Bin im Krankenhaus :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von na-mi81 03.04.11 - 18:18 Uhr

Hallo ihr lieben! Ich liege seit Donnerstag im Krankenhaus, da mein Gebärmutterhals stark verkürzt ist und Donnerstag Abend hab ich dann wehen bekommen und wirklich große Angst! Die Ärzte haben das erstmal wieder hinbekommen aber jetzt muss ich liegen. Bin heute erst bei 22+4 und mache mir große sorgen :-( drückt alle die Daumen dass mein kleiner noch eine ganze Weile bei mir bleiben will! Lg an alle. Nadine mit dem kleinen bauchZwerg Ben

Beitrag von irish.cream 03.04.11 - 18:21 Uhr

zum Mut machen:

in der 21.ssw wurde bei mir auch ein verkürzter GMH dank vorzeitiger Wehentätigkeit festgetellt..
da hieß es dann strenge Bettruhe usw.. super..
Panik ohne Ende, da man mir immer sagte, ich solle froh sein, wenn ich es bis zur 25.ssw schaffen würde..

und nun? nun bin ich bei ET-7 und warte täglich darauf, dass es ENDLICH mal los geht :-p

sowviel zu dem Thema - ruh dich aus, halt dich an die Therapien, dann wird alles gut #pro

#liebdrueck
Tanja mit Brian (3) und Amy (40.ssw)

Beitrag von ines_22 03.04.11 - 19:59 Uhr

auch zum Mut machen:

Bei mir wurde auch in der 24. SSW ein verkürzter GMH fest gestellt, sollte mich schonen. In der 28. SSW bin ich dann ins KH gekommen, weil er sich auf 2,3 cm verkürtzt hat. Lag dort ca. 2 Wochen, dann wieder nach Hause mit Bettruhe. In der 33. SSW bekam ich dann vorz. Wehen und musste wieder für ca. 14 Tage ins KH. Danach wieder nach Hause mit Bettruhe... Unser Sonnenschein kam 7 Tage nach ET (mit Einleitung)! Also, Kopf hoch und Geduld haben. Die Bettruhe einhalten und dann klappt das schon. Ich hatte auch ziemlich Angst, und man freut sich um jede Woche die man schafft. Das wird schon.

LG Ines mit Henry (17 Monate) & Blümchen (16. SSW) im Bauchi und #stern im Herzen

Beitrag von agrippinia 03.04.11 - 18:22 Uhr

Hallo Nadine

das tut mir wirklich sehr leid...Meine DAUMEN hast DU....Drücke sie gaaaanz feste!!!!Die ärzte schaffen das...Heute haben die sooo viele Möglichkeiten!!!Kopf hoch!!!!

Lg die Sonnie

Beitrag von pye 03.04.11 - 18:25 Uhr

alles gute für dich und dein würmchen, bleib stark :) #herzlich

Beitrag von .-.-.- 03.04.11 - 18:30 Uhr

Hallo,

mir ging es ähnlich, ich habe eine Cerclage bekommen, so dass der Muttermund nicht (weiter) aufgehen konnte - kannst ja mal fragen, ob das Sinn macht! Ich bin sehr beruhigt seitdem und inzwischen in der 33. Woche (mit viel Schonung). Mein Gebärmutterhals war unter 0,8 cm, Muttermund leicht offen und Wehen...

Alles Gute und viel Ruhe!

Beitrag von stoepsel13 03.04.11 - 18:30 Uhr

Hey, dann drücke ich dir auch ganz feste die Daumen...
Ich habe auch gerade mit Blutungen im KH gelegen und weiß, wie langweilig es ist...
Aber wenn du weißt, wofür, dann hilft es weiter...
Das wird schon werden. Kopf hoch und immer positiv denken, das hilft auch noch mal...

LG Katrin mit Bauchzwerg #winke13+4

Beitrag von nack-nack 03.04.11 - 18:38 Uhr

Hey du! Ich drücke dir alle Daumen!

Ich hatte bei Cody in der 18.ssw den gebärmutterhals auf 0 und der Kleine saß seid dem tief im Becken mit dem Kopf direkt vor dem muttermund und kam den Rest der Ss nichtmehr raus. hatte seid der 12 Woche Wehen (Risikoschwanger) und eh die ganze Zeit strenge Bettruhe.

In der 22. Woche habe ich einen TMV bekommen. Da wurde der Muttermund zugenäht und das war das Beste was mir/uns passieren konnte denn ohne wäre es bei uns schief gegangen. Bekam dann auch Wehenhemmer und Lungenreifspritze.

In der 37.ssw mussten wir aus gesundheitlichen gründen meinerseits einleiten.

Also....noch ist nichts passiert und selbst wenn der gebärmutterhals "weg" ist kann man mit viel disziplin noch gaaaanz lange aushalten.
ich drücke dir ganz ganz doll die Daumen das alles gut wird!

Alles Liebe

Beitrag von na-mi81 03.04.11 - 19:18 Uhr

Danke euch allen :-) ich hoffe dass die Ärzte mir morgen was sagen können und ich bin ganz positiv dass alles gut geht!

Beitrag von tristan-odin 03.04.11 - 20:52 Uhr

hey hallo ,
ich drücke dir ganz fest die daumen ,weis wie das ist das probleme habe ich auchzur zeit trotz cerglage (muttermund verschluß) mein muttermund hat sich von innen geöfnet .bin erst seit ein paar tagen draußen und jetzt heist es schonen schonen schonen . wünsche euch alles gute und versuche positive zu denken auch wenn es schwer fällt in manchen situationen
mfg nina

Beitrag von kitti27 04.04.11 - 08:07 Uhr

Ich drücke auch ganze feste Daumen! Wird gut gehen, wirst sehen!

Glg
Kitti, 23+5