Brauche bitte auch mal etwas Trost

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von izzi33 04.04.11 - 10:12 Uhr

#heulBin seid 2 Wochen im Krankenhaus Wegen erhöhten Leberwerten. War erst in Sieglar im Krankenhaus und wurde dann nach Bonn verlegt. Freitag sollte das Baby dann plötzlich wegen denn ganz schlechten Werten in der 34 Woche per Kaiserschnitt geholt werden.#zitter
Dann hieß es plötzlich Werte sind nicht mehr gestiegen. Kind wird nicht geholt. Kein Arzt kann es sich erklären aber damit das Hellp Symptom ausgrschlossen werden kann muß ichhier bleiben#schmoll
Ich mag nicht mehr im Krankenhaus liegen.

Beitrag von bobby81 04.04.11 - 10:26 Uhr

Hi,

ich weiß wie doof das ist!
In meiner ersten SS habe ich 6 Wochen im KH gelegen. Und diesmal musste ich erst 2 Wochen im KH und seit 7 Wochen jetzt zu Hause liegen. Unsere Große pendelt nur noch zwischen den Omas :-(
Das macht keinen Spaß!

Kann dir nur raten, trotz aller Sorgen, noch mal richtig auszuspannen.
Du musst nicht kochen, putzen, arbeiten... und so viel Zeit zum Lesen, Musik hören, Chatten wirst du wahrscheinlich erst in 15 Jahren wieder haben :-)

Drücke dir die Daumen, dass alles gut wird!

LG

Beitrag von raketemitbaby 04.04.11 - 10:27 Uhr

#liebdrueck

Ach mensch Du arme, da hast Du es wirklich nicht leicht was Mir sehr leid tut.
Ich jammere wegen Symphysen Schmerzen rum und weil ich nicht Schlafen kann und Du hast es viel Schlimmer.
Ich kann Mir vorstellen was Du für eine Angst haben musst. Aber lieber im KKH wo Du auch weißt das Du und dein Baby in guten Händen seid als wie zuhause und da könnte dir im Notfall keiner Helfen.
Ist zwar für Außenstehende leicht zu sagen wie Das wird schon in ein halbes Jahr Blickste zurück und Schmunzelst darüber, aber versuche immer Positiv zu Denken auch wenn es dir jetzt Momentan schwer fallen mag.
Wichtig ist das es Dir und deinem Baby gut geht. Und ich Drücke euch ganz doll die Daumen. Du Packst das schon. Und wenn Du dein Baby das erste mal in deinen Händen siehst weißt Du das es sich gelohnt hat.
#herzlich#sonne#herzlich

glg#winke Ich mit Baby#verliebt -5t

Beitrag von ladyphoenix 04.04.11 - 10:28 Uhr

Och menno, das ist ja nicht schön #liebdrueck
Ich bring dir ein paar #blume #blume #blume vorbei.
Auch wenns blöd klingt, versuch dich zu entspannen und die Zeit im KH ein bisschen zu genießen, zu Hause musst du wieder kochen und Wäsche waschen ;-) Besinn dich auf dein Baby und lasst es euch einfach gut gehen, du wirst gut versorgt und brauchst dich grad um nichts kümmern als um dein seelisches Wohlbefinden #liebdrueck

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Lechen anner Hand und Püppi im Bauch 25.Ssw

Beitrag von marjatta 04.04.11 - 10:35 Uhr

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Aber genieße jeden Tag, den Dein Baby noch im Bauch aushalten kann und Dein Körper mitmacht.

Du hast offensichtlich eine Eklampsie / Gestose und da ist nun mal der Beste Ort das KH.

Mein Sohn kam wegen einer Präeklampsie /Gestose bei 35+3. Allerdings hatte ich keine problematischen Blutwerte, nur Ödeme, Bluthochdruck und Eiweiß im Urin. Ich durfte ihn spontan entbinden, wir waren 8 Tage im KH zur Überwachung.

Versuch einfach durchzuhalten und rauszufinde, ob Du Dein Baby spontan bekommen darfst. Das wäre für das Baby besser als ein KS. HELLP gibt es sehr sehr selten und meistens kommt es lt. hebamme4u.net ohne Vorankündigungen. Du bist jetzt seit 2 Wochen im KH. Das deutet eher auf eine Eklampsie hin, würde ich meinen, und da stehen dann doch die Chancen gut, dass Du noch ein Weilchen aushalten kannst.

Was für eine Behandlung bekommst Du denn? Salztabletten und Vitamin B6 plus Eiweiß werden von den Gestose-Frauen empfohlen und mittlerweile auch in vielen Fachblättern als Therapie der Wahl ausgewiesen. Ich mache das derzeit prophylaktisch, parallel mit einer Behandlung durch eine Heilpraktikerin.

Ich wünsche Dir, dass Du es bis in die 36. SSW schaffst und dein Kleines spontan entbinden darfst. Sprich die Ärzte darauf an, wenn es Dein Wunsch ist und frage auch nach, ab wann Sie dann falls erforderlich eine Einleitung machen würden. Das hilft Dir auf jeden Fall die Zeit für Dein Baby auf der Neugeborenen-Intensiv zu verkürzen.

Bei mir hätten sie - wären die Wehen nicht von alleine gekommen - wegen des vorzeitigen Blasensprungs (ausgelöst durch die Gestose) am nächsten Tag eingeleitet.

Alles Gute für Dich und Deinen Bauchzwerg.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 26.SSW