Kündigungsschutz Ausbildung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 09:57 Uhr

Huhu ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage,. Und zwar ging es mir ja, (und auch jetzt noch manchmal) tierisch schlecht-kam manchmal kaum aufs Klo vor k.....sodass nur noch ein Eimer half. Bin ja noch bis dieses Jahr in der Ausbildung (bis August.) Meine Lehrerin verlangt für jeden Fehltag ein Attest.

Irgendwann hab ich dann gesagt das ich das nicht mehr einsehe,das sie weiss das ich schwanger bin,und nicht verlangen kann,dass ich mit dem Bus (habe kein Auto) durch die Weltgeschichte fahre,wenn ich nichtmal zum Klo komme. Darauf meinte sie,ohne Attest kann sie mich kündigen.
Jetzt habe ich gegoogelt,und überall steht man hat In der SS Kündigungsschutz,auch in der Ausbildung.Was stimmt denn nun??


LG #winke

Beitrag von 19face84 04.04.11 - 10:04 Uhr

Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke schon, dass man in der Schwangerschaft trotzdem gekündigt werden kann, wenn man Dinge tut, die eine Fristlose Kündigung rechtfertigen. Dazu gehört zum beispiel Diebstahl, sollte aber eh klar sein, dass man auch als Schwangere eben nicht in die Kasse greifen darf, mal so als Beispiel. Meines Erachtens gehört dazu auch das unentschuldigte Fehlen. Deine Lehrerin kann also trotzdem einen gelben Zettel verlagen, auch wenn sie weiß, dass du schwanger bist. ABER: so weit ich weiß bist du nicht dazu verpflichtet, den gelben Zettel am selben Tag vom Arzt zu holen. Sagen wir mal, dir geht es Dienstags so schlecht, dass nicht aus dem Haus kommst, mittwochs geht es dir aber wieder besser, geht vielleicht sogar wieder zur Ausbildung, dann kannst du danach noch zum Arzt und lässt dich nachträglich krank schreiben. Das würde ich zwar vorher mit dem Arzt klären, ob er das macht, meiner würde da keine Probleme machen, aber dann dürfte das kein Problem sein. Ein gelber Zettel muss laut Gesetz spätestens am 3. Werktag nach der Krankmeldung beim Arbeitsgeber vorliegen. Dürfte dann also eigentlich auch kein problem mehr sein, oder?

ich hoffe mal, dass dir das etwas helfen konnte!

Gruß

Karin + Würmchen 14. Woche

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 10:08 Uhr

huhu,

ich hab gelesen,es geht NUR bei dingen wie diebstahl,etc und selbst dann muss das von irgendeinem obersten Amt entschieden werden!
Ich denke nicht,dass sie mich wegen unentschuldigtem Fehlen kündigen kann. (ist eine schulische ausbildung zur erzieherin-zum praktikum darf ich eh nicht mehr,wegen röteln.) und ich fehle ja nicht UNENTSCHULDIGT,ich bin gerne bereit mich in so einer situation schriftlich und förmlich zu entschuldigen,aber wenn ich eben nicht zum Arzt komme?
Ich hatte auch bis dato dann immer die Atteste,aber manchmal geht es einfach nicht.... :( denke ihr wisst ja wie das ist!!!

Lg ,und danke
Anna mit Krümelchen 13.ssw :)

Beitrag von 19face84 04.04.11 - 10:17 Uhr

Schätzchen, wenn es zu viel verlangt ist, den gelben Schein abzu holen, wenn es dir wieder besser geht, tust du mir leid, aber dann würde ich mich über eine Kündigung echt nicht wundern. Auch wenn es eine Schulische Ausbildung ist, bist du nun mal im Berufsleben angekommen! Da gibt es gewisse Regeln, an die man sich zu halten hat! Schwanger oder nicht! Und eine Regel besagt nun mal, das Krankmeldungen immer vom Arzt bestätigt werden müssen! Das kann doch nicht so schwer sein!

P.S.: meine kleine Schwester macht grad die selbe ausbildung und bei Ihr ist es auch kein problem zum Arzt zu gehen wenn sie wieder einigermaßen fit ist! Mit 22 sollte dir eigentlich schon klar sein, das du Veratnwortung hast udn kein Kind mehr bist! Grade wenn du schwanger bist, wird echt Zeit, dass du dir das mal bewusst machst! So hört sich das mehr an wie "Hab halt keine Lust dann immer zu Arzt zu gehen!" und dein "Ich sehe es halt einfach nicht mehr ein" sagt ja schon alles! Das hat mit einsehen nichts zu tun, Regel und Gesetzte gelten für alle! Auch für dich!

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 10:31 Uhr

Omg den dummen Beitrag hättest du dir auch sparen können.
Möchte mal sehen,wie es dir geht,wenn du 5 Tage am Stück die nacht 20 mal in nen eimer reierst,dann gehst auch DU nicht zum Arzt,glaube mir !!!

Und du brauchst mir auch nicht zu unterstellen ich nehme meinen Beruf nicht ernst, ohne mich zu kennen,das tue ich sehr wohl.Nur ist mir mein Kind momentan verständlicherweise einfach wichtiger.
Und ich habe nicht gesagt das ich keine LUST habe zum Arzt zu fahren,
sondern das es nicht GING! Lesen sollte gelernt sein!

Genau,und auch ARBEITGEBER haben sich an Regeln und Gesetze zu halten,genau wie ARBEITNEHMER. und das besagt:Kündigungsschutz in der Ausbildung (:
Krass wie unfreundlich man gleich werden muss,lächerlich.

Dir trotzdem noch nen schönen Tag.

Beitrag von 19face84 04.04.11 - 10:45 Uhr

Mädel, ich bin auch schwanger! Ich meine, es soll ja Schwangere geben, die von der Übelkeit verschont bleiben, ich gehörte da leider nicht dazu. Aber da muss man eben durch, man weiß ja, wovon es kommt....

Ich weiß also durch aus, wie es ist, wenn einem ständig übel ist um man ununterbrochem am brechen ist. so viel also bitte erst mal dazu!

Ich habe so den Eindruck bei dir, du wolltest hier einfach nur eine Bestätigung haben, dass dir in der Ausbildung schon nichts passieren kann, kannst dich verhalten wie die Axt im Walde und das macht dann trotzdem nichts. Bist ja in der Ausbildung und schwanger, da darf man das ja! Tut mir leid, wenn du die Wahrheit nicht vertragen kannst.

Gut, dir geht es 5 Tage schlecht, dann am 6. Werktag halt auf zu Arzt! Und wenn du wirklich 5 Tage am Stück nur am brechen bist, solltest du so oder so eher zum Arzt gehen, dir fehlen dann nämlich auch mal irgend wann wichtige Nährstoffe. Mein Arzt hat mir gesagt, dass ich wenn ich länger als 3 Tage keine Mahlzeit drin behalten kann, zum Arzt kommen MUSS damit die mich dann an den Tropf hängen können. Wenn dir dein Kind so wichtig ist, was ich dir eigentlich gerne glauben möchte, solltest du das wissen, denn dann hast du ja sicherlich mit einem Arzt schon mal drüber gesprochen! Du gehst ja sicherlich zu den VU's regelmäßig hin und mein Arzt will so was wissen! Das mal dazu!

Und ich hab mich im Internet mal umgesehen: dazu hab ich folgenden Link gefunden:

http://www.ausbildung.info/index.php?id=108

da steht auch, dass unendschuldigtes Fehlen ein Kündigungsgrund ist. Und ein selbstgeschriebener Zettel gillt bei der Ausbildung nun mal nicht als Entschuldigung! Tut mir leid, dass ich dir nicht das sagen konnte, was du hören wolltest!

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 10:50 Uhr

Doch das tut er bei uns schon-bis zum 3.Tag ! (selbstgeschriebener Zettel!)
Ich bin weder dein Mädel,noch dein Schätzchen,übrigens.

Ich lasse mir gerne Dinge sagen,aber in ordentlichem Ton!
Und was ich mit meinem Arzt bespreche ist wohl seine und meine Sorge,würde ich sagen. Ich war schon zweimal am Tropf,mach dir deswegen mal keine Sorgen!

Ich glaube eher du kannst die Wahrheit nicht vertragen.Ich lass gerne mit mir reden,aber das schlimmste ist,Menschen zu beurteilen die man nicht kennt,und zu unterstellen ihnen sei die Ausbildung nicht wichtig!

Beitrag von 19face84 04.04.11 - 11:08 Uhr

na, ich scheine ja schon mal mit meiner Meinung, dass du zum Arzt zu gehen hast, wohl nicht alleine zu sein. ich hab hier jedenfalls keinen Beitrag gefunden, wo drin steht, dass du auch mal ohne gelben Schein krank sein darfst.

Aber jetzt erklär mir doch mal, wo ich die Wahrheit nicht vertragen kann? Meinst du die Wahrheit, die für dir am liebsten wäre, nämlich, dass dir nie nicht niemals nie gekündigt werden kann, weil du ja noch in der Ausbildung und dazu noch schwanger bist? Tut mir leid, aber die Gesetzte sind nun mal auf meiner Seite.

ich hab eher den eindruck, dass dir langsam die Argumente ausgehen einfach nicht zum Arzt gehen zu wollen. Ich sage nur "ich sehe es einfach nicht ein!" aus deinem ersten Beitrag. Das sagt doch schon alles!

Was du mit deinem Arzt besprichst und was nicht, geht mich wirklich nichts an, aber du tust ja fast so, als wärest du die einzige Schwangere auf dem Planeten und keiner kann nachvollziehen, wie es dir geht. Sorry, aber du bist nicht alleine mit deinen Problemen. Außerdem: Wenn du es mit deinem Arzt besprechen würdest, hätte er dir ja bestimmt was gegeben damit die Übelkeit nicht mehr so schlimm ist. Ganz weg geht es damit vielleicht nicht wenn es wirklich so schlimm ist, aber es bessert das ganze schon.

Und: Leute, die sich verhalten wie ein Kleinkind, das nach 9h abends keinen Lolli mehr kriegen, werden von mir auch so behandelt. Verhalte dich erwachsen, dann wird man dich auch so behandeln.

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 11:14 Uhr

Du bist so arm :)
Ich habe dir schonmal gesagt-der Ton macht die Musik!
Andere Leute hier reden vernünftig mit mir,meine Liebe.
Du fühlst dich ja soooo cool,nur weil du 4 Jahre älter bist,
aber wie habe ich heut so schön gelesen?
"Reife zeugt nicht von den Geburtstagen die man gefeiert hat."


Du verstehst einfach nicht,dass mich nicht deine MEINUNG stört,
sondern einfach dein Ton...lies dir deine beiträge vll.noch mal durch,denke du weisst dann was ich meine.MIR gehen die Argumente aus?
Bin ich dir Argumente schuldig???Ich glaube kaum!


Ja,mein Arzt hat mir was gegeben,nämlich NAUSEMA.
Und wenn du mal googelst,bzw.bei Urbia schaust,dann liest du wie vielen das nicht geholfen hat,mir jedenfalls nicht.Wie auch,wenn es nach 2 Minuten wieder mit ins Klo gespült wird??????

Ich wüsste nicht wo ich mich nicht erwachsen verhalte,nur weil ich meine Meinung sage.Wenigstens werde ich nicht beleidigend.Zumindest bis jetzt nicht :) Also ich kenne keine Kleinkinder die nach 21 uhr keine Lollis mehr kriegen....aber vielleicht kenne ich einfach nicht nur so Glucken-Mamas,
who knows? :) Schönen Tag!

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 11:23 Uhr

"Genau,und auch ARBEITGEBER haben sich an Regeln und Gesetze zu halten,genau wie ARBEITNEHMER. und das besagt:Kündigungsschutz in der Ausbildung (: "

Nicht bei UNENTSCHULDIGTEM FEHLEN und ein Fehlen ohne ärztliche Bescheinigung IST UNENTSCHULDIGT.
Du schriebst paar Beiträge eher, Du siehst es nicht ein....Mit diesem kindischen Verhalten wirst Du nicht weit kommen.

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 11:26 Uhr

Ach so - für Fälle wie Deinen gibt es HAUSBESUCHE.

Beitrag von 19face84 04.04.11 - 11:34 Uhr

du glaubst gar nicht, wie gut es tut, zu hören, dass ich nicht alleine bin mit meiner Meinung!

Aber: Es versteht sie ja keiner! Dummerweise ist sie ja die Erste, die in der Schwangerschaft mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen hat. Das müssen wir doch verstehen! vielleicht sollten wir alle anderen Beiträge noch mal zurück nehmen und ihr sagen, was sie hören will. Sie wird dann ja schon merken, was das für Konsequenzen hat. Sie kann dann ja mit der Kündigung unterm Arm zum anwalt gehen und mal freundlich nachfragen, ob das rechtens ist. Wäre mir ja zu doof meinen Ausbildungsplatz so kurz vor der Abschlussprüfung zu verlieren, aber nun gut, ist ja nicht mein Problem. Ich hab eine abgeschlossene Berufsausbildung. Tut einem nur irgend wie leid um die Steuerabzüge, die dann irgend wann in Form von Harz 4 in ihre Tasche wandern. *schulterzuck*

Gibt schon echt komische Leute....

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 12:50 Uhr

Leider ist sie nicht die Ausnahme hier mit ihrer Einstellung und ihren Reaktionen auf ehrliche Antworten.

Wenn sie nur Schultergetätschel haben möchte, sollte sie das gleich im Betreff schreiben, dann kann man sich die Energie für eine vernünftige Antwort sparen.

Ich kann auch nicht verstehen, wie man in ihrer Lage noch den Ausbildungsplatz riskieren kann....
LG

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 11:21 Uhr

Natürlich kann sie das!
Unentschuldigtes Fehlen ist definitiv ein Grund für eine fristlose Kündigung.
Den Satz mit der "Entschuldigung" meinst Du nicht ernst, oder?

Beitrag von janimausi 04.04.11 - 10:45 Uhr

Also, du musst in jeder Ausbildung, egal ob schulisch oder nicht, du brauchst eine entschuldigung, die ganz FRISTGEMÄß bei deinem Arbeitgeber ankommen muss!
Solltest du das nicht tun kannst du auch in der Schwangerschaft fristlos gekündigt werden.
Davor schützt dich auch deine Schwangerschaft nicht.
Wenn du dich am ersten Tag nicht hinschleppst, am zweiten evtl. auch nicht, dafür dann aber am dritten und die Entschuldigung vorab in die Schule faxt und die dann gleich mit der Post hinterher ist es ok, oder du redest mit deiner Ärztin, ich bin der Meinung, da geht auch die Hausärztin, ob sie ein Hausbesuch macht.

Aber wenn du eh nicht auf das hörst, was dir hier gesagt wird, dann kann man dir nicht helfen.
Auch wenn du schwanger bist, musst du dich an so banale Sachen wie die Regelung der Ausbildung halten.

LG

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 10:51 Uhr

Liebe Janimausi,

ich höre gern auf das was mir gesagt wird,wenn ich etwas frage.
Aber meine Eltern haben mir schon von kleinauf beigebracht:
Der Ton macht die Musik ;-)

Danke dir!

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 11:27 Uhr

Es ist DEIN Job, den Du wegen Deiner Bockerei verlieren wirst.

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 11:29 Uhr

krank,mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.Genau,ich verliere meinen Job,der eh nur noch bis Juli geht,oh god damn :)

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 12:52 Uhr

Das kann ganz schnell gehen. 3 unentschuldigte Fehltage bekommst Du bis dahin sicher zusammen, oder?
Aber ne so kurz vor der Abschlußprüfung geschmissene oder gekündigte Ausbildung macht es Dir nach dem Mutterschutz bestimmt leichter, einen vernünftigen Job zu finden.

Beitrag von lali333 04.04.11 - 10:52 Uhr

Hallo,

du bist verpflichtet, ob schwanger oder nicht, dein Fehlen zu entschuldigen! Und mein FA hat mir auch mal meinen Krankenschein nach Hause geschickt, (weil es mir schon ne Weile besch.... ging und ich deswegen schon im KH war) dass ich ihn dann zu meinem ÁG schicken konnte. Nur der AG, bzw. bei dir der AB und die Berufsschule müssen Bescheid wissen!

Auch wenn man schwanger ist, hat man Pflichten!


LG #winke

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 10:56 Uhr

Hi lali,

danke für deine nette Antwort ! Ich weiss das mit den Pflichten,ich bin einfach nur genervt,wie manche hier mit einem reden müssen-in welchem Ton! Es geht auch nicht um jetzt,sondern um vergangenes,und falls so eine Situation nochmal da ist.

Lg,Anna mit Bauchzwerg (12+0)#verliebt

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 11:19 Uhr

Der Kündigungsschutz gilt nur bei vertragsgemäßem Verhalten deinerseits.
Unentschuldigtes Fehlen ohne AU ist natürlich ein Kündigungsgrund. Du kannst auch in der Schwangerschaft nicht machen was Du willst!

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 11:22 Uhr

Machen was ich will,und machen was ich NICHT KANN,sind zwei paar schuhe,das versteht nur keiner hier....;)

Beitrag von windsbraut69 04.04.11 - 11:29 Uhr

Du hast doch gleich eingangs geschrieben, dass Du es nicht EINSIEHST.
Und wenn Du nicht zum Arzt kannst, muß der Arzt zu Dir kommen.
Auf jeden Fall mußt Du auch während der Schwangerschaft eine AU vom Arzt vorlegen, wenn das verlangt wird.

Beitrag von waiting.for.an.angel 04.04.11 - 11:35 Uhr

Ich sehe nicht ein,einen Attest für JEDEN tag vorzulegen genau!!!!
Weil es üblich ist das man ab dem 3.Tag ein Attest vorlegt...
gott ihr seid doch alle gefrustet #rofl

  • 1
  • 2