Windpocken Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lastrada 03.04.11 - 18:53 Uhr

Hallo,
werd langsam kirle hier. also ich fdang mal vorne an: Seit Montag geht Josi in Kindergarten und damals waren da noch Windpocken. Diese sind jetzt aber weg, ich selber darf sie aber noch nicht in die Kita bringen weil ich schwanger bin und die keime wohl 21 Tage danach noch rumfliegen. Deswegen hat mein Mann die Eingewöhnung und alles mit ihr gemacht. Jetzt hatte Josi 40 grad Fieber hatte früh einmal auf nüchternen Magen erbrochen und seit heute Mittag 2x Wasserdurchfall gehabt und noch temp. von 38.3 ungefähr.
Ich denke nicht das das mit den Windpocken zu tun hat denn die sollen ja erst nach 2 wochen rauskommen. Jetzt meine Eltern das ich mit ihr umbedingt zum Arzt sollte um es abklären zu lassen. Ich selber würde nicht gehn, denn bei durchfall und speien machen sie bis zu einen gewissen grad eh nichts.
Was meint ihr, hat das schon was mit den windpocken zu tun oder eher eine Magenverstimmung? Außerdem rennt mein mann bei jeden Pickel zu mir das das eine Windpocke sei.
Könnt ihr mir weiterhelfen wie das bei euch mit den Windpocken war? achja Josi ist normal geimpft und sie 2,14tel
lg und schönen sonntag noch

Beitrag von aguti 03.04.11 - 18:59 Uhr

Hat Josi zweimal die Windpockenimpfe bekommen? Dann müsstet ihr eigentlich sicher sein.
Hast Du Windpocken als Kind gehabt, oder bist beim Frauenarzt auf Immunität getestet worden??? Wenn du geschützt bist kann das Baby auch eigentlich nichts bekommen.

Ich hatte Windpocken als meine Zweite 6 Wochen alt war, es war die Hölle, ich war sterbenskrank 14 Tage lang. Dann hat die Kleine es bekommen, der ganze kleine Körper war übersät damit. Sie lag 2 Tage stationär.
Meine Große war zweimal geimpft und hat zum Glück nichts bekommen!

Alles Gute
aguti

Beitrag von loonis 03.04.11 - 19:19 Uhr




Glaube eher nicht,dass das was mit den WoPi zu tun hat ...

Mein Großer war mit 2,5 J. geimpft ...leider gab es damals nur die einmalige Impfung ...
Mit 4 bekam er dann die WiPo ...u. das richtig ...nicht in abgeschwächter Form wie immer so schön behauptet wird ...
Die Kleine war damals gerade 12 Wo alt u. steckte sich auch gleich mit an...
es war echt d.Hölle ,zumal wir da über 30Grad hatten ...

Die WiPo sind ja mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen,die erkennt man
wirkl. sofort ....
Unsere Kids waren schlapp,hatten erhöhte Temp. (die Kleine) ,der Große richtig Fieber ...und eben Pocken über Pocken...

Gute Besserung!

LG Kerstin

Beitrag von aguti 03.04.11 - 20:28 Uhr

Wenn ich an die Windpocken letztes Jahr denke, wird mir gleich wieder ganz übel.
Ich kann nur jeden empfehlen, lasst euch und die Kinder impfen! Das ist keine harmlose Krankheit!
Und die Narben sind auch nicht schön und meine Kurze konnte noch gar nicht kratzen.......

Beitrag von missy0675 03.04.11 - 20:27 Uhr

Wenn sie geimpft ist wird sie ja aller Wahrscheinlichkeit jetzt auch keien Windpocken haben oder bekommen. Ist halt ein Brechdurchfall. Wenn sie morgen Flüssigkeit bei sich behalten kann und es ihr sonst auch nicht shclechter geht würd ich auch nicht zum Doc. gehen. Hast Du Vomex-Zäpfchen da? Die wären vielleicht nicht schlecht wenns Erbrechen nicht aufhört.
Hattest Du übreigens noch keine Windpocken? Ich kenne niemandne der das zweimal hatte und die meisten hatten die ja irgendwann weil sie eben sehr anstekcend sind und es ja früher nicht üblich oder möglich war dagegen zu impfen. Udn da Deien Tochter geimpft ist würd ich mir da an Deienr Stelle eh keine Gedanken machen..

Grüsse,
missy

Beitrag von lastrada 03.04.11 - 20:32 Uhr

Hallo,
ich hatte schon windpocken, so mittelstark meinte meine mama. und 1 Zäpfchen hab ich damls von der notaufnahme mitbekommen das hab ich noch da.
Danke für eure Antworten

Beitrag von widowwadman 03.04.11 - 23:34 Uhr

Meine Tochter hat gerade die Windpocken (die Impfung gibt's hier leider nicht, hab mich erfolglos drum bemueht) und da war nix mit Durchfall, sondern sie hat halt nur den Ausschlag von rotem Huckel zu Wasserblaeschen, dann verkrustet - fuer diesen Zyklus braucht jede Pocke bei ihr im Moment ca 1 Tag.

Sie hat auch kein Fieber oder so dabei, ist wohl ne recht milde Infektion