Wie soll ich mich verhalten

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von engel007 03.04.11 - 17:58 Uhr

Hi!

Mein Ex hat ja Drück bekommen von meiner Anwältin das er sich Arbeit suchen soll.Nun hat er seit 1woche einen Job.Er arbeite aber von Sonntag-Freitag in der Nachtschicht von 22-6uhr.Nun hätte er die Kids ja eigendlich alle 14tagevon Freitag abend bis Sonntag 17uhr.Nun holt er sich die Kids erst samstag um 15uhr will sie mir aber um 15uhr wieder bringen.
Ok arbeit ist stressig nachts und er muss auch schlafen,aber müssen seine Kids leiden darunterr.
Will doch auch mal ein ganzes WE für mich oder ist das egoistisch von mir.

Beitrag von 3erclan 03.04.11 - 19:39 Uhr

Ja das ist egoistitsch von dir!!!!!!
Du hast einen Abend wo du weggehen kannst.
WEnn er bei der Nachschicht einschläft verliert er seinen JOb und dann ....

Sei froh dass du 24 STd. Kinderfrei hast

lg

Beitrag von engel007 03.04.11 - 19:52 Uhr

aber arbeite doch auch und er hat sie nur alle 14tage mal.

Beitrag von 3erclan 03.04.11 - 20:00 Uhr

dann musst du reden dass er sie jeden We holt.

lg

Beitrag von engel007 03.04.11 - 20:06 Uhr

Habe ich schon und er hat nein gesag.Er brauche auch mal ein WE um sich auszuruhen

Beitrag von powerschnecke 03.04.11 - 20:15 Uhr

Kann ich auch verstehen. Nachtdienst ist ne harte Nummer!!!


Dann müsst ihr euch anders entgegenkommen. z.B. in den Ferien, vielleicht kann er da Urlaub nehmen.


Oder er muss sich einen anderen Job suchen.
Aber sei froh, dass er überhaupt erstmal Arbeit hat. Alles andere muss man dann weitersehen!

Liebe Grüße

Beitrag von parzifal 04.04.11 - 08:50 Uhr

Du machst über Deine Anwältin Druck, dass er sich eine Arbeit sucht.

Dann nimmt er eine an die ihn sogar auf Dauer kaputt macht und Du meckerst jetzt über seine Arbeitszeiten?

Jede Medaille hat nunmal zwei Seiten. Und ja Du bist egoistisch.

Beitrag von engel007 04.04.11 - 19:34 Uhr

Ok

Aber es sind auch seine Kids.ich habe sie 24std. am Tag und er hat sie gerade mal alle 14tage für 24std.

Beitrag von parzifal 04.04.11 - 21:36 Uhr

Wenn er jetzt einen Job im Ausland angenommen hätte um den Unterhalt zu finanzieren wäre es noch seltener.

Knackpunkt muss doch sein warum er das macht.

Und Nachtdienst ist sehr sehr stressig. Da braucht er das Wochendende um Schlaf aufzuholen.

Wenn Dein Grund jetzt gewesen wäre, dass Du bedauerst das der Kontakt Vater-Kind so selten sei, wäre das anders zu bewerten als der Genannte. Nach dem bedauerst Du nämlich Dich und das Du nicht mehr "frei" hast.

Ich bin sicher der Vater würde lieber Euer Kind besuchen als Nachtschicht zu arbeiten.

Wenn Du die Wahl hättest zwischen Nachtschicht schieben oder Kinderbetreuung? Welche Wahl würdest Du treffen?

Dein Ex MUSS die Nachtschicht wählen. Und ich denke Du tust (wie wohl jeder) lieber die Kinder betreuen als Nachtschicht zu arbeiten.