Widersprüchliches Essverhalten regt mich auf

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von erdbeerkörbchen 04.04.11 - 11:11 Uhr

Guten Morgen, Urbianer/innen.

Mein Mann geht mir tierisch auf den Geist mit seinem widersprüchlichen Verhalten.

Als wir uns kennen lernten (vor 8 Jahren), war er ein normal gewichtiger Mann, der gerne Sport machte. Das ließ aber im Lauf der Jahre nach. Angeblich war das Fahrrad plötzlich blöd, dann keine Zeit mehr zum Joggen, zu viel Stress in der Arbeit, es war zu heiß/zu kalt, dann eine Erkältung, dann Fußpilz (ich übertreibe), ein abgebrochener Fingernagel (ich frotzle) usw.

Er ist, um es gelinde zu sagen, aus dem Leim gegangen. Inzwischen hat er um die 20 Kilo Übergewicht und sein Hausarzt rät dringend zum Abnehmen. In unserem Keller gibt es einen voll eingerichteten Fitnessraum - er nutzt ihn nicht.

Aber er schwingt große Reden. "Im Sommer habe ich wieder meine Beachboy-Figur" sagte er jüngst - und schob sich das fünfte Salamibrot rein.
Biete ich ihm einen selbst gemachten Obst-Joghurt als Nachtisch zum Abendessen an, klopft er sich auf den Bauch und sagt: "Kann ich mir nicht erlauben" - um dann eine Stunde später eine Tüte Chips zu mampfen. Ich backe einen Obst-Kuchen, er isst nur ein Ministück ("Ich will ja abnehmen"), fährt dann aber zum Bäcker, um dort Berliner und Nussschnecken einzukaufen.

Seit neuestem geht er einkaufen ("Mir macht das einfach Spaß") und der Kühlschrank quillt über mit Kalorienbomben. Und im selben Atemzug sagt er: "Ich fühle mich echt gut" und zwei Stunden später sagt er: "Ich fühle mich fett." Auf die Waage steigt er freiwillig nicht mehr drauf.

Ich selbst lebe gerne gesund und habe auch nach zwei Kindern noch immer meine Figur behalten. Ich bewege mich gerne und viel, achte auf eine leichte, ausgewogene Ernährung, die er zwar auch konsumiert, aber immer öfter steht er jetzt am Kühlschrank und haut sich stückeweise die Ringsalami rein.

Ich habe ihn gebeten, mal nach seiner Schilddrüse schauen zu lassen. Lehnt er ab. Seine Blutwerte sind nicht sonderlich gut - ist ihm egal.

Mich stört am allermeisten, dass er so widersprüchlich agiert: Im einen Moment: "Oh, ich will abnehmen", und zehn Minuten später geht er in die Metzgerei, um Bauchspeck zu kaufen. Wenn er dick werden und bleiben will, ist das die eine Sache. Aber ich habe keine Lust mehr, mich verkackeiern zu lassen. Gerne hätte ich sein Diät/Sportprogramm unterstützt. In der Fastenzeit wollte er fasten. Hat keinen Tag gehalten. Die angekündigte Entschlackungskur ist längst Schnee von gestern.

Ich mache inzwischen mein Bewegungs- und Ernährungsprogramm allein und/oder mit den Kids. Obst kaufe ich nur noch für mich und die Kinder - alles, was man für ihn kauft, vergammelt sowieso: "Zu gesund." Salatteller? Kann er nicht essen. Ekelt ihn. Zusammen in den Fitnessraum? "Mir tut der Rücken weh."

Und mir tut weh, dass er sich gehen lässt. Ich will doch auch hübsch und attraktiv für ihn bleiben.

Keine Ahnung, wie man so ein Problem nennt. Wer weiß Rat?

Beitrag von seelenspiegel 04.04.11 - 12:04 Uhr

Playgirl und Bademodenkalender 2010 mit den knackigen Kerlchen kaufen, offen herumliegen lassen und auch in seiner Gegenwart immer wieder schmachtend anschauen....dazu ein paar liebevolle Hinweise auf seine Plauze, und ein paar verdeckte Hinweise auf einen evtl. hübschig´ anzusehenden Nachbarn den Du mal wieder "zufällig" getroffen hast, und der Dir natürlich optisch super gefällt.

Dazu noch die halblaute Überlegung, den mal zu fragen ob er mit joggen geht.


Alternativ deutlich: Schatz.....du bist fett und hässlich. Entweder 20 Kilo runter oder kein Sex mehr....zumindest nicht mit ihm !

Liebe in allen Ehren, aber ich wollte auch keine Frau zu Hause, die sich sichtlich gehen lässt und sich die Augen zufrisst....und damit meine ich jetzt nicht die ganz normalen Gewichtsschwankungen die wir wohl alle mal mehr mal weniger haben.

Beitrag von erdbeerkörbchen 04.04.11 - 12:15 Uhr

Hi Seelenspiegel.

Danke für Deine Zeilen.

Das Kuriose ist ja: Er kauft sich seit Jahren regelmäßig diese Sport-Männermagazine (MansHealth usw) und da wird ja auf dem Titelblatt kräftig geprotzt mit: "Weg mit der Wampe" usw.

Die Hefte lässt er schön sichtbar in der Wohnung liegen. Und sagt: "Ich fühle mich allein durch den Kauf der Dinger schon sportlich und schlank."

Mich regt das einfach alles nur noch auf. Und ich kann mir Frotzeleien nicht verkneifen. Neulich bot ich ihm an, dass er meine BH's mitbenutzen kann, wegen seiner unstraffen Männerbrust. Er lacht dann nur.

Er ist mir echt ein Rätsel geworden.

Beitrag von asimbonanga 04.04.11 - 12:59 Uhr

<<<Die Hefte lässt er schön sichtbar in der Wohnung liegen. Und sagt: "Ich fühle mich allein durch den Kauf der Dinger schon sportlich und schlank." <<<

#rofl#rofl#rofl



Da hast du wirklich einen Verdränger zu Hause.
Ich habe leider keinen Tipp für dich.Hatte bisher nur Körper bewusste Exemplare.

Beitrag von badguy 04.04.11 - 13:12 Uhr

Die Hefte lässt er schön sichtbar in der Wohnung liegen. Und sagt: "Ich fühle mich allein durch den Kauf der Dinger schon sportlich und schlank."

Neulich bot ich ihm an, dass er meine BH's mitbenutzen kann, wegen seiner unstraffen Männerbrust.

Ist das geil! An Schlagfertigkeit scheint es dir nicht zu mangeln. Gerade mit dem letzten Kommentar würdest du bei mir in eine Dimension verdringen, die mich derart verletzen würde, dass es vermutlich kein Halten mehr geben würde.

Menschen, die so wenig Disziplin an den Tag legen, sind m. E. ein Albtraum. Ich hatte selbst mal 93 kg und die will ich nie wieder auf der Waage sehen.

Ich finde es klasse, dass du dein Programm durchziehst und ich denke auch, dass du über kurz oder lang Konsequenzen ziehen wirst.

Beitrag von anyca 04.04.11 - 12:25 Uhr

Laß ihn doch mal ein Jahr lang in Ruhe. Er scheint ja selber unter der Situation zu leiden (gute Vorsätze etc.), aber im Moment kriegt er eben die Kurve nicht und Deine Kommentare werden das nicht vereinfachen, so gut es auch gemeint ist.

Deshalb - laß das Thema einfach mal ruhen!

Beitrag von erdbeerkörbchen 04.04.11 - 12:34 Uhr

Danke für Deinen Tipp, aber dieses Hin und Her geht ja schon drei Jahre.

Ich lasse ihn ja in Ruhe. Er fängt aber immer wieder von selbst damit an. Ich lasse ihn Salami futtern, ohne ein Wort darüber zu verlieren. Aber morgens sagt er: "Ich will aufs Essen achten". Und wenn ich ihm dann eine Alternative zum Süßkram anbiete in Form eines Joghurts, und er lehnt ab ("Das kann ich mir leisten"), nur um dann vor dem Fernseher Chips zu futtern - da fühle ich mich einfach verarscht. Denn ich mache mir Gedanken über das, was zu mir sagt und ich nehme ihn ja ernst und will ihn unterstützen...

Er ist in einem Verein (kein Sportverein), bei dem er ein Mal pro Woche ein Treffen hat. Er kommt dann meist so gegen Mitternacht heim und fällt dann über den Kühlschrank her. Biete ich ihm aber vorher an, dass ich ihm einen kleinen Vesperteller für den Mitternachts-Heißhunger mache, winkt er ab: "So spät essen ist nicht gut für mich."

Geht aus dem Haus, kommt wieder - und steht vor dem Kühlschrank. Aber ich sag ja gar nichts. Bis auf neulich, das mit den BH's, das ist mir rausgerutscht, weil ich mich über eine seiner Aktionen geärgert habe. Und dann sein Dauerspruch: "Bald habe ich meine Superfigur wieder. Da werden Dich alle Frauen darum beneiden, dass Du so einen knackigen, hübschen Mann hast."

Er ist echt ein Hübscher. Und ich sage ihm auch, dass ich ihn sexy finde.

Aber: Ich komme da irgendwie grad nicht mehr mit.

Beitrag von anyca 04.04.11 - 12:48 Uhr

Anders formuliert - hör auf, Dich für sein Eßverhalten verantwortlich zu fühlen und Dich über seine Inkonsequenz zu ärgern bzw. Dich verarscht zu fühlen, wenn er unsinnig ißt. Er ist erwachsen, SEIN Problem, nicht Deins.

Auch wenn er mehr aufs Essen achten will - laß IHN das machen, laß die guten Tipps. Auch wenn er vielleicht nicht schlanker wird, Du mußt Dich wenigstens dann nicht mehr aufregen ...

Beitrag von pfirsichbluete81 04.04.11 - 13:34 Uhr

Hallo,

wie wäre es denn, wenn du einen schönen Strandurlaub für die Familie buchst oder zumindest eine intensive Planung vornimmst und ihm dann sagst wie toll das wird, den ganzen Tag baden zu gehen wo er dann doch seinen Beachbody wieder hat.
Oder mal einen Tag im Schwimmbad oder Sauna planst??

Also bei mir haben immer Fotos am Kühlschrank geholfen. Manche Leute haben ja ein verkehrtes Selbstbild von sich. Die denken dann "so schlimm seh ich ja nicht aus" und wenn sie mal ein Bild von sich sehen dann bekommen sie einen Schock.

Als ganz krassen Tipp, frag ihn wie es denn bei ihm mit einer Lebensversicherung aussieht. Für den Fall das er sich zu Tode frisst, damit du dann wenigstens abgesichert bist.

Ich bin zwar nicht die schlankeste Person, aber ich weiß wo es herkommt und ich weiß auch was ich dagegen machen kann und das mache ich auch ;-)

Ich wünsche dir alles Gute
Viele Grüße #winke

Beitrag von frieda05 04.04.11 - 13:44 Uhr

Tja,

da sitze ich gestern nach dem Duschen zu Hause am Rechner, mein Blick geht leicht nach rechts und...#schock...#schock...... nein.... - die alte Hippe mit den ganzen LKW-Zwillingsreifen um die barocke Mitte kann unmöglich ICH sein #schock.

Ich mit einem Hechter in ein Kleid, Higheels an und - - - - Entspannung #schwitz.... - so schlimm ist es angezogen doch garnicht.

Bei 20 kg solltest Du ihm allerdings schon ein Poster an die Futterkrippe kleben.

Obwohl ich Menschen mit Konsequenzschwächen leider gut verstehen kann #cool.

GzG
Irmi

Beitrag von gh1954 04.04.11 - 13:48 Uhr

>>>die alte Hippe mit den ganzen LKW-Zwillingsreifen um die barocke Mitte kann unmöglich ICH sein .<<<

Das warst auch ganz bestimmt nicht du... #rofl

Beitrag von frieda05 04.04.11 - 13:57 Uhr

ich sach Dir, Kleidung tarnt gewaltig. Ich finde übrigens so einen Tschador sehr kleidsam... #cool.....

Beitrag von gh1954 04.04.11 - 14:10 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von vam-pir-ella 04.04.11 - 14:20 Uhr

#aha

Mensch, dass ich auf die Idee nicht selber gekommen bin...#rofl#rofl

Gruß,

v.

Beitrag von anyca 04.04.11 - 15:41 Uhr

Burka verdeckt sogar Falten, da sieht man mit 80 noch aus wie mit 18 #cool

Beitrag von bluehorizon6 04.04.11 - 15:24 Uhr

Und wie läuft es sonst so bei euch?

Sexuell und politisch alles in Ordnung, keine erwähnenswerten Probleme?

Essen und Psyche stehen in einem sehr engen Verhältnis zu einander. und Disziplin und Resignation sind ausdrücke für "Ich will" oder "ich schaffst nicht"

Irgendetwas würde ich behaupten hat ihn aufgeben lassen, wundere dich nicht wenn vielleicht sogar etwas mit dir zu tun hat. Vielleicht trauert er auch "nur" seiner Jugend hinterher... Keine Ahnung was es ist, aber irgendetwas ist es.

Das was du da erlebst glaube sind keine Widersprüche sondern es spiegelt das was er erkennt und das wo er nicht hinkommt. Wenn du da jetzt noch mit deinen Ansprüchen kommst, was glaubst du bleibt nun noch von seinem Körperempfinden und Selbstwertgefühl übrig?

Ich kann nicht beurteilen ob es sich um eine Essstörung handelt oder um Frustfressen, dass solltet ihre versuchen rauszubekommen. Und vor allem solltest du erfahren was er wirklich will und warum es nicht funktioniert. Hilf ihm und nicht dir in dem du ihm dein Ideal vor die Nase hälst.

BlueH6

Beitrag von bleathel 04.04.11 - 20:58 Uhr

Hi,

Habe zwar keinen Rat, aber mein Mann ist genauso. Ich mache das schon seit Jahren mit, und habe inzwischen resigniert.


Da passt das englische Sprichwort: you can lead a horse to water but you can't make it drink.

Meiner ist auch noch krankhaft eifersüchtig, da würde die Tipps weiter oben eher nach hinten losgehen.

Gruss
Julia