klassenfahrt-nachtrag

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von knutschkugel4 03.04.11 - 20:41 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=6&tid=3083676&pid=19525408


so der neuste stand;-)
die lehrerin hat die kinder gefragt wie sie es finden würden -wenn die eltern fahren
die kinder finden das doof-weil sie alle zusammen fahren wollen#rofl#pro

die eltern -mit denen ich gesprochen habe-sind geteilter meinung
die einen sagen es macht ihnen nix aus
die anderen -wollen dies auch nicht#pro


nur gut das noch ohne ende zeit für planungen ist



mal sehen wann der nächste zettel kommt
von dem alten zettel -wo drauf stand ob die eltern fahren und wieviele kinder sie mitnehmen könnten sind erst zwei an die lehrerin zurückgekommen
einer davon war von mir;-)
mit der rückfrage wie es versicherungsrechtlich aussieht
habe noch keine antwort von der Lehrerin bekommen;-)


lg dany

Beitrag von ichclaudia 03.04.11 - 21:27 Uhr

"die lehrerin hat die kinder gefragt wie sie es finden würden -wenn die eltern fahren
die kinder finden das doof-weil sie alle zusammen fahren wollen"

Es wäre mir neu, dass wichtige Entscheidungen von den Kindern getroffen werden...Die Kinder können vielleicht entscheiden, welche klamotten sie gern mitnehmen möchten oder neben wem sie im Bus/Auto sitzen möchten, aber mehr nicht...

Oder hast du deine Kinder entscheiden lassen, dass sie sich nicht impfen lassen brauchten/nicht zum Zahnarzt brauchten, weil das ja doof ist und evtl. kurz wehtun könnte ???
Darf dein Kind entscheiden, wohin der Familienurlaub geht ? Ob es ein 3-Sterne-Hotel oder ein 5-Sterne-Hotel wird ????

Bei uns ist es so, dass wir die Marschrichtung vorgeben, wann Urlaub ansteht, wo es hingeht, welches Hotel etc. und unser Sohn wird - auch in Zukunft - in kleinem Rahmen entscheiden können, welche Kleidung er mitnehmen möchte, ob und an welchen Ausflügen am Urlaubsort er später teilnehmen möchte oder lieber (ohne Mama und Papa) allein am Strand oder Pool bleibt...
Genauso werden wir - auch in Zukunft entscheiden -, ob wir per Zug, Bus, Flugzeug oder Auto reisen...Wär ja noch schöner, wenn das im Ermessen der Kinder wäre #schein

Beitrag von knutschkugel4 03.04.11 - 21:37 Uhr

ich sitze hier und schmunzel;-)
hast du den ersten tread gelesen#kratz



nur zur info -als die klassenfahrt geplant wurde -war auch die gemeinsame busfahrt zum ziel mitgeplant
auf einmal der vorschlag die Eltern möchten doch bitte fahren

auch ich habe die meinung das zu einer klassenfahrt -eine gemeinsame fahrt (und nicht in 7/8 autos) dazugehört



achja - wenn wir einen urlaub planen(gehört zwar nicht zu meinen Thema:-p)-dürfen unsere kinder mitentscheiden-weil es allen gefallen muss!


Beitrag von ichclaudia 04.04.11 - 07:56 Uhr

Hallo,

ich finds nicht schlimm, wenn die eltern fahren...würd mich glatt auch anbieten. Bei meiner ersten Klassenfahrt damals waren sogar 4 Väter mit, weil wir an der Grundschule ausschließlich Lehrerinnen hatten und diese nicht bei den Jungs mitschlafen durften...Da wurde gefragt, welche Väter bereit wären, die Jungs während der Klassenfahrt nachts auf dem Jungsflur und im Waschraum zu beaufsichtigen...

LG

Und wegen dem Urlaub: Mein Mann und ich entscheiden und wenn es Sohnemann nicht gefällt, kann er ja zu Haus bei Oma & Opa bleiben :-p Selbst aussuchen wohin es geht, kann er sich, wenn er den Urlaub später selbst bezahlt :-p

Beitrag von parzifal 04.04.11 - 17:52 Uhr

Wenn Du drei Kinder hast entscheiden dann aber die Kinder den Urlaub.

Oder meintest Du nicht doch vielmehr "Wünsche äußern" und entscheiden tut doch ihr.