Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von autschn 04.04.11 - 11:31 Uhr

Ich nochmal #winke
Ich hab da eine Frage zum Kaiserschnitt.
Also ich hatte ja schon 2 und man sagte mir das das Dritte 100% auch einer wird (wieso auch immer )
Soweit hab ich mich mit abgefunden kenne beide methoden also Vollnarkose und PDA
Jetzt ist meine Frage da mein Feund echt bammel hat mit reinzukommen...ab Wieviel Jahren man mit in den OP darf .
Meine Tochter is 12 und sie würde so gern mit rein (mittlerweile gewöhnt sie sich glaub an den gedanken noch ein "schreihals" hier zu haben)
Aber ich bin mir garnicht sicher ob sie das überhaubt darf ?!?
Kennt sich da jmd mit aus?

Beitrag von schaf5214 04.04.11 - 11:36 Uhr

Ich denke das zwölf doch noch ein wenig zu jung ist.
Aus Erfahrung als Arzthelferin fallen Mädls in dem Alter auch gerne beim Blutabnehmen um.
Und wer beruhigt deine kleine wenn irgendwelche (auch noch so kleinen) Komplikationen auftreten? Im OP kanns manchmal schon hektisch werden und ich denke nicht das du da deine Tochter beruhigen kannst oder solltest.

Sorry meine Meinung.

Wie wärs den alternativ mit deiner Mutter oder einer guten Freundin?

Beitrag von bjerla 04.04.11 - 11:36 Uhr

Glaube nicht, dass das geht und ich würde das auch gar nicht wollen. Kinder haben in nem OP nix zu suchen und ich denke auch nicht, dass sie in dem Alter schon abschätzen kann, was da wirklich auf sie zukommt. Dein Mann darf kneifen, aber die Kleine soll mit rein??? Nee nee nee... das käme nicht in Frage. Da würde ich lieber allein in den OP gehen.

LG

Beitrag von autschn 04.04.11 - 11:43 Uhr

Neee mit rein soll sie nicht hab ihr auch nicht zugesagt . ersten weil ich ja eh nich weiß ab wann man da rein darf und zweitens is es ja auch noch lange hin und vllt überlegt er es sich ja auch noch und dann haben wir den salat. sie hatte nur gesagt "wenn felix nicht mit reinkommt dann kommt sie mit rein" und ich sagte nur das ich glaub das sie zu jung ist...also war eher nen nein als nen ja
Es hatte mich eigendlich nur generell mal interessiert ob sowas möglich ist #gruebel

Beitrag von unicorn1984 04.04.11 - 11:59 Uhr

Hab schon letzte Woche mit meinem Mann geredet und gesagt man solle so manchen Teenie der überlegt sich ein Kind anzuschaffen in einen Kreissaal stecken sollte, vielleicht würden die sich das überlegen. Mein Mann meinte letztes mal (Nov.08) er kann es nicht sehen wie ich leide.

Naja darf er im Nov. nochmal durchmachen hoffe ich :D

Ich persönlich würd sie mit 12 nicht mitnehmen. hat schon einen Grund warum die lieber so zu besuch kommen soll :D

Beitrag von autschn 04.04.11 - 12:04 Uhr

na ich denke wenn es wirklich Hart auf Hart kommt und er absolut nicht mitwill dann nehm ich meine Ma mit. Da wir eh eine sehr enge bindung haben wird sie sich sicherlich freuen ...
und mein Freund kann dann mit den kids draussen zappeln :P

Beitrag von taechst 04.04.11 - 12:58 Uhr

Mal was anderes, sorry.
Ich hatte bisher drei Kaiserschnitte, von denen der erste Nabelschnurvorfall und damit Abfall der Herztöne und Notfall-KS. Die zweite war BEL und der dritte, in meinen Augen im Nachhinein sinnloseste, weil schon zweimal sectio. Nun hab ich das mal hinterfragt und in der UNI-Klinik in München nachgehakt und siehe da, die stehen einem Entbindungsversuch beim vierten aufgeschlossen gegenüber. Natürlich lass ich mich engmaschig untersuchen, Narben- und Uterusdicke und auch unter der Geburt wird permanent überwacht.
Also, wenn Du es versuchen möchtest und Du ein gutes Gefühl dabei hast, frag doch mal rum.
Alles Gute!
antje.

Beitrag von monacoengerl 04.04.11 - 12:59 Uhr

Ich kann Dir zwar Deine Frage nicht beantworten,habe aber eine Gegenfrage an Dich ;-)

DU hattest KS mit Vollnarkose und einmal PDA?
Wie waren Deine Erlebnisse bei der Vollnarkose???

Bekomme nämlich auch nen KS und überlege wg Vollnarkose.Mit PDA hatte ich schon und das war nicht so überwältigend.

Beitrag von autschn 04.04.11 - 13:25 Uhr

Also ich würde PDA immer vorziehen auch wenn ich damals gesagt habe nieeee wieder (aber nur wegen dem ganzen geruckel was ich nich so gut vertragen hab)
Naja oke ich hab auch gesagt das ich erstmal kein drittes Kind will ^^
Bei einer Vollnarkose ist man halt den ganzen Tag platt und "verpasst" wirklich die ersten Lebensmomente von dem Krümel und auch die Besuche usw nimmt man nicht wirklich wahr.
Also immer PDA wenn es geht es ist einfach schöner das kleine im ersten moment schon voll miterleben zu können #verliebt
ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen

Ganz liebe grüsse
Yvi