Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mira24 03.04.11 - 14:44 Uhr

Wollte mal fragen wer von euch nach einem Jahr wieder arbeiten geht und wie ihr euch dabei fühlt.

LG Nadine

Beitrag von toshiba 03.04.11 - 14:48 Uhr

Bin schon nach acht Monaten wieder arbeiten gegangen, nach der ersten SS... Hab mich gut gefühlt wollte es ja auch so!!!

Nach der zweiten werde ich schon nach sechs Monaten wieder arbeiten gehen....

LG

Beitrag von daby01 03.04.11 - 14:50 Uhr

ich gehe direkt nach dem Muschu wieder arbeiten.Mein Männe bleibt zu hause.Berufsmäßig kann ich mir eine andere Entscheidung leider nicht leisten, weiß aber Kinder und Haushalt sehr gut versorgt.Das machts mir leichter.

Beitrag von kaka86 03.04.11 - 14:50 Uhr

Also ich bin nach dem einen Jahr EZ nach der Geburt meiner Tochter wieder Vollzeit arbeiten gegangen!

Muss aber dazu sagen, dass ich Krankenschwester bin und Schichtdienst habe.
Ich war entweder wieder zu Hause wenn meine Tochter vom Mittagsschlaf aufgestanden ist, oder war zu haus, bis ich sie MIttags selber hinlegen konnte.

Betreut war meine Tochter durch meinen Mann (Student, deshalb recht viel zu Hause) und durch meine Mutter, die im gleichen Haus wohnt (musst meine Tochter also nicht weggeben).

Außerdem war für uns klar, dass wir bald ein 2. Kind wollen und ich dann wieder zu Haus bin!

Im Allg. war es am Anfang schwer weniger Zeit für meine Tochter zu haben, aber da ich sie in guten Händen wusste und mir meine Arbeit sehr viel Spaß macht und ich auch trotzdem noch viel Zeit (für einen Vollzeitjob) mit ihr hatte, war es echt OK!

Dafür haben wir jetzt gutes Geld in der Tasche und ich bekomm wieder volles Elterngeld!

LG
Carina

Beitrag von dentatus77 03.04.11 - 14:51 Uhr

Hallo!

Ich bin bei meiner Tochter nach 3mon wieder arbeiten gegangen und werde es bei Nr. 2 ähnlich handhaben.
Allerdings habe ich nicht voll gearbeitet, sonder im ersten Lebensjahr nur 2,5 Tage in der Woche, an 1,5 Tagen davon war die Kleine bei der Tagesmutter.
Am Anfang war es schwer wieder von Baby-Zeit auf geregelte Zeiten umzustellen, und es war natürlich auch nicht leicht, die kleine Maus abzugegeben, aber nach einigen Wochen hatte sich alles eingespielt, und ich war mit unserer Regelung sehr zufrieden.

Liebe Grüße!

Beitrag von mama20042011 03.04.11 - 14:52 Uhr

hallo nadine,

ich muss leider nach einem jahr wieder arbeiten gehen, da wir sonst vorne und hinten mit dem geld nicht klar kommen.

wie ich mich dabei fühle?
sch...
ganz schlecht, weil ich immer dachte, beim zweiten kind kann ich alles anders machen als bei meiner tochter damals.#schmoll

ich weiß wie hart das wird und ich habe mich so als verasagerin gefühlt damals und das wird jetzt auch nicht anders...:-(


lg
mama in 32 ssw

Beitrag von mira24 03.04.11 - 14:57 Uhr

Bei uns war erst geplant das ich zwei Jahre zuhause bleibe. Die Stunden abrechnungen meines Mannes sollten geändert werden. Dann würde es finanziell auch gehen, aber das ist immer noch nicht passiert und wir können uns auch nicht drauf verlassen. Somit muss ich wohl dich nach einem Jahr wieder arbeiten gehen und mir geht es ganz schlecht dabei.
Dann ist unser kleiner doch noch so klein. Ich würde ihn dann mit in die Kita nehmen- andere Gruppe.

Oh man ist das doof

Beitrag von mama20042011 03.04.11 - 15:05 Uhr

versteh ich das jetzt richtig du arbeitest in der kita?

wenn ja dann ist es ja nicht ganz so schlimm, ich musste damals meine tochter mit 4 monaten schon in die kita bringen ....

das war echt hart für mich, deswegen wäre ich jetzt gerne wenistens 2 jahre zuhause geblieben, aber geht halt nicht.:-(

das gefühl dein kind wenn es noch so klein ist jemanden anderen zu überlassen finde ich schrecklich, weil ich so gerne irgendetwas gemacht hätte, wie krabbelgruppe oder sonstiges...

lg

Beitrag von elli-pirelli1704 03.04.11 - 14:53 Uhr

ich bleibe nur 4 Wochen zuhase, weil selbstständig. wir sind in dieser hinsicht echt in den hintern gekniffen :-(

Beitrag von derhimmelmusswarten 03.04.11 - 16:45 Uhr

Ich war bei meiner 1. Tochter nach 14 Monaten wieder arbeiten und werde das nicht wieder tun. Viel zu anstrengend.