Wieso macht Fieber einem irgendwie Angst?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von koerci 03.04.11 - 19:38 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Nun ist es so weit...unsere Maus ist seit 20,5 Monaten auf der Welt und hat seit gestern zum ersten Mal richtig Fieber #schwitz

Bisher muss ich zugeben, dachte ich bei den Fieber-Threads immer: wieso stellen die sich so dran?
Aber jetzt?? Jetzt ist mir auch etwas flau in der Magendgegend #zitter

Wieso macht Fieber einem irgendwie automatisch "Angst"??
Ist das bei euch auch so?
Vorhin hatte die Kleine wieder 39,7° und ich weiß genau, dass ich die ganze Nacht damit verbringen werde ihre Stirn zu kontrolliert.

Sie tut mir so leid...hing den ganzen Tag nur rum und wollte auf meinen Arm #schmoll

Was macht ihr denn so bei Fieber?

LG
koerCi

Beitrag von iseeku 03.04.11 - 19:51 Uhr

beim ersten mal ist ja auch alles neu...aber wahnsinn, 20 monate kein fieber - wow!

ich sage mir immer, dass fieber "gut" ist - damit bin ich ganz gut gefahren bisher...

gute besserung! #herzlich

Beitrag von koerci 03.04.11 - 19:56 Uhr

Danke!!!

Ja, bisher noch nie Fieber gehabt.
Okay, mal erhöhte Tempi um die 38°, aber mehr auch nicht.

Ist echt ungewohnt und blöd heute #schmoll

Ich sag mir jetzt auch, dass das Fieber hilft #danke

Beitrag von dina25 03.04.11 - 19:52 Uhr

Hi,

Das kenne ich, Lea hatte letztes jahr dreitage fieber und über 40 grad fieber. Wenn sie mal so hoch fieber hat, geben wir ihr nurofen zäpfchen und paracetamol zäpfchen im wechsel. Das hilft bei uns super.
Dazu muss ich sagen das lea egal was sie bis jetzt hatte immer super drauf war, sie hat normal gespielt und alles. Nur gegessen hat sie halt nie.
ABer viel getrunken.
Geb ihr doch ein zäpfchen, dann geht es ihr schnell besser :-)

Gute besserung für die Maus..

Lg Nadine & lea

Beitrag von koerci 03.04.11 - 19:58 Uhr

Ein Zäpfchen hab ich ihr vorhin gegeben, bevor sie ins Bett ging.
Sie wollte heute weder spielen noch sonst was, das ist echt ungewöhnlich.

Vielleicht ist es auch das 3 Tage Fieber!?
Sie hat nämlich sonst NIX.
Wobei ich eigentlich auf Backenzähne tippe, denn sie sagt immer sie hätte im Mund aua und ißt auch nix!?

Wenn man nur immer direkt wüßte, was die Mäuse quält.

LG und danke

Beitrag von heimchen82 03.04.11 - 19:55 Uhr

Wie ich von meiner Mutter zu hören bekommen, habe ich bei Fieber "die Ruhe weg" + "mache mir keine Gedanken" :-[
Quatsch! Muss aber gestehen, dass ich recht entspannt bin und Louis auch recht hoch fiebern lasse (Fieber hat ja auch eine Funktion). Orientiere mich immer an Louis Allgemeinzustand. Freitag hatte er nur erhöhte Temperatur (38,5°C), aber war weinerlich (Halsentzündung) >>> da hat er was bekommen. Wenn er aber tagsüber fit ist, lasse ich ihn auch bis 39,7 °C fiebern, messe dann nur häufiger.

LG

Ach ja, nachts bekommt er schon ab 38,5 etwas: kann nachts ja nicht so gut kontrollieren + hoffe immer, dass er sich dann ruhig gesund schläft ;-)

Beitrag von koerci 03.04.11 - 20:01 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ich lese hier ja oft, dass man bis 40° fiebern lässt...das finde ich schon krass.
Wenn der Allgemeinzustand noch stimmt, okay, aber meine Kleine hing heute so in den Seilen und war am jammern, da gebe ich ihr dann lieber was.

Hoffe auch, dass sie sich bis morgen wieder gesund schläft.

Beitrag von heimchen82 03.04.11 - 20:05 Uhr

Sehe ich ja auch so: wenn es meinem Kind nicht gut geht, helfe ich ihm ;-)
Aber eben nicht Fieber=Senken !

LG,Jenny

Beitrag von koerci 03.04.11 - 20:23 Uhr

Genau!! So mache ich das auch!!

LG

Beitrag von xyz74 03.04.11 - 20:36 Uhr

Meine Kids hatten schon öfter fieber und wir haben noch nie gesenkt.
Auch nicht nachts.
Da schlafen meine Kids neben mir wenn sie krank ist und ich schaue immer mal wie hoch die Temperatur ist.
Müsste schon über 40 gehen, damit ich Wickel mache oder Einläufe.
Von Paracetamol etc halte ich nicht viel.

http://naturheilt.com/blog/fieber-gesunde-heilreaktion/

Beitrag von koerci 03.04.11 - 20:40 Uhr

Danke für deine Antwort!

Meine Tochter schläft so oder so neben mir, egal ob krank oder nicht.
Allerdings erschließt sich mir der Sinn nicht, sie "leiden" zu lassen, wenn ein Zäpfchen hilft. Ist ja nicht so, als würde man permanent Zäpfchen geben.

Aber jeder, wie er möchte.
Ich helfe meiner Tochter lieber, wenn ich merke, dass es ihr schlecht geht...ob Fieber nun heilt oder nicht.

Beitrag von xyz74 03.04.11 - 21:21 Uhr

Allerdings erschließt sich mir der Sinn nicht, sie "leiden" zu lassen,
-
------------------------------------------------------------------------------------

Ich denke, dass sich an dieser Stelle unsere Sichtweise unterscheidet.
Ich finde nicht, dass man leidet wenn man Fieber hat.
Leiden wäre für mich, jemand mit Fieber durch die Gegen zu scheuchen.
Wenn ich mit meinem Kind kuschelnd im Bett liege würde ich das nicht gerade leiden nennen.
Auch helfen definiere ich wohl anders.
Für mich ist der langfristige Erfolg wichtiger.
Was nützt es mir wenn ich kurzfristig mit einem Zäpfchen "helfe", wenn ich langfristig das Kind damit für andere Sachen anfälliger mache und zb mit Paracetaml etwas gebe, das die Leber belastet.

Beitrag von koerci 04.04.11 - 13:09 Uhr

Ja, da unterscheidet sich unsere Sichtweise wohl.
Ich denke einfach immer an mich, wie es mir geht, wenn ich Fieber habe...und ich LEIDE.

Auch denke ich nicht, dass es die Leber belastet, wenn man ab und an bei Krankheiten Paracetamol verabreicht.

Aber ich schätze, da brauchen wir nicht weiter zu "diskutieren"...wir sind einfach verschiedener Meinung ;-)

Beitrag von 10petra 03.04.11 - 20:56 Uhr

Hallo,
meine Empfehlung wäre, der Maus ein Fieberzäpfchen zu geben falls Du sowas im Hause hast. Denn fast 40 Fieber ist ja nicht wenig und dann schläfst Du einfach ruhiger. Falls sie morgen immer noch Fieber hat würde ich zum Kinderarzt gehen um zu schauen was dahinter steckt (Mittelohrentzündung oder sowas).
Gute Besserung!
Gruß Petra

Beitrag von koerci 03.04.11 - 20:58 Uhr

Danke!! Ein Zäpfchen hab ich ihr vor dem Schlafengehen gegeben!!

Werde morgen auf jeden Fall zum Kia gehen, wenn es nicht besser ist.

LG
koerCi

Beitrag von schwilis1 03.04.11 - 20:57 Uhr

weil Fieber als potenziell gefährlich dargestellt wird, gegen das es inwzsichen 25 mittel gibt um es zu bekämpfen.
Kein Wunder dass es da Angst macht.
Und ich finde.. auch beim 2ten mal macht es einem Sorgen... einfach weil die Kinder so matsche sind (meiner turnt da nicht mehr fröhlich rum, außer er trägt nur noch ne windel, dann kommt wieder leben in den knaben)

aber... wenn man es sich genau überlegt ist fieber das allerwichtigste und beste mittel zhur Bekämpfung von Viren und Bakterien. Ohne die möglickeit zu fiebern wäre die Menschheit ausgestorben ;-)

ich hab dann immer eine leise Diskussion mit dem Papa vom kleinen, der Würde am liebsten schon bei 38Fieber was geben, während ich immer sage, solange ich nicht genau weiß, was er hat, geb ich ihm nichts, und solange er keine schmerzen hat, erstmal auch nicht. hat er schmerzen ändert sich das natürlich. aber fiebert er nur und ist auch etwas matschig, trinkt aber gut... lass ich ihn erstmal fiebern.

Beitrag von koerci 03.04.11 - 21:02 Uhr

Mein Mann hätte wohl auch schon früher ein Zäpfchen gegeben ;-)
Morgens war das Thermometer bei 38,9 und sie war noch gut drauf...zum Mittag hin bekam sie dann knallrote Wangen und glühte richtig.
Sie hat gesagt ihr Mund tut weh, und sie hat heute auch nix gegessen.
Ich tippe nach wie vor auf die Zähne, kann es aber natürlich nicht genau wissen.

Na ja, habe ihr vor dem Schlafengehen ein Zäpfchen gegeben.
Heute mittag konnte sie vor lauter Unruhe nämlich nicht richtig schlafen.

Danke für deine Antwort!

Beitrag von njmuench 03.04.11 - 21:02 Uhr

Bis 39 grad mache ich gar nichts... Fieber ist ja eigentlich was gesundes. Bei meinem sohn muss ich normalerweise ab 39.5 reagieren: zäpfchen, viel trinken und nach 4 stunden kontrollieren...und dann warten. Am 4. Tag zum arzt gehen

Beitrag von koerci 04.04.11 - 13:10 Uhr

Danke für deine Antwort :-D