permanent hungrig

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von glam77 04.04.11 - 13:10 Uhr

hallo ihr lieben,
unser kleiner tyson wurde heute genau vor 3 wochen per ks geholt.
er bekommt dir pre nahrung von aptamil und kommt damit auch mittlerweile ganz gut zurecht...
allerdings hat er permanen hunger..manchmal braucht er fast jede stunde bzw. 1,5 std 90ml und manchmal trinkt er nur alle 2-3std seine 90ml und schläft danach völlig erschöpft für 2-3 stunden auf meinem oberkörper ein.

meine hebi sagt, ich kann ihm soviel geben, wie er möchte- aber kann er nicht bauchschmerzen bekommen, wenn er z.b. 2x 90ml in fast 1,5 std wegsüffelt?

lg

Beitrag von zweiunddreissig-32 04.04.11 - 13:15 Uhr

Warum soll er denn hungern? Zöger nicht hinaus, gib ihm Pre nach Bedarf. Bauchschmerzen wird er sowieso haben, egal, welcher Zeitabstand zwischen den Flaschen ist. In den ersten 3 Monaten reift der Darm und dadurch entsehen solche Nebenwirkungen wie Blähungen, Verstopfung bzw. ofter Stuhlgang. Es ist alles normal und gehört dazu.
Du kannst aber deinem Zwerg helfen, seine Beschwerden zu erleichtern, indem du ihm das Bäuchlein mit Bäuchlein-Öl in Urzeigesinn sanft massierst, im Fliegergriff trägst. Bei Starken Blähungen helfen SabSimplex, Carum-Carvi-Zäpfchen und warmes Kirschkernkissen auf den Bauch.
Deine Hebamme kennt sicherlich noch paar Tipps!
Stillkinder machen dasselbe durch;-)

Viel Spass#winke

Beitrag von christina-1986 04.04.11 - 20:21 Uhr

Hallo,
Ach das kenn ich doch irgendwoher. Unser Kleiner (jetzt 11 WO) hatte genau das gleiche Problem. Er kam alle Nase lang und hat dann oft so geschlungen, dass er gespuckt hat. Dann ging das Theater von vorn los.
Nach 2-3 Wochen rum quengeln (ich hatte auch immer das gefühl, dass er einfach nicht zufrieden ist) hat es mir gereicht und ich habe ihm die Stufe 1 gefüttert. Meine Hebi meinte ich soll es einfach mal probieren und siehe da - mein Kind wurde satt und das so um die 3-4 Stunden :-).
Bei manchen Kindern ist das halt so. Seitdem spuckt er auch kaum noch, da die Milch ja sämiger ist. Und da man auch die 1 von geburt an geben kann ist das kein Problem.
Sprich nochmal mit deiner Hebi und probier es einfach aus.

Liebe Grüße
christina