Junge 22 Monate schläft nicht durch!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stephy-84 03.04.11 - 22:44 Uhr

Hallo!!!

Ich habe ein Problem , mein Junge 22 Monate kommt immer zwischen 2 und 4 mal in der Nacht und will einfach nur Wasser trinken!!
Ich bin ehrlich, es nervt!Ichhabe noch eine Tochter mit 7 Monaten und sie schläft durch!!

Habt ihr mir vielleicht irgendwelche Tipps wie ich es schaffe das er Nachts nicht mehr soviel trinken will!


Lg Stephy

Beitrag von littleblackangel 03.04.11 - 23:15 Uhr

Hallo!

Meine Tochter, 20Monate, schläft ebenfalls nich durch. Sie will manchmal nur kuscheln, meist aber noch ein wenig Milch trinken...
Mein Sohn dagegen schlief mit wenigen Wochen durch und das bis heute, es sei denn er hat mal kurz durst, aber das hält sich in Grenzen.

Einen Tip habe ich nicht, da hilft wohl einfach nur abwarten und ihm die Zeit geben, die er dafür braucht!

LG Angel mit Lukas 2 3/4J. und Anna 1 1/2J.

Beitrag von sillysilly 03.04.11 - 23:19 Uhr

Hallo

hier auch Junge 21 Monate schläft nicht durch ....... und wenn doch mal, ist die Nacht gegen 6.00 vorbei

Ist halt so - und momentan nicht zu ändern - bin auch schon ganz Müde

Grüße Silly

Beitrag von anja570 03.04.11 - 23:29 Uhr

Hallo,

mein Jüngster ist auch 22 Monate und schläft noch nicht regelmäßig durch.

Gelegentlich hat er mal einzelne Nächte durchgeschlafen, aber regelmäßig noch nicht.

Wenn Dein Kleiner nur Durst hat und danach schnell wieder einschläft, würde ich ihm weiterhin zu trinken geben.

Ich denke Du wirst Geduld haben müssen, der Tag kommt irgendwann wo er durchschlafen wird.

LG
Anja

Beitrag von matsel 04.04.11 - 06:59 Uhr

mhh. also, klar nervt das - versteh ich. aber herrgott auch kinder haben bedürfnisse. unser großer hat immer einen becher mit wasser auf seinem nachtschrank und holt sich mitlerweile auch frisches wenn er nachts was braucht, ist aber auch schon 4. da ist er ganz die mama. ich halte nichts davon ihm nachts flüssigkeit vorzuenthalten. er schläft sicher noch im kinderbett da wird es schwierig und flasche mit ins bett geben würde ich persönlich nicht machen. es ist doch nir ne sache von 2-3minuten. ich bin eben kein freund von reglementierungen. viele geben ihren kindern abends wenig zu trinken, damit sie nicht mehr einpullern usw. ich mag sowas nicht. bin selberoft nachts wach und habe extremen durst und kann mein/dein kind da durchaus verstehen. - auch wenns dich nervt - das vertseh ich auch.
lg

Beitrag von sabse83 04.04.11 - 08:05 Uhr

Meine Große ist 6 J. und kann schlecht einschlafen, mein Sohn ist fast 3 J. und schläft sehr unruhig und braucht ständig händchen. Meine Kleine ist 20 m. und wird nachts grundsätzlich wach, manchmal 3 std, manchmal nur paar min. Ich habe angefangen es jetzt entspannt zu sehen. Schließlich werde ich auch wach wenn ich durst habe oder zur Toilette muss. Aber viel Schlaf habe ich auch nicht. Aber es wird besser werden, sie werden ja älter.

Aber mit 22 m. würde ich mir darüber noch keine Gedanken machen. Er ist doch noch klein!

Beitrag von xiangwang 04.04.11 - 09:37 Uhr

Meine tochter fast 3 schläft auch nicht durch!
Trinken ... OK ich gebe ihr eine auslaufsichere flasche mit ins bett.
Ich trinke auch nachts von daher sie auch.

Jeden abend zeig ich ihr wo ihre flasche wasser ist. Und sag ihr wenn du wach wirst guckst zum fenster, draussen dunkel....oh umdrehen und weiter schlafen. Mal macht sie mal nicht. 2-3 mal die nacht wach sein ist hier normal.

Mal shen wie es mit dem geschwisterchen wird wenn es dann ende aug. da ist.

Trinken nachts abgewöhnen, naja nur kanll hart verwehren. Aber ich würde es nicht machen, wie gesagt da ich selber nachts trinke!

Beitrag von marjatta 04.04.11 - 13:23 Uhr

Mein Sohn ist 23 Monate und schläft auch nicht durch. Ich finde diese Ammenmärchen vom Durchschlafen mit wenigen Monaten wenig hilfreich, weil sie nicht der evolutionsbiologischen Tatsache der sich verändernden Schlafrythmen bei den Kindern entspricht.

hierzu kann ich Dir nur das Buch von Remo Largo "Babyjahre" empfehlen. Er erklärt sehr gut, wie sich die Schlafmuster ändern.

Da mein Sohn, und bald auch unsere Nr.2, bei uns im/am Elternbett schlafen werden, stört mich die nächtliche Unruhe kaum. Ich dreh mich zu ihm, streichel ihn oder massier ihm das Bäuchlein.... wenn er zahnt, wie im Moment mit vier Eckzähnen, dann stillt er auch noch mal in der Nacht. Aber dank Heilpraktikerin scheint sich das jetzt auch wieder etwas zu legen.

Mein Sohn trinkt generell recht schlecht, aber durch das Stillen gleicht es sich aus. Nachts trinkt er nicht, er stillt nur und somit schläft er dann auch super schnell wieder ein.... ich sehe das nicht als Problem. Ich wache nachts auch manchmal mit Durst auf.

Frage: Hat Dein Kind wirklich ein Problem oder hast Du ein Problem mit den Bedürfnissen Deines Kindes?..... Nach Beantwortung dieser Frage kannst Du versuchen ein Lösung zu finden.....

Gruß
marjatta