Meine Hebamme ist mehr für mich geworden, ein Freundin!!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von aliceonline 03.04.11 - 17:33 Uhr

Hallo,
was kann ich machen??? Meine Hebamme ist für mich mehr geworden. Nicht nur eine dienstleisterin, sondern eine richtige freundin...was kann ich machen?? sie ist mir soo wichtig. Vorsorge, Geburt, Nachsorge...alles hat sie begleitet und nun sind die acht wochen rum..also die acht wochen Nachsorge. und eigtl sehen wir uns nicht mehr.
Was kann ich denn machen? Soll ich ihr die Freundschaft anbieten, ich kann ja schlecht sagen, ...du ich wär gerne deine F<reundin...Sie ist auch sehr beschäftigt, so dass sie wenig zeit hat. also einfach mal auf einen Kaffee einladen in dem Wissen, dass sie so viel arbeitet, find ich auch doof. Letztendlich bin ich ja auch nur ein "Frau" von ihr gewesen.

any ideas?

Eure alice

Beitrag von lona27 03.04.11 - 17:55 Uhr

warum nicht? Einfach fragen, ob sie mal Lust hat, ausserhalb ihrer Arbeitszeit einfach so auf einen Kaffee zu kommen? Schließlich hat sie auch so Freizeit und mehr als ablehnen kann sie nicht. ich denke, dass sie dann schon auch sieht, dass du ihr die Freundschaft anbietest. Kannst doch ruhig sagen, dass du es schade fändest, wenn ihr euch nicht mehr unterhalten könntet, weil das fachliche endet. Mut zur Ehrlichkeit :)

Beitrag von 444444444444444 03.04.11 - 18:21 Uhr

Meine Schwester und ihre Hebamme sind die besten Freunde geworden.
Hebammen sind auch nur Menschen biete ihr doch die Freundschaft an vielleicht entwickelt sich ja etwas.

Beitrag von meandco 03.04.11 - 19:03 Uhr

> also einfach mal auf einen Kaffee einladen in dem Wissen, dass sie so viel arbeitet, find ich auch doof. <

naja, grade dann macht man mal gerne ne entspannte pause #pro
biete ihr die freundschaft an - dann wirst du sehen, ob auch sie dich als freundin sieht ... von sich aus wird sie vermutlich nix anbieten - könnte blöd kommen (unprofessionell und du erzählst das empört weiter dann), wenn du dich nicht ähnlich fühlst ...

also: ran an die hebi, neben ihrer arbeit ist sie auch nur ein mensch ;-)

lg
me

Beitrag von anarchie 03.04.11 - 19:05 Uhr

huhu!

Sag ihr, dass du sie vermissen wirst...und je nach reaktion kannst du dann ja weitersehen...aber nur sprechenden Menschen kann geholfen werden;-)

Mit meiner Hebamme bin ich weiter locker in Kontakt.

lg

melanie nit 4 kids

Beitrag von dora. 03.04.11 - 20:27 Uhr

Hi weiß genau was du meinst sie war mir auch total wichtig und ich konnt mir gar nimma vorstellen dass sie jetz nimma kommt ! Hab ihr am letzten Termin ein Geschenk und eine Karte gegeben in der alles stand wir haben jetzt noch Kontakt und sie kommt manchmal zum Frühstücken und jetzt wünschen wir uns ein 2 Kind werden im August anfangen und dann sehen wir uns wieder öfter juhuuu :-) würds ihr auf alle Fälle sagen
Nur Mut die freut sich bestimmt
Liebe Grüße Dora

Beitrag von qrupa 04.04.11 - 16:36 Uhr

Andere Menschen lernen ihre Freunde auch bei der Arbeit kennen, warum nicht auch eine Hebamme?

Beitrag von supermutti8 06.04.11 - 22:32 Uhr

habe meine Hebi seit unserer 1.hausgeburt vor 10Jahren und nach nunmehr 5 gemeinsamen Hausgeburten ist sie u. a. auch eine meiner besten Freundinnen geworden. Sie kennt mich, ich brauchte nix sagen zu meiner letzten geburt ..wir verstehen uns blind :-)

außerhalb unserer Schwangerschaften sehen wir uns leider nicht soooo oft , logisch -sie ist selbstständig mit eig.Geburtshaus und Hausgeburten- aber 1x im monat schon. entweder komm ich ins Geburtshaus vorbei oder sie bei uns,wenn sie mal hier in der Nähe nen Termin hat.

rede mit ihr ..mehr als NEIN sagen kann sie nicht :-)

Lg Annett

Beitrag von doreenni 15.12.11 - 01:20 Uhr

Hey, mir geht es ganz ähnlich dachte schon ich bin bekloppt aber wenn es anderen auch so geht bin ich ja beruhigt:-)

Ich hab mich nach ihrem letzten Besuch auch erstma ins schlafzimmer vergrümelt und die ein oder andere Träne vergossen da ich auch eine sehr schöne Zeit mit hr hatte vorallem eben wie du schreibst ich sie auch eher schon mehr als Freundin gesehn habe wie die "Hebamme" aber man kann ja nun nicht dauernt Kinder bekommen nur damit sie wieder kommt.Ich habe aber zumindestens den Vorteil das mir es angeboten wurde das ich mich melden kann,darf wenn ich bock auf nen Kaffee habe und ich denke das es auch ernst gemeint ist denn sonst hätte sie es nicht angeboten..also glaub ich jetzt mal lach wäre ja sonst blöd ..hab mich rießig drüber gefreut hat mir gezeigt das es ihr wohl zumindestens ein bisschen genauso ging wie mir...
Ich find sowas toll und da gebe ich den amderen Recht wieso sollte man keine Freundschaft eingehn nur weil sie deine Hebamme war?? ich hab auch eine sehr gute Freundschaft zu meiner ehemaligen Vorgesetzten das dürfte ich ja dann auch nicht!!!
Wie gesagt sprech sie an mehr wie das sie nein sagt oder das angebot freundlich auschlägt kann ja nicht passieren aber ich glaub ich weiss wie es dir geht hätte glaub auch angst vor nem Korb...
Ich drück dir die Daumen