bin geschockt..

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von romsel 04.04.11 - 10:42 Uhr

Hallo ihr , ich muß hier mal schreiben, mein Herz ist so schwer. Ich bin so traurig, eine Bekannte hat abgetrieben in der 12.Woche.
Sie hat 2 kinder (3 und1,5 Jahre) und wollte kein 3. mehr. Sie hat per Auszählmethode verhütet und hat die ganze Zeit die Situation mehr oder weniger belächelt #heul und sagte, ist doch noch nicht viel entwickelt #schock
Ich hab ja Verständnis gezeigt und versucht ihre Situation zu verstehen, da es ihre Entscheidung ist. Was mich soo wütend macht ist, dass sie 1 Tag später mit ihrer Familie durch die Stadt schlendert wo ich sie gesehen habe. Wie kann man so sein???
Ist doch auch ein Menschlein gewesen #kerze Habe selber 2 Kinder und bin deshalb vielleicht so emotional?!
danke fürs lesen

romsel


Beitrag von musikmaus83 04.04.11 - 11:09 Uhr

ich kann dich da voll verstehen,

solche leute machen mich wütend

wollte auch nie 4 kinder, nun hab ich aber 4 und ich bin sehr glücklich damit

Beitrag von anyca 04.04.11 - 11:46 Uhr

Natürlich ist das traurig, aber was macht es für einen Unterschied, ob sie nun nach einem Tag durch die Stadt schlendert oder nach einer Woche oder nach einem Monat?

Beitrag von lenamichelle 04.04.11 - 12:21 Uhr

Soll sie sich jetzt vergraben?
Sie hat 2 Kinder für die sie da sein muss!!!

Leben und Leben lassen

Beitrag von schullek 04.04.11 - 13:20 Uhr

hallo,

abtreibung bzw. wann ein leben ein leben ist, darüber wurde und wird endlos diskutiert und ich denke, das wird auch noch viele jahre so weiter gehen. das ist die eine sache.

die andere ist, wie menschen damit umgehen. deine ansichten sind zum einen wahrscheinlöich andfers als die deiner freundin udn dann würdest du in dieser situation wahrscheinlich anders reagieren. ich finde es bedenklich jemanden auf grund äußerlichkeiten zu verurteilen. du weißt nicht, wie es in ihr ausschaut, was dsie denkt und fühlt.

ich bin ein gebranntes kind in dieser hinsicht., als mein vater starb tratschte eine ganze kleinstadt über uns. er wurde in einer lederhose beerdigt und zue beeridung wurde hard rock musik gespielt. das allein reichte schon. davon mal abgesehen, dass meine mutter mit 35 jahen nicht ein jahr lang in schwarz gekleidet rumlief.

was berechtigt also anderemenschen die gefühle eine anderen zu beurteilen auf grund seiner äußeren handlungen?

lg

Beitrag von josili0208 04.04.11 - 14:34 Uhr

Es ist ihre Sache.

Beitrag von stoltze-mami83 04.04.11 - 15:15 Uhr

Hallo

ganz klar das ist ihre Sache.

Und jeder geht anderst damit um wäre es dir vieleicht lieber se Bunkert sich jetze ein und vergisst in Ihrer Trauer ihre Kinder?!

also leben und leben lassen.


Beitrag von arienne41 04.04.11 - 17:41 Uhr

Hallo

Schön das es deiner Bekannten so gut geht.
Aber was soll sie tun? sich einbuddeln?

Weiß sie das du über sie lästerst?

Mach deine Matte hoch und kehre deinen eigenen Dreck zusammen

Beitrag von romsel 04.04.11 - 21:27 Uhr

Schade, wahrscheinlich wissen einige von euch nicht was bei so einem Vorgang mit dem Kind passiert.
Wenn ihr euch mit dem Thema mal befassen würdet hättet ihr sicherlich eine andere Sichtweise. Es ist die Entscheidung jedes/jeder einzelnen ob man sich dazu entscheidet, aber mir geht es eben auch um den kleinen Menschen.

Ich dachte ich finde hier etwas Trost, deswegen habe ich ja auch in die Kategorie "Trauer&Trost" geschrieben.

Schönen Abend

Beitrag von xbienchenx 05.04.11 - 14:57 Uhr

<<<chade, wahrscheinlich wissen einige von euch nicht was bei so einem Vorgang mit dem Kind passiert.

Doch das weiss ich sehr gut.Weil ich vor ein paar Jahren auch beinahe abgetrieben hätte. Ich tat es dann doch nicht, weil mein damaliger Freund meinte das wir das schaffen....
Was du hier suchst ist das jemand dir zuspricht, aber Menschen sind nun mal verschieden.
Das sollte dir mal Bewust sein!

Ich finde es unter der Gürtellinie das du sie so verurteilst und hier lästerst! So etwas gehört sich einfach nicht! Darüber solltest du dir mal Gedanken machen. Ihr noch was vorgaukeln und hier sie runtermachen

Beitrag von king.with.deckchair 06.04.11 - 19:33 Uhr

Vielleicht solltest DU dich sehr viel eher mal ernsthaft mit dem Thema befassen!

http://www.svss-uspda.ch/de/facts/biologie.htm

Hysterisches ungebildetes Affentheater immer bei dem Thema, unerträglich!

Beitrag von kendra.26 04.04.11 - 21:47 Uhr

Hallo liebe romsel,

ich finde es sehr traurig , was deine Freundin getan hat, Abtreibung an sich ist ein schwieriges Thema und ohne urteilen zu wollen, aber in der 12.ssw finde ich es schon ganz schön heftig, so einen Eingriff vornehmen zu lassen da ist ja alles schon da, Ärmchen, Beinchen, Augen, :-(, oh man

Bis zur 7.ssw sieht man ja kaum was, nichts was uns an ein menschliches Wesen erinnern könnte, aber wenn da schon ein kleiner Mensch in der Gebärmutter liegt mit allem drum und dran, finde ich es herzlos sowas zu tun, das ist meine Meinung.

Da hat man doch schon Bezug zu dem Kind, wenn man es so sieht am Ultraschall , schade das sie dem kleinen Leben keine chance gegeben hat, nur aus Gründen, dass sie kein 3.will, finde ich bisschen dürftig, aber naja Leben und leben lassen.

Ich verstehe dich, aber leider denkt und fühlt jeder Mensch anders.

VG

Beitrag von xbienchenx 05.04.11 - 14:52 Uhr

Warum verachtest du sie so? Jeder Mensch denkt und fühlt anders.
Und ganz im Ernst, es war noch kein Menschlein in diesem Sinne.
Trauern würde ich auch, aber ich würde nicht permanent dasitzen und weinen. (habe selbst drei Kinder)Es ist irgendwie doch ein anderer Verlusst als wenn jemand schon auf der Welt war und gehen musste.
Aber jeder fühlt nun mal anders, was auch gut so ist. Und dessen solltest du dir im Klaren sein. Sie ist nicht du und du bist nicht sie!

Beitrag von holidaylover 05.04.11 - 22:00 Uhr

>Und ganz im Ernst, es war noch kein Menschlein in diesem Sinne.<

was denn sonst?
in der 12. ssw sind arme, beine, kopf.... alles schon da!

Beitrag von xbienchenx 06.04.11 - 10:20 Uhr

<<<was denn sonst?
in der 12. ssw sind arme, beine, kopf.... alles schon da!


man kann darüber jetzt auch ne Sinnlose Diskusion machen oder einfach mal nachdenken

Beitrag von holidaylover 06.04.11 - 13:18 Uhr

worüber denn nachdenken?
darüber, daß es ein mensch war?

Beitrag von xbienchenx 06.04.11 - 14:44 Uhr

du willst jetzt doch nicht tatsächlich darüber diskutieren ob es ein Mensch war oder nicht?
Wenn es an dem ist, viel Spaß bei deiner Alleinunterhaltung

Beitrag von holidaylover 06.04.11 - 14:49 Uhr

nein, mit dir sicher nicht! außerdem war es ein mensch, darüber braucht man in der 12. ssw nicht diskutieren.

Beitrag von xbienchenx 07.04.11 - 09:50 Uhr

<<<nein, mit dir sicher nicht! außerdem war es ein mensch,...

Du willst nicht diskutieren und machst es gleich im nächsten Satz?! Du wiedersprichst dir selbst!#rofl
Mnache Menschen sind wirklich klasse!

Beitrag von king.with.deckchair 06.04.11 - 19:34 Uhr

http://www.svss-uspda.ch/de/facts/biologie.htm

Beitrag von holidaylover 06.04.11 - 19:43 Uhr

ich habe 3 kinder geboren und du darfst mir glauben, ich weiß wie ein #baby in der 12. ssw aussieht!
das ist mein 2. sohn in der 11. ssw:
http://www.myvideo.de/watch/1897659/Jacob_11_SSW

also noch 1 woche jünger als das abgetriebene baby.
und nun erkläre du mir, daß das KEIN mensch ist! #kratz
ich bin kein militanter abtreibungsgegner. das muß jeder selber wissen, was er mit seinem körper und seinem gewissen vereinbaren kann.
bei der pille danach ist das für mich sicher auch noch kein richtiger mensch.
aber ende der 12. ssw zu behaupten es wäre kein mensch, da muß man schon sehr ignorant sein.

Beitrag von xbienchenx 07.04.11 - 09:55 Uhr

Super Beitrag!

Zitat:Es ist nicht möglich, einen Augenblick festzulegen, von wo an "menschliches Leben" beginnt. Denn Leben ist ein Prozess. Es beginnt nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt, sondern wird von Generation zu Generation weiter gegeben. Jede reife menschliche Ei- bzw. Samenzelle ist "menschlich" und lebendig und enthält je die Hälfte der Chromosomen und der Erbanlagen eines evtl. daraus entstehenden Embryos. Sie ist einzigartig und unterscheidet sich von allen andern Ei- bzw. Samenzellen.

Dann dürften die Menschen, die behaupten, das ab der 12 Woche diese Wesen schon ein Mensch ist, keinen Sex mehr mit dem Partner haben, weil Samenzellen ja auch Menschlich sind.
Oh Gott habe ich viele Menschen auf dem Gewissen!!!!

Beitrag von eishaendchen80 05.04.11 - 21:27 Uhr

du hast ne PN

hier würde nur mit steinen geschmissen.

Zumindest von Vielen die einiges nicht verstehen.

Beitrag von manavgat 06.04.11 - 11:16 Uhr

kein eigenes Leben?


Läuft nix auf RTL?


Gruß

Manavgat

Beitrag von christinamarie 06.04.11 - 14:30 Uhr

Sie hat sich bewusst gegen ihr 3. Kind entschieden. Es ist ihre Sache. Warum sollte sie nicht mit ihrer Familie oder auch alleine durch die Stadt schlendern?

Warum muss sie traurig sein? Vielleicht ist sie auch erleichtert?

Ich lese heraus, dass du
1.) dich nicht in eine solche Situation gebracht hättest (unsichere Verhütung),
2.) nicht abgetrieben hättest und
3.) nach einem Abbruch Trauer/Trübsal erwartest.

Auch wenn 1.) - 2.) vielleicht löblich ist, du bist nicht der Maßstab und alle Menschen leben und erleben unterschiedlich. Das solltest du akzeptieren.

LG
C