Frage zu TSH Werten (8. SSW)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mw83 04.04.11 - 11:34 Uhr

Hallo,
ich bin in der 8. Woche schwanger und musste dieses Wochenende leider ins Krankenhaus wegen akuter Nesselsucht. Dem Baby geht es gut, das hat die FA am Samstag extra noch einmal überprüft. Jetzt haben die natürlich meine Blutwerte angeschaut und festgestellt, dass mein TSh leicht erhöht ist und nun mache ich mir Sorgen, habe am DOnnerstag nen Termin bei meinem FA und die meinten das reicht auch bist dahin. Habt ihr Erfahrung damit? Muss ich mir jetzt Sorgen machen, dass mein Kind irgendwie behindert wird?
Ach ja mein Wert TSH: 3,940 (als Normwert steht: 0,440-3,770)

Beitrag von nanunana79 04.04.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

nein, da musst du Dir keine Sorgen machen. Die Werte sind nicht optimal, aber Du wirst dann jetzt sicherlich eingestellt werden. Evtl. solltest Du Dir überlegen damit zu einem Endokrinologen zu gehen. Das sind halt die Experten dafür.

LG

Beitrag von mallorca31 04.04.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

ich hatte auch am Anfang wegen eines Fehlers einen zu hohen TSH Wert von 3,5, das Kind wird doch nicht behindert wer hat Dir sowas erzählt. Wenn das gut eingestellt wird bekommst Du ein gesundes Kind.
Wenn es nicht eingestellt wird ist es gefährlich, eine bekannte von mir hat es nicht endeckt und das Baby hatte das eine Bein nur bis zum Unterschenken aber die hatte doppelte zu hohe Werte bis zur Entbindung.
Mein Baby ist gesund und mit SD-Hormonen wird alles gut werden bei Dir. Also vertraue Deiner Ärztin, auf einen Tag kommt das nicht an.

Beitrag von .-.-.- 04.04.11 - 12:02 Uhr

Dass das Kind eine Missbildung des Beins hatte, hat aber nichts mit der Schilddrüse der Mama zu tun...oh mann, wie kann man erst schreiben, dass das Kind sicher nicht behindert wird und im nächsten Satz so einen mist...

Arbeitet die Schilddrüse der Mama nicht richtig, KANN (muss aber nicht) das Auswirkungen auf die Funktion der SChilddrüse des Kindes haben.

Ich würde zum Radiologen oder Endokrinologen gehen, Schilddrüsenhormone verschreiben lassen und gut ist. Das Problem haben soooo viele Frauen und es ist so leicht es zu beheben! Also auf zum Spezi!