Frühchen Entwicklung wie normal geborene?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von roterapfel 03.04.11 - 18:11 Uhr

frage steht ja oben. kann das sein? man sagt ja das man die wochen abziehen muß was die entwicklung angeht. ABER wenn ich mir die wachstumsschübe anschaue passt das verhalten meiner Zwillis eher zu den wochen wenn sie normal geboren wären. Also 4 Wochen später.
versteht ihr wie ich meine?
bin jetzt total verunsichert????

lg Sandra

Beitrag von eurasia 03.04.11 - 18:28 Uhr

Hi Du,

ich selber habe kein Frühchen, aber eine Bekannte hat ihre Tochter damals in der 27./28. Woche auf die Welt gebracht. Heute ist die Kleine 3. Ausgerechnet war sie damals zum 3.04. Mein Patenkind, morgen ebenfalls 3, ist termingerecht am 4.04. geboren.

Wenn ich die beiden vergleiche, sind sie auf dem gleichen Entwicklungsstand. Sie redet mehr und deutlicher, dafür ist mein Patenkind motorisch etwas weiter. Ansonsten ist fast alles gleich und kommt zum gleichen Zeitpunkt.

Lieben Gruß,
eurasia

Beitrag von zicke08 03.04.11 - 18:44 Uhr

hallo
das kommt mir bekannt vor wie bei meiner freundin der große ist 4 wochen zu früh dern jüngste ist 8 wochen zu früh und die waren immer genau so weit wie termin gerechte oder auch manchmal schon weiter......

lg

Beitrag von lebenslichter 03.04.11 - 18:48 Uhr

Hallo,

mein Großer ist auch 5 Wochen zu früh gekommen. Er hat sich aber ganz normal entwickelt, ist zwar sehr dünn für sein Alter, aber ansonsten ganz altersgerecht entwickelt. Jedes Kind ist verschieden und manche stecken den Frühstart besser weg, andere nicht und haben dann auch länger Probleme damit. 4 Wochen zu früh sind ja nicht wirklich viel im Vergleich zu den Kindern, die z.B. schon in der 27. ssw geboren werden und erheblich mehr Startschwierigkeiten haben.
Also, keine Sorgen machen, sondern eher freuen, dass sich deine Zwillis super entwickeln.

Lg,
Lebenslicht

Beitrag von lilly7686 03.04.11 - 19:14 Uhr

Hallo!

Die einen holen früher auf, die anderen später.

Meine Große kam in der 27.SSW zur Welt. Sie braucht bis etwa 3 Jahre, bis sie wirklich alles aufgeholt hatte. Heute ist sie 7 Jahre alt und man merkt gar nix mehr, dass sie zu früh gekommen ist (außer, dass sie relativ dünn ist).

Ich würd mir keine Sorgen machen.

Lg

Beitrag von mamafant 03.04.11 - 19:33 Uhr

Hallo,

ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass Zwillinge ab einer bestimmten Schwangerschaftswoche in ihrer Entwicklung weiter sind als ein Einling, da sie irgenwie zu wissen scheinen, dass sie früher geboren werden und daher schneller "reifen".

Obs jetzt wirklich stimmt, weiß ich leider nicht

LG

Beitrag von nine-09 03.04.11 - 20:23 Uhr

Meiner kam ja auch 4 wochen früher,hm also er ist 7 Monate jetzt und was das ein oder andere betrifft denk ich auch das ich manchmal 4 Wochen abziehen muss. Er hat noch keinen Zahn,er sitzt noch nicht,das sind Dinge die meine Großen dann schon konnten und hatten...:).

Laut Ärztin ist aber alles OK,und ich meine das die Ärzte gesagt haben das die späten Frühchen mit einem Lebensjahr dann aber genauso weit sind wie am ET geborene.

LG Janine