Buchtipp Hunde würden länger leben,wenn

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kimchayenne 04.04.11 - 09:45 Uhr

Hallo,
ein Schwarzbuch einer Tierärztin,sehr empfehlenswert,vielleicht öffnet es so manchem Tierbesitzer die Augen.
http://www.amazon.de/gp/product/3868822348/ref=dp_proddesc_1?ie=UTF8&n=299956
LG KImchayenne

Beitrag von minimoeller 04.04.11 - 09:50 Uhr

Mal ne blöde Frage #hicks : Was ist denn ein "Schwarzbuch"?

Hab ich noch nie gehört, bin ratlos, zumal ja auch andere Bücher als "Schwarzbücher" bezeichnet werden...

Falls ich also eine bedeutenden Wissenlücke haben sollte: "Schande über mich :-p"

LG

Beitrag von frosch1982 04.04.11 - 10:05 Uhr

Das hab ich mich auch grad gefragt#kratz

Beitrag von anira 04.04.11 - 10:13 Uhr

ich habe auch keine ahnung
aber Wiki hat mir das aus gespuckt
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzbuch

Beitrag von minimoeller 04.04.11 - 19:56 Uhr

#aha

#danke

Beitrag von -0815- 04.04.11 - 12:46 Uhr

verkaufst du es?:-p

Beitrag von kimchayenne 04.04.11 - 16:39 Uhr

Hallo,
nein ich verkaufe es nicht,aber ich finde es ist höchste Zeit das auch in dem Bereich mal aufgeklärt wird.
Ein weiteres gutes Schwarbuch ist übrigens Katzen würden Mäuse kaufen.
LG Kimchayenne

Beitrag von pechawa 04.04.11 - 16:52 Uhr

... aber leider sind Katzen solche Feinschmecker, bzw. Gewohnheitsfresser :-(
Unsere Erstkatze war im vergangenen Winter im Alter von fast 14 Jahren gestorben. Sie fraß nichts außer ihr Hills Trockenfutter und die Rindfleisch Terrine von Aldi, weil sie es von klein auf so gewöhnt war (ich war damals noch nicht so informiert, über Qualität von Tierfutter).
Bei einer neuen Katze wollte ich es anders machen und wenigstens teilbarfen. Nun ist unsere neue Katze ein Tier aus schlechter Haltung und ca. 7-8 Jahre alt. Sie frisst nichts, was frisch ist, hab schon alles probiert. Sie frisst noch nicht mal die guten Feuchtfutter, sondern nur Billigfutter von Aldi oder Whiskas :-(

LG Pechawa

Beitrag von kimchayenne 04.04.11 - 17:26 Uhr

Hallo,
ja auch solche Exemplare gibt es,hast Du es mal mit gekochtem oder angegartem Fleisch versucht?Manchmal braucht man einfach sehr viel Geduld bis die verwöhnten Leckmäuler zu überlisten sind.
LG KImchayenne

Beitrag von -0815- 04.04.11 - 17:32 Uhr

Ich hab meine Kätzin ganz jung bekommen und sie Anfangs Teil / Ganzgebarft.

Sie rührt mittlerweile kein Frischfleisch mehr an und frisst nur 1 Sorte Nassfutter , alles andere kot*t sie spätestens nach 2 Minuten wieder aus.

Beitrag von -0815- 04.04.11 - 17:30 Uhr

so meinte ich es nicht, dachte du hast es gelesen und magst es mir verkaufen.... ;-) Katzen würden mäuse kaufen hab ich gelsen fands aber sehr öde geschrieben und in die länge gezogen

Beitrag von kimchayenne 04.04.11 - 17:39 Uhr

Achso ;-),
ja ich hab es gelesen aber ich verkaufe es nicht,macht erstmal im Freundeskreis die Runde und kommt dann ins Wartezimmer meiner Praxis :-p
LG Kimchayenne

Beitrag von pechawa 04.04.11 - 13:50 Uhr

WOW - danke für den Tipp, Buch ist ja ganz neu auf dem Markt und bestimmt sehr interessant! Ich frage mich auch immer, ob man Tiere auf "Teufel komm raus" mit allerlei Medis und Impfungen vollstopfen soll! Ich schaue mir oft "Menschen, Tier und Doktoren" auf Vox an und was man da manchmal sieht ist wirklich total übertrieben :-(
Die Tollwutimpfung wird ja mittlerweile bei Hunden, Katzen und Pferden auch nicht mehr jährlich verabreicht, sondern nur noch alle 3 Jahre und wenn man sich mal mit Fertigfutter von Hund und Katze beschäftigt, dann bleiben nur noch Ekelgefühle zurück und man wundert sich nicht mehr über häufige Krebserkrankungen der Tiere :-(

LG Pechawa

Beitrag von seinelady 04.04.11 - 13:53 Uhr

ich würde sagen kommt auf die qualität des futters an, wenn man 10 kg futter für nur 9 euro im billig handel kauft ist das wohl klar, dass das futter nicht das beste ist..

Beitrag von kimchayenne 04.04.11 - 16:40 Uhr

Teuer ist aber leider auch nicht immer gleich gut.
LG Kimchayenne

Beitrag von seinelady 04.04.11 - 17:09 Uhr

ich glaub es kommt drauf an was man unter teuer versteht, manch einer findet whiskas teuer oder pedigree und manch einer sagt sich royal canin ist nicht teuer, verstehst was ich meine?

Beitrag von kimchayenne 04.04.11 - 17:24 Uhr

Hallo,
klar ist teuer relativ,aber Hills TF finde ich z.B. teuer und wenn ich mir dann die Inhaltsstoffe angucke,dann kann ich so einen Müll wesentlich billiger haben.
LG KImchayenne

Beitrag von seinelady 04.04.11 - 17:40 Uhr

diese marke kenne ich nun nicht, kann ich nicht beurteilen
lieben gruß tiny

Beitrag von pechawa 04.04.11 - 16:45 Uhr

.... ja, aber das stimmt nur teilweise! Billigfutter enthalten wirklich nur Abfälle, aber - wie meine Vorschreiberin schon schreibt - enthalten teure Futter nicht immer nur Gutes!

LG