Nur noch 3 Mahlzeiten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mama-02062010 04.04.11 - 12:10 Uhr

Seit ein paar Tagen isst mein Sohn weniger, unser Essensplan sah mal so aus:
6 Uhr 235ml Pre (milasan)
10 Uhr Milchbrei
14 Uhr Gläschen
17 Uhr Milchbrei und dann ging es ins bett

doch jetzt wollte ich die 10 Uhr Mahlzeit mal mit Brot versuchen und unser Mittag essen auf 14 Uhr verlegen so dass er mal von unseren Teller mit essen kann, ging auch 2 Tage ganz gut.
Jetzt aber wird ab 9 Uhr immer müde und schläft dann bis 11.30Uhr.

Jetzt bekommt er somit folgendes:
6 Uhr Pre
11.30Uhr Mittag essen von meinen Teller, bekommt alles, aber er isst nicht wirklich viel. wenn es hoch kommt würde es nicht mal ein halbes Gläschen sein. Oder ist unser Essen sättiger?
17 Uhr Milchbrei, hier würde ich ja gerne Brot geben aber das will er nicht.

Zu den Mahlzeiten gibt es immer 100ml Tee und zwischendurch mal ein Fruchtzwerg.


Sind 3 Mahlzeiten nicht zu wenige? Muss aber dazu sagen das er trotzdem durchschläft.

Beitrag von sunday30 04.04.11 - 12:32 Uhr

Hallo!
Essen hat nicht immer was mit durchschlafen zu tun, das nur mal kurz vor ab.
Laut deinem Benutzernamen, scheint dein Kleiner 10 Mon zu sein oder? Das hast du nämlich nicht geschrieben.
Also unser Essensplan sieht so aus:
7:00 Stillen
9:00 Milchbrei
11:30 Mittagessen (ca 120g)
Mittagsschlaf bis 14:00
15:00 GOB
18:00 Milchbrei
20:00 Stillen
Zwischendurch immer Wasser oder Tee

Bei ihm liegt auch daran, dass er nicht viel auf einmal essen kann und durch das Stillen eher kleine Mahlzeiten gewöhnt ist.
Würde vorschlagen, dass du ihm einfach zwischendurch immer wieder was anbietest. Und feste Zeiten sind auch ganz wichtig. Er muss sich ja auch erst dran gewöhnen und wenn es anfangs nur drei Löffelchen sind, irgendwann wird´s dann mehr.
Viel Glück!
LG Sunday mit Ris#baby

Beitrag von wunschkind1975 04.04.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist nun 8 Monate und isst auch nicht wirklich viel.
Momentan sieht es so aus:
ca. 7:00 Uhr 200 ml PRE
ca: 12:00 Uhr mit Glück ein Gläschen oder die entspr. Menge selbst gekocht, wobei bei jedem Löffel 3/4 wieder raus kommen und sie, obwohl wir alleine sind, nur am schauen ist. Jeder Versuch ihr vor 12:00 Uhr etwas anzubieten endet damit, dass sie entweder die Flasche anpustet oder der Brei ausgespuckt wird.
ca. 16:00 Uhr mit viel Glück 100g GOB
ca. 18:45 Uhr Milchbrei, der bisher meist am besten ging. Da isst sie zw. 150 und 200 g.
Trinken: max. 30 ml am Tag.
Nachts: nichts

Ich hoffe stets, dass das nur ne Phase ist und sie bald wieder etwas besser essen mag.

Falls mir irgendjemand Mut machen kann, bitte.

Andrea