Schnuller

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kat13982 04.04.11 - 09:41 Uhr

Halli hallo,

also vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Mein Großer ist fast 4 und fängt seit kurzem an seiner Schwester den Schnuller zu stibitzen um ihn dann selbst zum Schlafen zu nehmen. Das Problem dabei ist, dass die Schnullerfee schon im letzten Herbst gekommen ist und ihm etwas ganz tolles geschenkt hat.
Wie kommt das und wie kann ich ihm erklären, dass das nicht richtig ist? Wenn ich mit ihm darüber rede versteht er es ja und sagt auch, dass er das nicht wieder macht. Wenn er dann aber ins Bett geht sieht die Sache wieder ganz anders aus!
Mich überfordert das ein wenig, weil ich da ziemlich streng bin und der Meinung bin, dass man konsequent sein sollte.
Ich bin schon wieder kurz davor ihm einen Schnuller zu kaufen, damit er wenigstens die von seiner Schwester in Ruhe lässt. Dann könnte ja die Schnullerfee vielleicht nochmal kommen!

Liebe Grüße
Katja

Beitrag von cori0815 04.04.11 - 09:59 Uhr

Nein, gib ihm den Schnuller nicht wieder!

Abgesehen davon, dass es sich sicher um eine verstänliche Eifersuchts-Klamotte handelt, würde der Schnuller an seinem Kiefer in diesem Alter durchaus Schaden anrichten, auch wenn er ihn nur nachts nehmen würde (oder gerade dann).

Außerdem hat er ja bereits das Geschenk der Schnullerfee eingeheimst. Und da er das sicher nicht zurück geben will, kann er halt keinen BABY-Schnuller wieder haben. Und ich würde auf dieses "Baby" auch eine besondere Betonung legen, denn ein Schnuller ist nunmal für Babys da ;-)

LG
cori

Beitrag von kat13982 04.04.11 - 10:06 Uhr

Hallo Cori,

der Meinung bin ich auch, aber das zieht bei ihm leider nicht!
Das habe ich ja auch schon ausprobiert! Wenn ich mit ihm darüber spreche versteht er das auch alles, aber sobald er ins Bett geht ist das dann vorbei.

Liebe Grüße

Katja

Beitrag von cori0815 04.04.11 - 11:04 Uhr

Tja, katja,

wenn das Verständnis auch fehlt, ich finde, er muss da trotzdem durch. Ich würde ihm den Schnuller konsequent wegnehmen und auch erst gar nicht darüber diskutieren. Oder vereinbare mit ihm, dass er - wenn er einen Schnuller haben will, auch ansonsten tagsüber wie ein Baby behandelt wird (inkl. Mittagsschlaf, Brei essen usw). Nach zwei Tagen wäre es meinem Sohn garantiert zu blöd, vermutlich schon beim ersten Brei und beim Mittagsschlaf und der Windel, die er von mir verpasst bekäme.

LG
cori

Beitrag von acid-burnxx 04.04.11 - 10:30 Uhr

Vielleicht sollte die Schnullerfee bei erneutem Rückfall das Geschenk wieder abholen und mal ein paar Tage behalten?

Wenn er es dann lässt,bringt sie es ihm zurück.

Beitrag von kat13982 04.04.11 - 10:37 Uhr

Das Geschenk war eine Garage über die er sich sehr gefreut hat und dein Vorschlag hat auch in der ersten Zeit als "Drohung" ausgereicht. Nur leider ist sie heute, wo viel draußen gespielt wird nicht mehr interessant!
Trotzdem #danke für den Tip.
LG
Katja

Beitrag von leah82 04.04.11 - 14:23 Uhr

Huhu #winke,

ich finde diese Idee sehr gut!

Probiers doch einfach mal, denn auch wenn er draußen spielt, wird es ihn schwer wundern und vielleicht auch ärgern, wenn seine geliebte Garage weg wäre;-)!

Bitte, sag mir doch bescheid ob es geklappt hat. Ich bekomme im Juni meinen 2. Sohn und habe große Sorge, dass es bei uns ähnlich aussehen wird:-(! Mein Großer wird im August dann 4!

LG Susi