Piepen unter der Holzdecke im Wohnzimmer

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von zoora2812 03.04.11 - 16:04 Uhr

Hallo,

also wo soll ich anfangen #schwitz
Meine Mutter hat seid vor Karneval ein immer wieder kehrendes Piepen in ihrem Wohnzimmer, wir haben es nur einmal gehört es ist immer nur wenn sie alleine ist... Für mich hört es sich "nicht natürlich" an. Also nicht wie ein Mauspiepen, oder ein Vögelchen oder so.

Man könnte es mit einem Piepen von einem Nymphensittich Piepsen vergleichen, aber es ist kein Tier. Das würde weglaufen wenn man gegen die Decke haut (haben wir schon probiert) oder meine Mutter würde es mal so laufen hören.

Dann waren wir am spekulieren ob es ein elektrisches Gerät sein könnte aber das kann auch nicht sein.

Noch ne Überlegung wäre ob ihr jemand was will, abhören oder einfach rausekeln aber dazu hätte ja jemand in der Wohnung was manipulieren müssen...

Wir wissen einfach nicht weiter, das Einzige was uns noch übrig bleibt wäre die Holzdecke abzureien, aber dazu hat meine Mutter kein Geld, also für eine neue... Sie will es auch nicht ("Nein wir können doch nicht die Decke abreißen...")

Aber was bleibt denn anderes übrig?? Es piept nach ihren Erzählungen immer, tags wie nachts, mal ist ne Stunde Pause, dann wieder alle paar Sekunden. Und es ist sehr laut, sie kann teilweise nicht schlafen.

Hat sowas schonmal jemand von euch erlebt? Was könnte man sonst noch unternehmen? Sie hat schon Insektenspray verwendet, alles was man so in der Not dann halt macht :-( Sie tut mir da schon leid...

LG Jennifer die schon Onkel Google gefragt hat aber nix findet

Beitrag von frenze85 03.04.11 - 16:07 Uhr


Hey,

eventuell ein Rauchmelder??

Die Piepsen ja auch, und vielleicht raucht deine Mama auch oder beim Kochen wird es mehr oder beim Deo sprühen (habe ich letztens hier erst gelesen das da wohl auch ein Rauchmelder los ging).

Liebe Grüße

Beitrag von zoora2812 03.04.11 - 16:08 Uhr

Nein, sie hat keinen Rauchmelder.

Hab ich auch eben bei Google gelesen aber ist leider keine Lösung :-(

Danke dir.

Beitrag von donaldine1 03.04.11 - 16:31 Uhr

Hallo!
Wie lange wohnt Deine Mutter da denn schon?
Ist vielleicht ein Rauchmelder unter der Holzdecke, der da mit eingearbeitet wurde und dem nun inzwischen die Batterie ausgegangen ist? Na ja, wenn sie schon 20 Jahre da wohnt, dann paßt diese These natürlich nicht.
Aber ich hatte sowas mal im Urlaub. Da war in der Ferienwohnung nachts (tagsüber fiel mir das wohl nicht auf, weil es lauter war) auch immer so ein blödes Piepen. Nach einigen Tagen fand ich ganz hinten im Schrank den Übertäter: Einen Rauchmelder.
LG
donaldine1

Beitrag von donaldine1 03.04.11 - 16:38 Uhr

Hallo,
mir fällt noch was ein. Vielleicht könnte sowas noch sein.
Wohnt jemand darüber? Vielleicht ist es auch irgendein Gerät vom Mieter/Besitzer darüber. Manchmal können durch die Wände ganz blöd die Geräusche übertragen werden.
Ich hatte vor jahren mal ein Problem mit dem Kühlschrank -stellte sich dann heraus- des "Obermieters". Der stand zu dicht an der Wand und dadurch übertrugen sich die Kühlschrankgeräusche pausenlos total laut in meine Wohnung, zum wahnsinnig werden. Und dann war der Typ auch noch nie zu erreichen, weil kaum zu Hause. Ich habe dann einen Zettel in den Breifkasten geworfen, dann war das Geräusch weg, er hatte den Kühlschrank -erzählte er dann mal später- etwas von der Wand abgerückt.
LG
donaldine1

Beitrag von zoora2812 03.04.11 - 20:58 Uhr

Ne, meine Mutter wohnt schon 33 Jahre, ist also eher unwahrscheinlich ;-)

Leider ist es das nicht. Hatten auch schon überlegt ob es die STeckdose sein kann, aber es kommt von oben. Darüber wohnt keiner, die Wohnung steht leer...

LG

Beitrag von accent 03.04.11 - 23:33 Uhr

Die obere Wohnung steht leer - habt ihr denn da schon mal nachgeschaut, ob sich eventuell hier der Übeltäter versteckt? In der Wohnung meiner Freundin waren auch immer wieder leise hohe Summgeräusche zu hören - in diesem Fall waren es die Heizungsrohre, die sie zur Verzweiflung brachten.
Linda

Beitrag von zoora2812 04.04.11 - 19:21 Uhr

Ja klar haben wir auch oben in der Wohnung geschaut aber da ist nix, nur eine leere Wohnung :-P

Irgendwie ist es sehr kurios, vielleicht ein Poltergeist #zitter

LG

Beitrag von candy84 03.04.11 - 16:46 Uhr

Hallo!


Auch wenn es deiner Mutter nicht passt: Entweder die Decke da abreissen wo es piepst oder sie muss damit klarkommen.

Seltsam ist es trotzdem.


LG Candy

Beitrag von zoora2812 03.04.11 - 21:11 Uhr

Ja, wird wohl so sein, ich frag mich nur was es sein kann....

LG

Beitrag von henkelbecher 03.04.11 - 19:12 Uhr

Hallo

Also ähem Vogelspinnen piepsen, bzw pfeifen auch...
Ich hab zwar keine Ahnung wie die ins Dach kommen soll aber hatte eine Bekannte mal in einer Pflanze...
Die hat auch plötzlich zu piepsen/pfeifen angefangen #schwitz
hat dann nachschauen lassen und ja war so ein allerliebstes Spinnengetier drin #zitter

Lg

Beitrag von zoora2812 03.04.11 - 21:12 Uhr

Also wenn das laute Piepen von einer Vogelspinne kommt hat diese bestimmt nen durchmesser von 2,5 m :-D

Das ist so dermaßen laut, das kann kein Tier sein. Höchstens ein Gen manipuliertes :-P

LG

Beitrag von lanni 03.04.11 - 21:29 Uhr

Vogelspinne mit Megafon!

#schein

LG

Lanni

Beitrag von kerstinmaus1979 03.04.11 - 22:08 Uhr

Guten Abend Jennifer,

könnte es vielleicht ein Heimchen oder eine Grille sein? Die können extrem laut "zirpen", passen in die schmalsten Ecken und hüpfen auch nicht weg wenn man nicht direkt versucht sie zu fassen.

Hoffe ihr findet das Problem rasch...

LG Kerstin

Beitrag von angel2 04.04.11 - 20:14 Uhr

Hi

Habt ihr vielleicht die Möglichkeit durch ein kleines Loch mit einer speziellen Kamera (Endoskopkamera) unter die Decke zu schauen was da sein könnte?

Gruß Angel