzt, welches man ja bei für Kniebeschwerden ins Gelnk bekommt..


LG

Beitrag von sunny_harz 03.04.11 - 17:48 Uhr

Hallo,

mir geht es ähnlich. Ich nehme Viani Forte, ein Cortison-Asthma-Medikament zum Inhalieren 3x täglich als Basis. Seither brauche ich das Notfallspray seltener.

Für die Nase Nasonex bei Bedarf, ein Nasenspray mit Cortison. Ist aber beides verscheibrungspflichtig.

Wenns gar nicht anders geht, dann noch Loratadin oder Cetirizin.

LG; Sunny

Beitrag von linnie73 05.04.11 - 10:49 Uhr

Ich hab Zyrtec immer genommen, das hat immer sehr gut geholfen. Mittlerweile nehm ich aber Medrol ist ein Cortison Präparat, dieses Jahr ist es aber irgendwie sehr schlimm, Medrol hilft normalerweise für 1 Woche, dieses Jahr nicht mal 2 Tage#aerger