Juckender Hinterkopf / Nacken / Schulterbereich

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von soulcat1 04.04.11 - 10:57 Uhr

Hallo! #winke

Mich quält jetzt schon seit bestimmt 3 Wochen ein gemeiner Juck :-(

Samstag hab ich nach der Sonne sogar Nesselsucht bekommen - dachte ich tue meinem Nacken mal was Gutes aber neee...

Schrecklich. Ich pump mich dagegen jetztz schon mit Fenistil voll... :-(

Der Hinterkopf juckt (ich habe lange blonde Haare), der Nacken, die oberen Schultern. Eigentlich sieht man nichts. Solange ich nicht anfange zu kratzen. Ok, am Hinterkopf sind ein paar Pickelchen, die sieht man aber nicht - fühlt man nur... :-(

Gut, recht und links hinter den Ohren sind je 2-3 Pünktchen aber sonst geht es.

Ich muss dazu sagen - so älter ich werde (jetzt 31), desto empfindlicher wird meine Haut :-(

Aber was ist das denn bloß???????????????????? #kratz #kratz

Hab schon überlegt - das Shampoo benutze ich seit Jahren (Pantene) sollte ich trotzdem mal wechseln? Aber auf welches #kratz

Das Haarspray hab ich mal gewechselt, nehm jetzt wieder ein anderes.

Parfüm sprühe ich EXTRA nicht mehr in den Nacken.

Ich ging bis vor 10 Tagen 3-4 Mal die Woche Laufen (jetzt kaputter Fuss :-( - Zwangspause), hab viel geschwitzt in dem Bereich (naja, hatte die Haare halt immer feucht) - aber das es bis jetzt immernoch nicht weg geht?? #kratz

Waschmittel ist immer das Gleiche - selbst Essen tuen wir nichts außergewöhnliches...

Hab sogar schon an Läuse gedacht (so mit einem Schulkind zuhause #hicks) aber nichts krabbelt...

Habt Ihr eine Idee???

Auch wie ich den gemeinen Juck wieder weg bekommen könnte??

Hautarzt hat Wartezeiten ohne Ende... #heul

Liebe Grüße

Petra & Joelina 7 (wo Mama langsam verzweifelt...)

Beitrag von myimmortal1977 04.04.11 - 11:32 Uhr

Mahlzeit :-)

Mir würde jetzt auch nur der Schweiß (ggf. die Salze, die man dann ausscheidet) einfallen.

Mein Sohn hat beschriebene Pickelchen und auch manchmal flächige Hautrötungen im Nacken und zwar genau da, wo der Pullover am Hals aufliegt.

Er hat dieses aber nur, wenn er sich körperlich stärker bewegt hat, es draußen sehr warm ist oder warme Getränke getrunken hat und im Hinterkopf-Nacken-Bereich anfängt etwas zu schwitzen.

Man nennt das wohl auch Hitzepickelchen.

Generell kann Dir bei der Fragestellung aber nur ein Facharzt helfen.

Aber ich tippe mal bei Deiner Beschreibung (auch gerade bei Einwirkung von Sonne, da dieses ja mehr Wärme produziert und dem entsprechend auch mehr schwitzen) auf so etwas.

Man reagiert dabei auf die Salze, die der Körper ausscheidet und die sich dann auf die Haut niederlegen und somit Reizungen verursachen.

LG Janette

Beitrag von 3erclan 04.04.11 - 11:33 Uhr

Hallo

Haarspray würde ich weglassen

Shampoo haben wir das WEidenrindenshampoo von Rausch das hilft auch gegen Juckreiz.

lg

Beitrag von soulcat1 04.04.11 - 12:31 Uhr

#danke für den Tipp, das hol ich mir mal - hab die Tage noch die Rausch-Werbung gesehen #freu

Beitrag von minimoeller 04.04.11 - 20:30 Uhr

Hast Du schon mal an Läuse gedacht?

Klingt zwar fies, ist aber durchaus realistisch. Gerade wenn es an Deinen beschriebenen Stellen juckt - das sind die Lieblingsstellen für Läuse.

Lass Deinen Kopf mal genau untersuchen.

Gute Besserung.

#klee

Beitrag von soulcat1 05.04.11 - 10:35 Uhr

Klar! ;-)

Hab ich doch geschrieben - ich weiß, wie realistisch das wäre... ABER Läuse habe ich keine ;-)

#danke