Endlich eine Alternative zu den Fläschchen-Babypuppen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von muehlie 03.04.11 - 23:02 Uhr

http://www.dnews.de/nachrichten/verrucktes/476834/puppe-bringt-kleinen-madchen-stillen.html ;-)

Und wie zu erwarten, hagelt es auch gleich Kritik.

Beitrag von culturette 03.04.11 - 23:42 Uhr

Von mir nicht! :-)

Das einzige was mir beim Anschauen des Videos einfiel als ich das Mädchen mit der Puppe sah war: Oh, wie ungewöhnlich.

Sicherlich wird die Nachfrage an diesem Babypüppchen nur annähernd so hoch sein wie die Tendenz zum Stillen unter den Müttern, denn eine Flaschenmutti wird für ihre Tochter sicherlich nicht so eine Puppe kaufen.
Das was man vorlebt gibt man weiter...
Meine Tochter hat auch eine normale Puppe und ganz ohne Fläschchen nimmt sie die Puppe auch gerne in die Wiegehaltung, so als ob sie stillt bevor sie die Puppe dann ins Bettchen legt und zudeckt.

Naja, aber schlecht finde ich es nicht und schließe mich auch nicht den Meinungen der Kritiker an.

lg

Beitrag von dominiksmami 04.04.11 - 09:30 Uhr

>>Sicherlich wird die Nachfrage an diesem Babypüppchen nur annähernd so hoch sein wie die Tendenz zum Stillen unter den Müttern, denn eine Flaschenmutti wird für ihre Tochter sicherlich nicht so eine Puppe kaufen.
Das was man vorlebt gibt man weiter... <<

sry aber das ist quatsch nicht alle geben freiwillig die Flasche und finden die Puppe eben doch gut!

ich z.B.!

lg

Andrea

Beitrag von culturette 04.04.11 - 22:22 Uhr

Ja, das ist schon klar. Aber etwas "gut finden" und "etwas kaufen" ist ja noch ein Unterschied. Und das meine ich.

Beitrag von marysa1705 03.04.11 - 23:57 Uhr

Hi,

unsere Kinder hatten noch nie eine Puppenflasche und stillen ihre "Babys" von Anfang an. Ihre Babys machen zwar keine Mundbewegungen und Schmatzgeräusche, aber das ist auch gar nicht nötig... :-p

Dass es bei solchen Puppen Kritik gibt, finde ich aber ziemlich daneben. #contra

LG Sabrina

Beitrag von muehlie 04.04.11 - 00:12 Uhr

"Dass es bei solchen Puppen Kritik gibt, finde ich aber ziemlich daneben."

Nicht einfach Kritik! Man beachte mal die Wortwahl: "Sexualisierung von Kindern". Die Brust ist schließlich ein Sexualorgan, und das Stillen dient ohnehin lediglich der sexuellen Befriedigung der Mutter. #augen

Wussten wir doch aber alle schon. ;-)

Beitrag von goldengirl2009 04.04.11 - 06:46 Uhr

Guten Morgen,

aber genau das mit der Sexualorgan Brust habe ich hier auch schon gelesen.
Ich glaube es ging um das LZS,als geschrieben wurde, dass man abstillt weil der Mann auch mal wieder an der Brust "spielen" möchte.

Gruß

Beitrag von marysa1705 04.04.11 - 08:42 Uhr

Das zeigt, wie verkehrt und krank "unsere Gesellschaft" denkt...

Beitrag von lilly7686 04.04.11 - 06:25 Uhr

Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung, warum man da so nen Aufstand macht. Ist denn Stillen wirklich schon so etwas "perverses"?????

Unsere Gesellschaft geht den Bach runter :-(

Meine Große hat mehrere Puppen und alle hatten mal ein Fläschchen dabei. Die Fläschchen sind irgendwo und die Puppen werden "gestillt". Ich finde da nichts verwerfliches dran.

Und wegen "sexualisierung unserer Kinder": äh, sorry, aber es ist die GESELLSCHAFT, die die weibliche Brust sexualisiert hat. Die Erwachsenen drucken Plakate oder machen Werbung mit den sexuellen Reizen der Brust. Erwachsene sind es, die die weibliche Brust ausschließlich mit Sex in verbindung bringen! Nicht unsere Kinder!

Und sind wir mal ehrlich, ein Pädophiler sucht sich Kinder nicht danach aus, ob sie ne Puppe stillen....

Lg

Beitrag von matsel 04.04.11 - 06:50 Uhr

auf die frage seiner kindergärtnerin, warum heute alle kinder zum mittagschlaf so unruhig sind und das schlafen so schlecht klappt, sagt mein sohn (4): "aber nancy, du hast vergessen uns zu stillen. mathilde (seine schwester) schläft auch nur beim stillen ein." #verliebt
also wir brauchen glaube ich keine still-puppe.;-) der große weiß bescheid

Beitrag von thalia.81 04.04.11 - 08:49 Uhr

wie süß #verliebt

Beitrag von sarahjane 04.04.11 - 08:17 Uhr

Die gibt es schon länger. Ist schon fast ein alter Hut.

Beitrag von berry26 04.04.11 - 08:49 Uhr

Na da bin ich ja mal gespannt ob sowas jemals in ein deutsches Spielwarengeschäft kommt. Wäre wirklich wünschenswert aber allein das es unter der Rubrik "Verrücktes" zu finden ist, finde ich völlig daneben.
Die Kritiken schockieren mich noch am wenigsten. Man kann ja auch hier jeden Tag lesen wie "pervers", nervtötend oder unnatürlich richtiges Stillen doch ist. Man möchte ja schließlich seinen Körper für sich #augen

LG

Judith

Beitrag von sylterengel 04.04.11 - 09:00 Uhr

Die Puppe würde meine Tochter bestimmt toll finden. Seit unser Baby da ist, stillt sie ihre Baby Born auch und möchte auch unbedingt ein Stillkissen haben. Ist total süß, wenn sie da sitzt und ihr Baby stillt.

LG Sandra

Beitrag von neroli83 04.04.11 - 10:23 Uhr

Schau mal bei DaWanda, ich glaub da hab ich mal ein Puppen-Stillkissen gesehen! ;-)

Beitrag von neroli83 04.04.11 - 10:25 Uhr

http://de.dawanda.com/product/16619434-Stillset-fuer-Puppeneltern

#herzlich

Dann noch ein Puppentragetuch, mehr brauch die Mama von morgen doch nicht! ;-)

Beitrag von sylterengel 05.04.11 - 21:59 Uhr

Danke für den Tip. das ist ja echt klasse. ;-)

LG Sandra

Beitrag von emilia82 04.04.11 - 09:29 Uhr

Ich finde es genial!
Kritik kann es nur von #sorrydoofen Menschen geben!:-p

Beitrag von herminasmum 04.04.11 - 10:12 Uhr

Hi,
wurde als Kind auch gestillt, wäre aber nicht auf die Idee gekommen meine Puppen zu stillen, denen gab ich auch Fläschchen oder Brei.

Komisch!

LG R.

Beitrag von berry26 04.04.11 - 10:26 Uhr

Das ist nicht komisch! Das ist unsere Gesellschaft! Stillen schickt sich nicht... Flasche geben ist gesellschaftlich eben "üblich" und "jugendfrei"

Beitrag von herminasmum 04.04.11 - 13:19 Uhr

Aber ich konnte doch noch nicht wissen, das das unsere Gesellschaft ist. Und Mami hat mich ja auch gestillt-wir sind auch eine sehr freie FamilieFKK und so.....

deshalb finde ich es komisch das ich als Kind automatisch die Flasche genommen habe oder Brei gefüttert. Macht aber bestimmt als Kind auch mehr Spass als stillen;)ohne Brust.

LG R.

Beitrag von berry26 04.04.11 - 13:51 Uhr

Fernsehen, Freundinnen mit Flaschenpuppen, Bilderbücher...
Das alles prägt

Beitrag von herminasmum 04.04.11 - 14:29 Uhr

Ja das stimmt und natürlich die Tittis die fehlten mir als Kind.

Als Kind macht es ja auch einfach mehr Spaß Fläschchen zu geben, da hat man was zu tun und muss nicht einfach nur dasitzen und Puppe an die Brust halten. Passiert ja nix an der Brust, das Fläschchen im Gegensatz wird leer und Puppe kann Pippi machen :-D

Schönen Tag an alle Stiller und Nichtstiller

Beitrag von neroli83 04.04.11 - 10:39 Uhr

Warum steht so eine Nachricht in der Rubrik "Verrücktes"? #kratz#aerger#contra#augen

Gute Idee, aber Stillen kann man Puppen auch ohne Schnick-schnack.

Eine viel bessere Sache wäre es, wenn nicht bei fast jeder Puppe Fläschchen und Schnuller dabei wäre, sondern man das nur "bei Bedarf" zukaufen könnte. Beim Neugeborenen wird die Flasche ja auch nicht mitgeliefert.... ;-)

Die Kritiker vergessen, dass die Bust deshalb ein Sexualorgan ist, weil sie die Fruchtbarkeit und die Fähigkeit ein Kind ernähren zu können anzeigt....

Beitrag von schullek 04.04.11 - 11:06 Uhr

ungewöhnmlich, ein mutiger schritt, ich finds cool!
und siche rne erleichterung auch für alle stillenden mamas mit kleineren größeren kindern...

wer da von sexualisierung spricht,,, naja, wie immer. mit diesen leuten braucht man gar nicht weiterdiskutieren.

lg