Brauche mal Rat wegen Wehenbelastungstest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danim81 04.04.11 - 09:19 Uhr

Hallo liebe Kugelbäuche

Vorweg mal unsere kleine Maus ist leider viel zu dünn *wiegt keine 2500g* es gibt aber auch keine Anzeichen woher es kommen kann * alles bestens versorgt* so das sogar die im KH nicht mehr weiter wissen und mich nun morgen an den Wehentropf hängen wollen um zu gucken wie die Maus wehen verträgt.. Nun zu meiner eigentlichen Frage,
werde ich morgen dann meine kleine bekommen oder kann es sein das alles OK ist und die mich wieder nach Hause lassen. Und weiß eine wielange der ganze Kram dauert?!

Sorry für das#bla#bla aber irgendwie hab ich #zitter

Ganz liebe Grüße
Dani

Beitrag von meandco 04.04.11 - 09:29 Uhr

#kratz

hab jetzt keine erfahrungswerte für dich ...
aber wenn mit der kleinen so alles io ist, weiß ich nicht ob ich den machen würde. nen ks können die noch immer machen, wenn sie später die richtigen wehen die von alleine kommen (vielleicht auch erst in 3 wochen, was ihr ja gut tun würde) nicht aushalten kann ...

und man liest immer wieder dass es vom wehenbelatungstest direkt in die geburt gegangen ist ...

lg
me

Beitrag von danim81 04.04.11 - 09:36 Uhr

Ja, so ist alles io. Problem für die Ärztin ist nur das es schon bei Senkwehen zum Herzstillstand kommen kann und ich min. 45 Minuten bis ins KH brauche und das wäre im ernstfall zu lange. Verstehe ja auch das die das Risiko und die Verantwortung nicht wirklich tragen wollen.

Beitrag von evileni 04.04.11 - 09:32 Uhr

Hi,
ich hab zwar das umgekehrte Problem (gestern sagten sie mir im KH, der Kleine kann gut 4200g wiegen und es könnte Schwierigkeiten geben, dass er nicht durchs Becken passt, ich versuche aber mal ruhig zu bleiben), aber bei meiner Freundin war es so, dass sie auch zum Wehenbelastungstest musste (hatte ich vor meiner ersten Geburt auch nicht) und der Kleine dann noch am selben Tag kam. Wenn du bereit für die Geburt bist, wird der Test bestimmt auch anschlagen.
Ich warte mal auf meine Hebamme, um zu besprechen, ob wir morgen mit dem Einleiten beginnen.
LG und alles Gute, Eva

Beitrag von danim81 04.04.11 - 09:44 Uhr

Hi

Na das ist genau so ein mist wie bei mir. Und du bist ja auch schon drüber und bestimmt froh wenn du dich wieder bewegen kannst.Ich hoffe für dich das es schnell und unkompliziert geht und du nicht zu lange leiden musst.

Irgendwie denke ich schon *ok dann wird sie morgen kommen* und trotzdem habe ich angst vor dem was mich erwartet.

Danke für deine antwort
Dani

Beitrag von sibsen 04.04.11 - 09:34 Uhr

Hallo!

Ich hab das gleiche Problem mit kleinem Kind.
Meiner war bei 36+3 auch erst bei 2330g. Deshalb soll morgen nochmal ein Doppler gemacht werden.

Aber ihm geht es sonst gut. CTG in Ordnung, Versorgung gut.

Ich hatte auch erst etwas Angst, aber meine Hebamme ist super positiv und hat mir Mut gemacht, das der kleine dann nach der Geburt um so mehr zunehmen wird. Außerdem wird die Geburt dann etwas leichter, wenn man nicht so nen riesen Brocken hat.

Beim Belastungstest wird nur geschaut, ob die Herztöne konstant bleiben. was dann anzeigt, ob das Kind dem Streß bei der Geburt dann gewachsen ist.
Ich persönlich finde 2500g in der 38SSW nicht zu wenig, aber die Ärzte machen gerne mal Streß.

Wenn du eine Hebamme hast, rede mit ihr darüber. Ärzte sehen meist nur die Vergleichswerte und nicht die einzelne Person.

Ich drück dir die Daumen, das alles gut wird.

Gruß
sibsen

Beitrag von danim81 04.04.11 - 09:40 Uhr

Danke
Habe schon mit meiner Hebi darüber geredet und die meinte ich soll den Test machen nur um sicher zu gehen. Ich renn seid der 32 Woche alle 2 Tage ins KH mit doppler und CTG und seiddem ist nicht mal 1 Kilo an die kleine gekommen. Herztöne teilweiße bis zu 190 nur die Mama ist die ruhe selbst *meißt 110/60* ich habe halt angst das die Wehen meine kleine umbringen und ichs nicht merke.

Danke
Dani

Beitrag von meandco 04.04.11 - 09:46 Uhr

dann mach den test #pro

nimm dir ne kleine tasche mit dem nötigsten mit, damit du, falls es gleich weitergeht auch in ruhe bleiben kannst.

aber wenn du angst hast, dass deine kleine stirbt bei wehen solltest du das machen. denn sonst vergehst du bei der anfahrt zum kh. denn dein baby wird sich absolut ruhig verhalten - vor, während und nach den wehen #schwitz ich glaub nicht, dass du das dann durchstehst. dann lieber so und hoffen, dass ihr noch mal ganz nach hause fahrt #pro

alles gute
me

Beitrag von sibsen 04.04.11 - 09:58 Uhr

Hast du denn die letzten Wochen schonmal Wehen auf dem CTG gehabt?

Bei meinem letzten waren einige zu sehen und dem kleinen ging es dabei gut.

Bleib ganz ruhig, nimm ne kleine Tasche mit und dann wird auch alles gut.

Gruß

sibsen

Beitrag von danim81 04.04.11 - 11:57 Uhr

Hi

Nein bis jetzt sind noch nicht mal Senkwehen da gewesen deshalb kann auch keiner sagen ob sie den Stress schafft oder eben nicht. Vom CTG her ist immer alles total unauffällig. Ja dann nehme ich vorsichtshalber was mit und lass das auf mich zukommen.

Danke
Gruß Dani

Beitrag von jenni80 04.04.11 - 17:13 Uhr

Hallo Dani

ich mußte zweimal zum Wehenbelastungstest. Ich war vor 6 Jahren mit meinen Zwillingen ss. Da die SS nicht so einfach war, und die Ärzte meinten meine Kleine wäre zu klein und leicht. Mußte ich auch das über mich ergehen lassen.
Ich war damals in der 36 und 37 SW.
Es ist super langweilig, du liegst da nur rum. Uns sie leiten die Wehen langsam mit einem Wehentropf bis zu einem bestimmten Punkt ein. Ich habe damals auch gedacht die beiden würden dann kommen....
...nichts da die beiden würden dann in der 38 SW per KS geholt ( beide Querlage).

Und zu klein und zu leicht war auch keines der beiden.
Sohn: 52 cm 3400g
Tochter: 50 cm 2800g

Die Technik kann halt auch nicht alles so perfekt ausrechnen.
Wie weit bist du den? Die Tochter meiner Freundin hatte auch ein Geburtsgewicht von 2500g. Sie ist heute noch zierlich, aber schlimm finde ich das nicht. Ist das Kind zu schwer sind die Ärzte am meckern ist es leicht sind sie auch nicht zufrieden.

Mir das das ganze nichts gebracht. In meiner nächsten SS die hoffentlich bald mal kommt werde ich dies nicht mehr mitmachen.

Hör auf deinen Bauch!!!!

Alles Gute für die Geburt. Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

LG Jenni