"MAMA" *totales SiLoPo*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von struffelchen 04.04.11 - 10:13 Uhr

#verliebt #verliebt #verliebt #verliebt #verliebt

Stanley hat "mama" gerufen...

ich weiss zwar nicht ob es so richtig bewusst war, aber er sollte eben noch schlafen weil er ja schon seit 6 wach ist und soooooo müde ist..

da der herr aber nicht schlafen wollte lag er im bett und hat ne weile geweint..
und auf einmal ein "mama" richtig laut..
als wenn er nach mir rief..

als ich in sein zimmer kam und er mich sah streckte er auch gleich die hände nach mir aus..
ich hab ihn hoch genommen und hatte 1000 schmetterlinge im bauch..

auch wenn das mama nicht bewusst gewesen sein sollte, war es aber ein unbeschreibliches gefühl... #verliebt

ich liebe ihn einfach... #verliebt

Beitrag von sarah05 04.04.11 - 10:22 Uhr

#verliebt Das ist ein unbeschriebliches Gefühl,was :-D
Es kann durchaus bewusst gewesen sein.
Meine Maus sagt auch schon Mama und Papa,anfangs hat sie es vor sich her geplappert,aber seit einiger Zeit ruft sie mich immer,wenn sie was möchte :-D
Liebe Grüsse Sarah #winke

Beitrag von mss.fatty 04.04.11 - 10:22 Uhr

hi,

warum lässt du ihn alleine im bett weinen? #kratz

g. anna

Beitrag von struffelchen 04.04.11 - 10:25 Uhr

Das war mehr ein bockiges weinen weil er es ja nun absolut nicht wollte das er im bett liegt..
hab ihn ja auch wieder rausgenommen..
er hat ca 1 minute alleine geweint, weil er bockig war..
und er kann sehr bockig werden.... #augen

Beitrag von mss.fatty 04.04.11 - 10:32 Uhr

also erstmal auch ein herzlichen glückwunsch zum ersten "mama" #verliebt

aber trotzdem finde ich das total befremdlich, dass dein kind alleine im bett liegt und weint weil du findest das er noch schlafen muss, auch wenn du ihn dann rausgenommen hast.

lg anna

Beitrag von struffelchen 04.04.11 - 10:36 Uhr

ja, er ist müde..
das ist er jetzt auch noch...
er reibt sich die augen... gäähn... und ist teilweise sehr maulig, will aber nicht schlafen...
nicht auf dem arm, nicht im bett...
sonst lege ich ihn nin und er weint..
manchmal meckert er kurz, schläft dann aber ein..

aber heute irgendwie nicht nicht... #gruebel

deswegen lag er vorhin im bett und hat kurz "geweint"

Beitrag von lemon007 04.04.11 - 10:37 Uhr

Was ja auch nicht schlimm ist, denn jeder erzieht sein Kind auf seine Weise, oder struffelchen? #liebdrueck ;-)

LG

Beitrag von struffelchen 04.04.11 - 10:47 Uhr

seh ich genauso.... #pro

Beitrag von sandram85 04.04.11 - 10:47 Uhr

Du brauchst dich hier nicht rechtfertigen!!! Manchmal ist es echt ein wenig lächerlich und ich weiß das du eine gute Mutter bist und ich lasse unsere Püppi auch mal 2 Minuten meckern... Ich denke wir als Mütter können das sehr wohl unterscheiden und entscheiden!!!#liebdrueck

Beitrag von jessi201020 04.04.11 - 10:48 Uhr

RICHTIG#pro

Beitrag von jessi201020 04.04.11 - 10:42 Uhr

wir sprechen hier von 1ner Minute weinen, was ist daran schlimm?#augen

Springst du zB.sofort vom Klo auf, sobald dein Kind schreit obwohl du weisst, dass er/sie gerade einfahc nur bockig ist? Lässt du dein Kind nie für einen kurzen Moment schreien? LOL sorry, mir kann keine Mutter der Welt erzählen, dass sie sofort an Ort und Stelle ist, wenn sie weiss, dass es dem Kind gut geht und es gerade einfahc mal seine 5 Minuten hat.

Mein Kleiner schreit manchmal , wenn er gerade sein grosses Geschäft verrichet, meinst du ich renne jedes Mal zu ihm , obwohl ich weiss, dass es gleich sofort wieder vorbei ist? Wenn er wieder ruhig ist schaue ich schon kurz nach ihm, wenn er gar net aufhört gehe ich selbstverständlich zu ihm nehme ihn in den Arm usw, aber wenn er einfahc mal nur bockig ist, lass ich ihn auch mal kurz, den fast immer, ist es nach 1,2 Minuten wieder vorbei.

Zur TE:

Ich kann mir vorstellen, wie schoen das sein muss, freue mich soo sehr , wenn mein Kleiner Mama oder Papa sagt.


LG

Beitrag von mss.fatty 04.04.11 - 11:05 Uhr

hallo,

wenn mein sohn müde ist, lege ich ihn nicht alleine ins bett.
ganz einfach.

und ja, ich bin immer bei meinem sohn auch wenn er "nur" quengelt.

g anna



Beitrag von struffelchen 04.04.11 - 11:13 Uhr

Stanley schläft aber alleine in seinem bett wenn er müde ist...

ich lege ihn hin, er kuschelt sich an sein kuscheltuch und er schläft...
manchmal meckert er kurz, aber schläft dann ein...

Beitrag von mss.fatty 04.04.11 - 11:23 Uhr

hallo struffelchen,

ganz ehrlich, ich hab dich ganz zu anfang gefragt du hast mir geantwortet und eigendlich ist das thema dann für mich durch.
du musst dich auch nicht vor mir rechtfertigen nur weil ich eine andere einstellung zu dem thema hab.
dein fanclub bauscht das gerade etwas auf hier. ;-)

lg anna

Beitrag von koerci 04.04.11 - 15:25 Uhr

EBEN!!

Außerdem weiß ein Baby mit 8 Monaten nicht, ob es nur eine 1 Minute weinen mußte oder ne Ewigkeit!!

Beitrag von redcayenne 04.04.11 - 20:58 Uhr

klasse, dann kann ichs ja auch ne ewigkeit weinen lassen!!!!!! :-)

ach moment: hier die steine und nun: werft!!

Beitrag von redcayenne 04.04.11 - 21:16 Uhr

achja: kleiner scherz!

Beitrag von koerci 05.04.11 - 12:55 Uhr

Und selbst wenn nicht: es ist dein Kind!
Mein Gewissen ist somit beruhigt, denn mein Kind muss nicht weinen.

Beitrag von redcayenne 04.04.11 - 21:14 Uhr

bleibt dein sohn einzelkind?

und wenn nicht, was machst du dann, wenn die geschwister weinen du dich aber gerade nur um ein kind kümmern kannst? ich kann gerne ein feines beispiel aufführen, aber es interessiert mich wirklich sehr. wenn das baby im wohnzimmer weint, weil es gerade einfach mal bockig ist, die große sich aber vollgemacht hat , weint und deine hilfe braucht, kümmerst du dich dann erst um das weinende baby und lässt die große weinend im bad? oder weint das baby? bei dir weint ja dann keiner, deshalb hätte ich jetzt gern DAS patentrezept!!!

bin wirklich erstaunt, was manche mütter hier leistern, mal abgesehen, ob man in seinem erziehungsstil weinen zulässt oder nicht, wüsste ich einfach gern, wie man verhindert, dass sein kind ein leben lang nicht eine minute alleine weinen muss!

ganz liebe grüße!

Beitrag von mss.fatty 04.04.11 - 23:25 Uhr

hallo,

ich wurde gefragt ob ich sofort zu meinem kind gehe wenn es weint/quengelt und das habe ich bejat.

ich versteh auch garnicht was du mich jetzt so angehst, von wegen dass bei mir keiner weint. solange wie mein sohn mein einziges kind ist, stehe ich nicht vor der frage was ich in gewissen situationen tue und wenn ich mehrere kinder haben sollte, wird es sich nicht vermeiden lassen das mal das eine oder das andere warten muss denn man kann sich ja nunmal nicht zerreissen.
ich sehe es aber trotzdem so, das ein kind wenn es weint oder quengelt schnellstmöglich kontakt braucht und finde es kritisch wenn man sagt: das baby quengelt nur ein wenig vor sich hin da muss ich erstmal nicht nach schauen.

und auf deine schlussendliche frage kann auch ich dir keine antwort geben, denn verhindern wird man es wohl nicht können aber man kann versuchen einsame tränen auf ein mindestmaß zu reduzieren.

lg anna



Beitrag von monab1978 04.04.11 - 18:36 Uhr

"Springst du zB.sofort vom Klo auf, sobald dein Kind schreit obwohl du weisst, dass er/sie gerade einfahc nur bockig ist? Lässt du dein Kind nie für einen kurzen Moment schreien? LOL sorry, mir kann keine Mutter der Welt erzählen, dass sie sofort an Ort und Stelle ist, wenn sie weiss, dass es dem Kind gut geht und es gerade einfahc mal seine 5 Minuten hat. "

Hier ist so eine Irre. Und ich kenne es bei vielen so, also red nicht Dir und anderen ein es wäre bei allen so, dass sie ihr Kind weinen lassen. Das ist nämlich einfach nicht so.

Beitrag von sandram85 04.04.11 - 10:48 Uhr

Meine Güte sie hat ihn ja nicht studenlang schreien lassen. Sie hat ihn hingelegt und nachdem er geweint hat ist sie zu ihm gegangen!!!#aha

Mir fällt nichts mehr dazu ein... Ich bin auch kein Freund vom Schreien lassen, aber da gibt es auch immer noch Unterschiede! Tzzzz....

Beitrag von lemon007 04.04.11 - 10:54 Uhr

Genauso sehe ich es auch. Ich bin wirklich keine Freundin vom "Weinen lassen", aber spätestens beim 2. oder 3. Kind, kann man sich nunmal nicht zerteilen und wohl oder übel muss eines der Kinder auch mal 2-3 Minuten warten. Ich sehe es bei einer Freundin, deren Kinder nicht weit auseinanderliegen. Die sind super aufeinander abgestimmt. Meiner muss da nie warten, denn seine Schwester ist schon so groß, dass sie tagsüber in der Schule ist und er eher den Einzelkind-Status dadurch hat.

Mein Kleiner war ein Schreikind. Mich haben solche Beiträge damals enorm unter Druck gesetzt und ich war nahe eines Burn Outs, denn ich habe ihn auch nie abgelegt und alles versucht, ihn ruhig zu kriegen. Weinen ist aber ein Gefühl und Gefühle sollte man nicht unterdrücken, mal sollte natürlich für das Kind da sein, dass ist klar. Aber Baby´s haben ein Recht auf ihre Tränen und manchmal brauchen sie das einfach, um etwas zu verarbeiten...

Ok, etwas am Thema vorbei #hicks

LG

Beitrag von mss.fatty 04.04.11 - 11:10 Uhr

hallo,

also ich versteh garnicht was du dich jetzt so aufregst?

ich hab einfach nur eine frage gestellt, und die hat sie mir im übrigen auch beantwortet.
ist ja nett das du dich so ins zeug legst, aber das wär garnicht nötig gewesen.


wie auch immer, ich wollte hier auch "keine schreien lassen" diskussion vom zaun brechen und jeder soll mit seinem kind machen was er für richtig hält.

lg anna

Beitrag von lemon007 04.04.11 - 12:03 Uhr

Ne, da hast du Recht. Du warst ja noch recht höflich. Vllt. hat es sich wirklich ein bißchen hochgepauscht. Ist halt -wie so Vieles hier- ein eher heikles Thema.

LG und einen schönen Tag noch #liebdrueck

  • 1
  • 2