Wie würdet ihr entscheiden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meleke 03.04.11 - 20:14 Uhr

Hallöchen....

ich bin total hin und her gerissen und weiß eigentlich nicht wie ich mich entscheiden soll.

Meine Hebamme sagt: Du schaffst das. Wir versuchen es mit Akkupunktur und diesen Kügelchen. Sie sagt SS-Diabetes sei heute kein Grund mehr für nen KS. (Das wäre eigentlich auch das was ich mir sehnlichst wünsche....ne total "normale" Geburt.)

Meine Ärztin macht US und schätzt 3700 Gramm in der 36. SSW. Und empfiehlt mir den KS.

Die Ärzte im Krankenhaus würden gern 10 Tage vor dem ET einleiten.

Nun kurz meine Vorgeschichte: Die Geburt meiner Tochter wurde bei ET+5 eingeleitet und dauerte knapp 24 Stunden. Es wurde dann mit der Zange "nachgeholfen" weil sie im oberen Beckenbereich "feststeckte". Dabei riss dann fast alles was reißen kann. Sie wog 4310 gramm, KU 37.5cm

Die Geburt meines Sohnes wurde bei ET-10 eingeleitet, weil ein hohes Geburtsgewicht vermutet wurde. Die Geburt endete auch nach 24 Stunden in einen Not-KS, weil die Herztöne abfielen und weil das Fruchtwasser grün war. Er wog 4340 gramm, KU 36,0 cm.

Och menno.... warte ich? Lass ich früher einleiten? Oder nen KS?

Ich weiß ihr seit keine Ärtzte, aber ....

LG susi #ei36 SSW.

Beitrag von 19katharina90 03.04.11 - 20:18 Uhr

wähle am Besten das wobei du ein gutes Gefühl hast ...

wenn ich deine Geschichte lese würde ich aber zum KS tendieren ...

liegt aber daran das ich bei meiner eigenen Schwangerschaft sofort wenn irgendwas nicht ganz unkompliziert wäre lieber den KS nehmen würde ...

Beitrag von meleke 03.04.11 - 20:33 Uhr

Danke dir ! Ich dachte am Anfang, ich versuch es normal ob Wehen kommen und breche dann duie Geburt ab mit KS wenn's nicht funktioniert. ABER ist es sinnvoll sich das anzutun?-> Lange warten (bis zum ET), dann vielleicht doch einleiten und dann der KS weil es nicht anders ging?????

Ich denke nicht. Grrrrr.... #schmoll

Beitrag von mieze77 03.04.11 - 20:20 Uhr

Hallo! #winke

Erstmal Respekt das du noch ein drittes bekommst nach den zwei Geschichten. Muß ich mal kurz los werden.

Also ich würde mich auch nicht entscheiden können da man doch die Hoffnung hat das eine normale Geburt möglich ist.

Aufgrund deiner Vorgeschichten würde ich aber einleiten lassen damit dir das nicht nochmal passiert.

Ich wünsche dir ganz viel #klee und bin mir sicher das du die richtige Entscheidung triffst.

LG

Beitrag von mieze77 03.04.11 - 20:22 Uhr

Hab den KS vergessen, den würde ich auch in Erwägung ziehen!

Ich sag nur Demenz! ;-)

Beitrag von meleke 03.04.11 - 20:29 Uhr

#blume danke schön. Aber jetzt wo du das sagst... ich hab mir irgendwie nie Gedanken darüber gemacht ob es sinnvoll ist noch einmal schwanger zu werden.
;-) Dafür muss ich jetzt um so mehr grübeln.

Ein KS wäre eigentlich die alles letzte Option... of of of


Dir auch alles Gute #klee

LG Susi

Beitrag von valencia22 03.04.11 - 21:43 Uhr

Hallo

Ich würde mich bei dieser Vorgeschichte und der Tendenz zu schweren Kindern für nen geplanten KS entscheiden.

Beitrag von himalayamaja 04.04.11 - 22:56 Uhr

Habe genau das selbe erlebt Termin +14 TAge. Natürlich alle Hausmittelchen und Tipps befolgt. half aber nichts. Dann Einleiten. 20 Std Dauerschmerz ohne Wehenpause...PDA nicht angeschlagen. Vollständig eröffnet doch trotz Tropf tut sich nichts...Dann KAiserschnitt mit Vollnarkose, da auch örtliche Betäubung nicht angeschlagen. Großer Blutverlust, Gebärmutter so überreizt, dass sie sich nicht zusammenziehen wollte...
Trotzdem. Ich weiß es klingt hart aber das war ein mieser Tag in meinem Leben....dem Kleinen haben die Wehen gut getAN:Trotz Kaiserschnitt kein Wasser in der Lunge o.Ä....Man sagt die Wehen sind gut und wichtig für ein Kind. Es ist vorbereitet und wird nicht einfach rausgerissen. Und es gibt einen Druck auf die Lungen, der das Baby auf´s Atmen vorbereitet.(wasser raus, Luft rein) Mein kleiner war 59 cm groß und wog 4310 gr.
Dieser Gedanke tröstet doch....
Klar wünsche ich es mir(und Dir natürlich)diesmal anders...