Zum ersten Mal Fieber und ANGST

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leic 03.04.11 - 23:12 Uhr

Wie geht Ihr mit Fieber um? Er hatte gegen 19h nur Temperatur 37,8. Nun will ich ihn nicht wecken, nur um Fieber zu messen und vielleicht festzustellen, dass es nicht gestiegen ist. Aber ich hab voll Angst, dass wir schlafen gehen und nicht merken, dass er voll Temp. hat.

Mein Lütter ist 8 Monate und hat schon alle 8 Schneidezähne. Jetzt fängt er mit den Backenzähnchen an fürchte ich. Außerdem hat er seit gestern Schnupfen. Die Nase läuft kaum, dafür kam aber gestern beim Niesen einmal gelber Schnodder. Ich bin selbst immer schnell mit Fieber dabei und immer gleich sehr hoch. Nun hab ich Angst, er hat es geerbt und will aber auch nicht zu sehr glucken oder zu früh Zäpfchen geben. Wie geht Ihr mit Fieber um?

VLG
leic

Beitrag von thalia.81 03.04.11 - 23:29 Uhr

Hä?

Wo ist denn da das Fieber? Habe ich eine Zahl überlesen? Google bitte mal, ab wann man von Fieber spricht. sicherlich nicht bei 37,8°

Also ich würde erst ab 39° Fieber versuchen zu senken. Wenn ein Kind wirklich Fieber hat - deines hat kein Fieber - ist das eine sinnvolle Reaktion des Körpers, die man nicht unnötig unterdrücken sollte.

Beitrag von leic 03.04.11 - 23:40 Uhr

Ich weiß, dass das noch kein Fieber ist. Ich wollte ja auch nur allgemein wissen, wie Ihr so mit Fieber umgeht und mit damit verbundenen Ängsten, wenn es zu hoch steigt. Und wie nachts damit umgehen. Regelmäßig wecken oder lieber schlafen lassen? Ich bin zum ersten Mal Mutter, da sind solche Fragen doch gar nicht so absurd oder?:-) Trotzdem danke für Deine Meinung.:-)

Beitrag von nani-78 04.04.11 - 01:01 Uhr

Es ließt sich aber in deiner Frage so,als wenn du es als Fieber bezeichnest;)
Mess doch nicht unbedingt ständig,wenn du fühlst,dass er etwas wärmer ist,registrie es,messen würd ich erst,wenn er wach ist,und sehr warm scheint.Nicht wecken,das ist schon richtig,lass ihn bloss schlafen
Meiner hatte 2 Tage+eine Nacht erhöhte Temperatur jetzt,ich dachte,es seien die Zähne,da kein Husten,Schnupfen oder so.
Als er nen Auschlag überall bekam,fuhr ich spontan schnell zum Arzt,und er hatte wohl doch einen Infekt.Aber ich denke dennoch,dass es richtig war,ihm noch nichts gegen Fieber zu geben,da nur bis 38,7

Beitrag von wir3inrom 03.04.11 - 23:38 Uhr

Fieber ist ja etwas Gutes.
Es zeigt, dass der Körper sich zu wehren weiß.
Ich lasse für gewöhnlich einen vollen Tag fiebern.
Erst, wenn das Fieber länger als 24 Stunden über 38,5° hängt und auch steigt, gebe ich ein fiebersenkendes Mittel.

Aber erstmal, lasse ich den Körper alleine kämpfen.
Das muss der nämlich auch lernen. ;-)

Beitrag von leic 03.04.11 - 23:46 Uhr

Danke für Deine Meinung. Hört sich für mich auch legitim an. Momentan hat er ja nur erhöhte Temp. Aber ich wollte einfach mal wissen, was ist wenn....bevor er vielleicht richtig Fieber bekommt. Beim 1. Kind sind Mama's bekanntlich etwas ängstlicher#gruebel;-)

Ich bin sicher, er wird die Nacht überleben und ich auch, trotz Sorge!

LG
leic

Beitrag von wir3inrom 03.04.11 - 23:49 Uhr

"Richtig Fieber" ist ja was Gutes.
Du musst dir das selbst immer wieder sagen.
Und zur Not schläfst du halt mal eine Nacht nicht und bleibst wach neben deinem Kind sitzen. ;-)

Beitrag von nani-78 04.04.11 - 01:04 Uhr

Ich finde,auch wenn es etwas länger so geht,solange das Mäuschen sich nicht quält,geht es noch.Meiner hatte 2 Tage+eine Nacht bis 38,7 und er brauchte dagegen nichts,die letzte Nacht schwitze er etwas,und am nächsten Tag ging es auch Stück für Stück runter.
Klar,wenn er sich wirklich sehr schlecht gefühlt hätte,hätte ich auch etwas gegeben.

Beitrag von hoffnung2011 03.04.11 - 23:51 Uhr

lol fieber..meine hatten es schon beide und es war eine vorübergehende Temperatur und du hast dafür noch einen Grund..

wie geht man damit um... na ja, wie geht man mit SIDS-Ängsten..und allem anderen..beim ersten Mal ist man erschrocken und dann lernt man, wie normal es bei kids ist. Ernst nehme ich es aber jedesmal. insbeosndere wenn wir hier von Säuglingen sprechen.

Beitrag von binecz 04.04.11 - 10:18 Uhr

meine süße (7 1/2 Monate) hat belladonna bekommen. nach 2 tagen viburcolzäpfchen, nach 3 tagen über 39 zum schlafen eine paracetamol.
allerdings hat sie gut geschlafen, gut getrunken und alles war mit dem arzt abgesprochen und eine schlimme erkrankung ausgeschlossen.