Wie würdet ihr entscheiden?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von <3? +? 04.04.11 - 10:50 Uhr

Ich bin gegen Abtreibung, absolut nur.. Bitte lest:

Ich hatte eine sehr schöne Beziehung, welche aber nach meiner FG in die Brüche ging. Es war zu der Zeit ungeplant und (deswegen?!) die Trauer von mir zu viel für meinen Partner.. Er wollte das Baby nicht, ich schon.

In dieser Zeit lernte ich jemanden kennen.. Es war schwer für mich (vor Allem in dieser Zeit) etwas neues einzugehen, auch da ich dachte mit meinem Partner den Rest meines Lebens zu verbringen aber manchmal kommt es einfach anders. Sehr schnell kam mein Partner aber wieder, ganz besinnt und entschlossen und ich entschied mich für ihn ..und eine Familie. Wir zeugen zwei Kinder (mom. 2 Jahre und 1 Jahr alt), jedoch lies er mich am Anfang der zweiten Schwangerschaft wieder (und endgültig) sitzen. Da traf ich den Mann wieder, mit dem ich diese kurze Zeit nach der FG zusammen war und seit dem führen wir eine "Beziehung", die jedoch nicht einfach ist, wegen der allg. Vorgeschichte (und der Kinder).

Und nun.. Nun ist uns (wahrscheinlich) eine "Panne" passiert. Ich denke ich bin schwanger. Alle Anzeichen (die ich eigentlich nur von meinen beiden Schwangerschaften kenne) sprechen dafür:

#wolke

Ich habe Fressattaken obwohl ich allg. eher wenig esse. Kürzlich habe ich Käse mit Schokoriegel gegessen und um 3 Uhr in der Früh MUSSTE ich einen Linseneintopf machen. Meine Haut ist unrein und ich finde, dass mein derzeitiges Parfüm mittlerweile eklig riecht. Ausserdem zieht´s und zwickt´s im UL, USW.

#wolke

Ich liebe meine Kinder aber natürlich kommt man in meiner Situation schnell an die Grenzen. Freizeit hab ich kaum. Natürlich.. warum lügen??? Manchmal und manchmal auch oft zerrt´s an den Nerven. ABSOLUT aber es ist machbar und läuft gut.. Es ist alles sauber und ordentlich. Es gibt täglich warmes Essen. Die Kinder bekommen alles was sie brauchen - und manchmal noch viel mehr (weil Mama nicht wiederstehen kann *g*). Aber ICH komme gerade deswegen oft zu kurz und dann noch ein drittes? JETZT und mit diesen Altersabständen? ..und vor Allem mit einem Mann der erst in 5-10 Jahren Kinder will - wenn überhaupt und wir wegen meinen Kindern schon "Probleme" haben unsere momentane Beziehung zu "festigen"?

Ich kann nicht abtreiben.. Ich war immer der Meinung, dass es wenn es um Kinder geht, es immer einen Weg gibt aber ich bin alleinerziehend mit zwei Kindern die ein Jahr ausseinander liegen. Habe eine (nennen wir es mal) unoffizielle Beziehung mit einem jungen Mann der (wenn überhaupt) noch keine Kinder will. Und um es anzusprechen: Was denkt das Jugendamt? Dass ich jedes Jahr ein Kind werfe?! Kann ich als junge Mutter denn mit derartigen Problemen rechnen, insofern innerhalb von drei Jahren drei Kinder zur Welt kommen - bei einer Alleinerziehenden? Das sind alles Dinge die mir durch den Kopf gehen.

:-( Was soll ich nur tun? Ich weiss wirklich nicht ob ich´s über´s Herz bringe ABZUTREIBEN!!! ICH?! Gerade ich........!!!! Ich bin für "sowas" nicht geschaffen aber meine Situation..................................

Beitrag von <3? +? 04.04.11 - 11:09 Uhr

Ganz vergessen.. Vielleicht könnt ihr mir da auch "helfen" bzw. es einschätzen:

Ich hatte meine Periode und zwei Wochen später, so zur ES-Zeit einen FA-Termin, wo ein Abstrich gemacht wurde. Danach habe ich eine Woche lang geblutet - KEINE SB, sondern recht stark. Zeitlich gerechnet kann es aber nicht meine Periode gewesen sein, wenn meine letzte gerade zwei Wochen zurück lang - ODER??? DEMNACH gerechnet, wäre ich seit genau zwei Wochen überfällig - AUSSER es wäre doch möglich die Periode zwei bis drei Wochen nach der letzten Periode zu bekommen oder was ich vermute: Wenn meine Periode sich durch die Blutung von dem Abstrich verschoben hätte!

IST DAS DENN MÖGLICH??????????

Dann könnte ich nämlich noch hoffen. Ich weiss, ein Test bringt Klarheit aber der Drogeriemarkt liegt sehr weit weg und ich halte mir alles offen. Also kann sich die Periode verschieben durch eine Zwischenblutung oder halt diese Blutung nach dem Abstrich beim FA????????????

Beitrag von juju0980 04.04.11 - 11:18 Uhr

Hey Du, Du bist erstmal durcheinander, das kann ich verstehen. Lass DIch mal #liebdrueck

Was ich nicht verstehe, warum könnt ihr nur eine inoffizielle Beziehung führen wegen Deiner Kinder? Ich meine, dass man es am Anfang langsam angeht, dass kann ich nachvollziehen, aber der Erzeuger der beiden ist doch nicht erst seit gestern weg (wenn ich das richtig verstehe) - also könnt ihr doch auch offiziell eine Beziehung führen und die Kinder und den Mann langsam aneinander gewöhnen, oder?

Ich würde Dir raten, mach mal einen Test, dann weißt Du mehr - die Unwissenheit im MOment machts nicht besser, oder? Keiner verurteilt Dich, weil Du 3 Kinder in kurzem Abstand bekommen würdest...

Versuch mal Deine Gedanken zu sortieren und sprich vor allem mit Deinem Partner drüber - er war ja wohl nicht ganz unbeteiligt ;-)

Beitrag von liebes11 04.04.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

also ich empfehle dir auch, dass du es überprüfst, mit Test oder FA.
Aber das wichtigste ist, sprich mit deinem Partner,
er hat dich damals nach der FG auch unterstützt, wenn ein Kind unterwegs ist, wird er das wahrscheinlich auch unterstützen.
Die Planung ist manchmal anders als die Realität.

Also ich wünsche Euch alles gute, und vorallem Klarheit.

Herzliche Grüße

Beitrag von <3? +? 04.04.11 - 22:47 Uhr

Ganz liebe Worte von dir. Danke dir recht herzlich!

Beitrag von aylin80 04.04.11 - 12:41 Uhr

Was sind das denn für Klischees mit dem Essen????? Ist ja lächerlich.
Ansonsten hilft nur Test machen - trotz weitem Weg(?)

Beitrag von salida-del-sol 04.04.11 - 21:54 Uhr

Hallo Du,
es ist sehr verantwortungsbewußt, dass Du überlegst, was wäre wenn. Eigentlich geht es mit 2 Kindern gut, dann ginge es bei Deinem Verantwortungsbewußtsein, auch einem 3. Kind gut. Dass man mit 2 Kindern manchmal hart an die Grenzen kommt, ist logisch. Aber wir wachen in unsere Aufgaben hinein. Und durch Deine 2 Großen hast Du auch schon eine Menge Erfahrung gesammelt. Dieser Erfahrungsschatz ist eine Menge wert. Es kann nicht darum gehen, was Du im Falle einer Schwangerschaft machen sollst. Sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst. Du hörst Dich einfach nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Du hast durch Deine Fehlgeburt bereits eine Verlusterfahrung hinter Dir, und diese Erfahrung hat Dich geprägt. Du hast etwas vom Wert des Lebens kennengelernt. Du warst immer gegen Abtreibung, dies hört sich nach einer Grundüberzeugung an. Gegen diese solltest Du nicht verstoßen, denn sie sind eine wichtige Instanz in unserem Leben. Und unsere Überzeugungen sind wie ein Geländer auf dem man sich abstützen kann, auch wenn der Weg rauh und steinig wird. Eine Abtreibung rettet keine Beziehung, es kann vielmehr dadurch ein tiefer Keil in Eure Beziehung kommen. Denn vermutlich könntest Du es ihm nie verzeihen, dass er Dich um dieses Kind gebracht hat. Es steht nicht nur Debatte was er in 10 Jahren wollte, wenn Du jetzt schwanger sein solltest. Nicht sein Wille ist entscheidend, Du bist die Mutter. "Einen Freund reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen." Erkläre ihm, was eine Abtreibung für Dich bedeutetn würde, und dass Du ihn als Vater für dieses Kind haben willst. Nur wer sich auf Dein innerstes Bedürfnis einstellt, ist es wert mit Dir Dein Leben zu teilen.
Das Kind abzulehnen,hieße Dich abzulehnen, denn es ist ein Teil von Dir.
Häufig lenken Freunde ein, wenn sie merken, die Freundin fährt ihren Weg und läßt sich nicht beirren. Dies wünsche ich Dir .
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von ela001 11.04.11 - 11:10 Uhr

hallo junge mami!

seit du hier geschrieben und von deiner sorge erzählt hast, sind ja nun schon einige tage wieder vergangen. ob du überhaupt noch hier reinschaust?? für den fall wenn..... möchte ich gerne nachfragen, wie es dir geht, liebe junge mami?
die anzeichen, die du beschrieben hast und das durcheinander mit deiner mens waren ja schon sehr verwirrend. so eine ungewissheit kann einen doch sehr fertigmachen, hm?!
ich hoffe dir zuliebe sehr, dass du inzwischen klarheit bekommen hast. magst du uns nochmals kurz ein update geben?

ich bin ja echt beeindruckt#pro, was du trotz enttäuschungen und manch schwerer erfahrung der letzten jahre täglich leistest: „alles ist sauber und ordentlich, täglich gibt’s ein warmes essen“... und das mit zwei kleinen kinder – alle achtung! (das habe ich nicht immer geschafft;-))
ich glaube, du bist eine starke junge frau und mutter mit viel #herzlich für deine kinder.
aber du, ich wünsche dir von herzen, dass du auch möglichkeiten findest, deine reserven wieder etwas aufzufüllen.

alles, alles gute für dich und dein leben und jeden tag die nötige energie wünscht dir
ela#winke