Tolle Wannengeburt, Vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von munre 04.04.11 - 08:23 Uhr

Nun endlich nach über 9 Jahren vergeblichen Bastelns war es soweit und unser zweites Kind sollte geboren werden und zu allem Glück auch noch ein Mädchen also ist unser Duo perferkt.

Nachdem ich in der 7SSW und in der 15 SSW wegen starken Blutungen im KH gelegen habe dürften wir kein Sex mehr haben.In der 34 SSW war ich mich im Krankenhaus anmelden und fragte da die Hebamme wann wir denn mal wieder dürften Sie meinte so ab der 36SSW.

Nun war es so das mich am 25.11.2010 wirklich die Lust übermannte und wir beide lieb zu einander waren,danack lief mir etwas warmes die Beine runter und ich sagte noch so scherzhaft ja das ist Fruchtwasser und mein Männel meinte HAHA ja wie es so kommen sollte plötzlich kamen die Wehen und das ziemlich heftig also Papa angerufen hol mal schnell den großen ab es geht los.Wir also ab ins KH CTG geschrieben oh sagte sie das sieht gut aus geht heute nacht wahrscheinlich los legen sie sich aber ein wenig hin zum ausruhen und mein Männel ist nach Hause gefahren.

So nun lag ich in den "tollen" KH-Bett und die Wehen waren weg.
Nun kam Freitag die Vistite und meinte aller 4h Blutabnahme und Antibiotikagabe und ich dachte super spätestens heute Abend werden Sie einleiten denn nach 24h muss ja eingeleitet werden.
nichts dergleichen aber ich hatte Glück am Aband hatte ich eine tolle Hebamme und mit dieser redete ich dann weil ich hatte Angst wegen des Infektionsrisikos daraufhin untersuchte mich ein Arzt und beschloß die Einlatung am 27.11 um 9.30Uhr.
Ich war überglücklich und wusste am morgen Abend hast du dein Mäuschen.
Also wurde am Samstag morgen Ultraschall gemacht und eingeleitet mit der stärksten Tablette die es gab und es hieß warten (6-8h brauchte die Tablette bis sie wirkt) da sie um 18Uhr nichts getan hatte schickte ich mein Schatzi nach Hause und ich weinte wie verrückt denn erstens vermisste ich meinen großen und zweitens wurde die Angst um unsere geliebte Prinzessin immer größer.Das ich geweint hatte sah eine Hebamme und besprach mit mir das spätestens am Sonntag morgen mit Wehentropf eingeleitet wird.
Um 21Uhr kamm die Schwester Blutabnahme danach bekam ich leichte Wehen und dachte jaja wieder mal nur vera.... also ab ins Bett und TV schauen um22.30Uhr hatte ich schon solche starken Wehen das ich diese kaum veratmen konnte also ab zur Schwester Bescheid sagen das es los geht und mein Schatzi angerufen dieser kam sofort.Um 23Uhr in den Kreißsaal CTG und siehe da nach 30min schon 5cm jedoch ziemlich schmerzahft denn es waren heftige Rückenwehen.
Um 23.45 beschloss ich das ich unbedingt in die Wanne will(war ein Fehler weil niemand konnte meinen Rücken massieren was die Schmerzen genommen hat)
Aber das Bad war toll und um 0.23Uhr am 1.Advent durften wir unsere Prinzessin begrüßen. Jedoch war sie sehr zierlich 48cm 3065g und 33cm Kopfumfang und somit wurden wir auf 37+6 zurückgestuft, dennoch durften wir nach 3 Tagen nach Hause und es läuft super denn Sie ist ne kleine Brustmaus.

Aber sie hat alles aufgeholt.

Lg munre


Sorry das es so lang geworden ist.

Beitrag von kruemelchenmonster 04.04.11 - 13:57 Uhr

Huhu

Na da sag ich nur , auch wenn etwas spät:

Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Prinzessin und eine schöne Zeit mit Ihr #liebdrueck


Liebe Grüße ...