aufschrecken im schlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von miamaria1985 04.04.11 - 11:24 Uhr

meine kleine ist jetzt gut 6 wochen alt und gestern und heute hab ich jeweils 2 mal beobachtet, dass sie am vm. kurz nach dem sie eingeschlafen ist bzw. die augen halt schön zu hatte und ruhig war, wieder total aufgeschreckt ist. sie war kurzzeitig irgendwie total apathisch, hatte einen starren blick und mir kam vor sie hatte auch nicht geamtet. irgendwie voll weggetreten...
ich hab sie dann natürlich gleich aufgenommen, bzw. ihr die hand aufgelegt und beruhigend auf sie eingeredet. dann hat sie kurz 2-3 mal leicht gehustet und leicht geweint... und dann war der spuk irgendwie vorbei.
ich wollte nicht testen, ob sie selbst wieder aus ihrer "phase" raus kommt...dazu war ich zu besorgt....
sonst ist sie ganz normal wie immer..total gut drauf, trinkt gut und ist sehr ausgeglichen.
war irgendwie beunruhigend...jetzt aber schläft sie seelenruhig.
hab dann di KiA angerufen, di meint ich kann jeder zeit kommen, aber sie glaubt nach meinen schilderungen dass das normal ist bei so kleinen babys, das aufschrecken und so..

hat das von euch auch schon wer bei seinen kleinen erlebt?

Beitrag von expedition2008 04.04.11 - 11:29 Uhr

Hallo Miamaria,
das kenne ich auch und kann dir sagen, dass nur eines hilft - pucken!!!

Probiere es aus und gib nicht so schnell auf!

http://www.ideen-rund-ums-kind.de/puckenfaq-de.html

LG Nati

Beitrag von miamaria1985 04.04.11 - 11:31 Uhr

ja, ans pucken hab ich auch schon gedacht...weil sie oft gern mit ihren armen herumrudert und dann nicht in den schlaf findet, außer ich halte ihre arme zu ihrem körper und gib ihr das gefühl von einer grenze (wie im bauch)
aber ist das dann wirklich oft so extrem dass sie aufhören zu atmen und so weggetreten wirken?!

Beitrag von expedition2008 04.04.11 - 11:35 Uhr

ganz ehrlich, versuche es mit pucken - es kann wunder wirken.
Manche babys mögen es nicht und andere lieben es, wi z.b. mein sohn.

ja, babys haben tatsächlisch Atempausen im Schlaf...
lies das hier: http://www.schlafumgebung.de/ueber%20Lesen.htm


Beitrag von miamaria1985 04.04.11 - 11:37 Uhr

ok, ich werd es testen DANKE :)
mal schaun ob ichs mit einer decke mach oder mir lieber einen pucksack zuleg...

Beitrag von expedition2008 04.04.11 - 13:07 Uhr

geht beides. Ich habe den von Alvi, aber nicht ganz so zufrieden da dieser nicht gut schliesst. Vielleicht ist ein SwaddleMe besser...

Im Winter habe ich mit dieser Decke gepuckt
http://www.hans-natur.de/521-Marken-Shops/645-Kuscheldecken/0/artikel27651.html

Die ist SUPER!!!! Und als sonst total kuschelig zum zudecken usw...