immer diese träume... :-(

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von ecjo72 03.04.11 - 20:59 Uhr

hey ihr lieben,
ich versuche, mich kurzzuhalten.
also: mein über alles geliebter papa ist vor einem halben jahr mit gerade mal 66 jahren an einem magen-ca verstorben. es war schrecklich und auf eine spezielle art auch wieder ganz besonders, denn er hat in meinen armen seinen letzten atemzug gemacht. alles war so friedlich danach. er durfte zu hause sterben und so konnte die ganze familie dann noch abschied nehmen. meine tochter (11 jahre) hat ihm gartenblumen in die hände gelegt, aus denen dann drei marienkäfer gekrabbelt kamen, also alles in allem traurig, aber doch sehr würdig und "schön" (wenn man das wort in diesem zusammenhang überhaupt nehmen kann).
seit mein papa gestorben ist, habe ich immer wieder träume von ihm. was mich daran nur beunruhigt ist, dass er nie glücklich und zufrieden ist in diesen träumen. im leben war er gütig, liebevoll, ruhig und ausgeglichen. in meinen träumen ist er gereizt, traurig und wirkt abwesend.
ich weiß! es sind NUR träume, aber ich fühle mich danach immer so schrecklich, verzweifelt.
habt ihr da eine meinung zu?
vieleln dank!
ecjo

Beitrag von manu582 03.04.11 - 21:59 Uhr

Hallo... erstmal eine #kerze für deinen Vater.
Träume sind meinst ein Spiegel der eigenen Seele, wenn du immer den gleichen Traum hast, dann schreib ihn dir auf und lass ihn positiv enden in deinem geschriebenen, so wird die Seele leichter damit fertig, mir hat es geholfen, ich hoffe dir hilft es auch.
Ich wünsche dir alles gute.
Gruß Manu