Freund will nicht zum 2.Mal heiraten :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *erwillnicht* 04.04.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

möcht von euch mal einpaar Meinungen zum folgenden Thema:

Mein Parthner und ich haben 2Kinder waren von 2003-2007 miteinander verheiratet wurden geschieden wg.vieler Probleme.
Nachdem er sich geändert hatte haben wir nen Neuanfang gestartet und alles lief soweit ganz gut!
10Wochen nach der Geburt unserer 2.Tochter hatte er nen Bandscheibenvorfall mit Inplantat-Op Reha und Berufsunfähigkeit!
Jetzt macht er ne Umschulung!
Ich denke er hat schon depressive Züge will sich nur zurückziehen und vom Familienleben nicht´s mitbekomm!
Eigentlich wollten wir im Sommer zum 2.Mal heiraten aber nun sagt er mir er will nicht!
Bin total durch´n Wind!
Haben soviel schon für ihn getan aber alles was ich mache ist nicht genug!
Er is völlig unzufrieden mit sich und lässt es halt gern an mir aus!

Jetzt weiss ich nicht was ich tun soll#schmoll#schmoll
Trennen oder weiter zusammen bleiben ohne Heirat???

Ich weiss Hochzeit is nicht alles im Leben aber für mich macht das den Eindruck er will sich das Hintertürchen offen halten um Abzuhauen wenn er genug hat#heul#heul

Was meint ihr????

Beitrag von mansojo 04.04.11 - 13:25 Uhr

hallo,

vielleicht denkt er weiter

möglich das er sich als last sieht die er dir nicht antun will

depressionen sind bei berufsunfähigkeit keine seltenheit
gerade menschen die von 100 auf 0 abgebremst werden fallen in ein tiefes loch


laß die hochzeit hochzeit sein

lg manja

Beitrag von ladolchevita 04.04.11 - 13:26 Uhr

Hallo,

wir Frauen machen oft den "Fehler" das wir zuviel machen für die Herren der Schöpfung. Schalte mal einen Gang zurück. Wenn ihr wieder heiratet wird es evtl. noch schlimmer.
Heiraten ist nicht alles , du sagst es selbst und.... es ist auch keine Garantie das es für immer ist. Leider .
Ich kann dir nur raten auf dein Gefühl zu hören , tief in dir drinnen.
Seine Unzufriedenheit wird sich viell. bessern wenn er wieder einen Job hat. Warte doch noch bis dahin. Dann wirst dú ja sehen ob sich was ändert.

Viel Glück

Beitrag von litalia 04.04.11 - 13:27 Uhr

ich würde erstmal schauen das er wieder in arbeit kommt.... das es ihm psyschich wieder besser geht und er zufriedener wird.


ps: ich würde auch nicht den selben menschen 2 mal heiraten! es gab ja schließlich mal einen grund warum man den großen schritt der scheidung einmal gegangen ist.

Beitrag von frieda05 04.04.11 - 13:30 Uhr

Besser er äußert jetzt seine Zweifel, als das Ihr das zweite Mal die Anwälte bezahlen müßtet.

Und wenn er sich ein "Hintertürchen" aufhielte? Absolut legitim, wenn man bereits einmal mit dem selben Partner auf die Schn... - räusper - Nase fiel.

Ob Du Dich trennen solltest? Woher zum Geier sollen wir das wissen. Kannst Du damit leben, keinen weiteren Trauschein im Familienbuch zu haben? Dann bleib bei ihm. Wenn Du erpicht darauf bist von der Strasse zu kommen, .......... (sichern) und weitersuchen.

GzG
Irmi
PS:Abgesehen davon... - was`n Trottel #augen, unter diesen Umständen noch einmal Vater geworden zu sein.

Beitrag von *erwillnicht* 04.04.11 - 13:40 Uhr

Hallo
Danke für deine Sichtweise!
Aber was meinst du mit diesem Satz genau:

"PS:Abgesehen davon... - was`n Trottel , unter diesen Umständen noch einmal Vater geworden zu sein. "

Anmerkung am Rande:Die Bandscheibe is wg einem Nieser geplatzt (Ohne Vorwarnung)hätte ich das gewusst hätt ich auch kein 2.Kind bekomm aber nun is sie da und das is auch perfekt so!!!!

Lg

Beitrag von frieda05 04.04.11 - 13:48 Uhr

Damit meinte ich weniger Deine Sichtweise, sondern seine.

Die Entscheidung für ein zweites Kind ist m. E. wesentlich schwerwiegender als für einen zweiten Eheversuch. Ich denke nicht, daß er Dich der geplatzen Bandscheibe wegen nicht heiraten möchte, oder?

Beitrag von gh1954 04.04.11 - 13:45 Uhr

>>>Trennen oder weiter zusammen bleiben ohne Heirat??? <<<

Was ist das denn für eine kindische Alternative?

Dein Exmann hat schon recht, eine Heirat derzeit abzulehnen.

Beitrag von litalia 05.04.11 - 13:12 Uhr

pass auf dass ich deine anderen zich beiträge hier nich verlinke für diese unsensible antwort.


aber keine sorge, ist nicht mein fall :-)

Beitrag von cinderella2008 04.04.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich kann ihn verstehen. Ich würde auch nicht zum 2. Mal heiraten. Und schon gar nicht den Partner, von dem ich bereits einmal geschieden wurde. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine neu aufgelebte Beziehung irgendwann wieder scheitert, ist relativ groß. Es gibt natürlich immer Ausnahmen, aber die sind wohl eher selten.

(Ich gehe für mich persönlich sogar noch weiter. Ich bin einmal geschieden und heirate in diesem Leben mit Sicherheit kein zweites Mal. Weder meinen Ex, noch meinen derzeitigen Lebensgefährten und auch keinen anderen Mann.)

Wenn sonst alles zwischen Euch stimmt - und da habe ich anhand Deines Betrages leider Zweifel -, spielt es keine Rolle, ob Ihr einen Trauschein habt oder nicht.

Um jemanden zu lieben und Verantwortung zu übernehmen, brauche ich kein Papier. Wichtige Dinge, die in einer Partnerschaft evtl. geregelt sein sollten, wie Erbe/Vollmachten bei Krankheit, etc. kann man auch so regeln.

Wenn Du der Meinung bist, dass Du ihn liebst und dass Ihr eine gemeinsame Zukunft habt, dann versuch es mit ihm ohne Hochzeit. Und wer weiß, wenn alles gut läuft, denkt er in z.B. 5 - 10 Jahren anders drüber und ihr heiratet doch noch mal - wenn Du dann auch noch willst.

LG, Cinderella



Beitrag von galeia 04.04.11 - 14:56 Uhr

Ich kann ihn verstehen. Ich war einmal verheiratet und werde nie wieder heiraten! Zum Glück sind mein Freund und ich uns einig und leben seit 12 Jahren glücklich ohne Trauschein miteinander. Für mich hat das auch nichts mit "Hintertürchen offen lassen" zu tun, ich will das einfach nicht.

FG H. #klee

Beitrag von joy1975 04.04.11 - 16:13 Uhr

Horch doch bitte mal in Dich hinein, was da im Argen liegt, dass Dir der simple Fetzen Papier in Form eines Trauscheins augenscheinlich wichtiger ist als Deine Beziehung, in der offensichtlich einiges nicht rund läuft, wieder in die Spur zu bekommen.
Ich würde unter diesen Vorzeichen auch nicht heiraten.

Ihr habt Beziehungsprobleme und seid schon einmal zusammen gescheitert. Warum willst Du nicht lieber zusehen, dass ihr wirklich glücklich miteinander seid, als Dich an dem Thema Hochzeit festzubeißen???

Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Partner zusammen. Er war schonmal verheiratet und will nicht wieder heiraten. Was gut paßt, da ich generell nicht heiraten möchte. Wir haben alles fein säuberlich getrennt (Finanzen, Eigentum etc.).
Wir könnten uns morgen trennen und hätten nur sehr, sehr wenig zu klären. Deshalb bin ich mir sicher, dass er wirklich aus freien Stücken mit mir zusammen ist (umgekehrt natürlich auch) nicht weil ihn Trauschein, Haus, Kinder o.ä. Verpflichtungen an mich binden.

Ihr habt ganz andere Probleme als seine Weigerung nochmal zu heiraten. Kriegt das erstmal hin, vielleicht will er dann auch wieder heiraten.

Beitrag von ohman 04.04.11 - 16:53 Uhr

Wieso brauchst du im 21 Jahrhundert unbedingt ein Trauschein???

Es hat ja Gründe warum ihr euch schonmal habt scheiden lassen, ich würde auch nicht 2 mal heiraten (aufgewärmtes Essen ist nunmal scheiße) ...ok, nichmal einmal, einfach weil es das heutzutage nicht wirklich braucht, außer man sieht Steuerbegünstigungen!

Vieleicht solltest du ihn, anstatt ihn mit sonem Schwachsinn unter Druck zu setzen auf eine solch kindische Art "Heiraten oder ich gehe" ehr unterstützen seelisch wieder auf die Höhe zu kommen.

Beitrag von *erwillnicht* 04.04.11 - 19:01 Uhr

Ich setzt ihn ganz sicher nicht unter Druck!
Und schließlich hat er mit dem Thema Hochzeit wieder angefangen!
Ich habe mich mehr für ihn aufgeopfert als er sicherlich verdient hat...

Werde hier nicht weiter ins Detail gehen weil es echt zu Persönlich is!
Er lässt sich ja von mir nicht helfen!
Er will einfach "allein sein"...
und dagegen kann ich wohl nichts machen ausser meine Koffer zu packen....
Er ist wohl nicht der Typ für ne dauerhafte Beziehung..leider#heul

Aber naja...mal sehen....
Danke für alle Antworten!

Beitrag von maueschen3334 04.04.11 - 23:19 Uhr

Na ja,abhauen kann er auch wenn ihr verheiratet seid.Wird dann eben teurer aber ansonsten bleibt´s gleich ;-)
Spaß beiseite

Ich hab auch so nen Mann hier.
Erst wollte er unbedingt im Sommer heiraten und jetzt erstmal nicht :-(
Hab mich damit abgefunden mittlerweile :-(
Ausserdem hab ich micht zurückgezogen und mach mein Ding,meld mich auch nicht mehr bei ihm (wir wohnen nicht zusammen)
Das kannst du ja natürlich nicht,aber du kannst mit ihm nur das wichtigste reden und eben auch nur dein Ding durchziehen.Ich weiß es hört sich schrecklich für dich an,aber versuch es einfach.Ich dachte auch am Anfang es klappt nich,ich kann das nicht.Aber es geht!
Er kommt irgendwann wieder an.Die Männer sind so ;-)
Erst dann weiß er was er an dir hat und mit der Zeit macht es mir echt Spaß :-)

Ich glaub es ist die berühmte "Torschlusspanik".Mein Mann ist mitte 30 und er hat eben auch nicht mehr so lange Zeit für ne Familie und heiraten ;-) Ihm läuft auch irgendwie die Zeit weg :-D

War nur ein Tipp wie es bei mir wirkt
Wenn du magst meld dich einfach mal über PN und berichte
Würd mich freuen :-)

Lg

Beitrag von ulmerspatz37 05.04.11 - 06:20 Uhr

Warum müssen sich eigentlich immer die Männer ändern? Da sitzt die holde Weiblichkeit ja schon öfters auf dem hohen Ross, wenn sie meint, dass sie in der Bezoehung immer alles richtig macht.

Beitrag von nyiri 05.04.11 - 07:03 Uhr

Offenbar ist der Trauschein für Dich der Garant, dass Deine/Eure Beziehung funktioniert und Du vermittelst Deinem Ex-Mann, dass Du ohne dieses lächerliche Stück Papier an allem zweifelst, was Eure Beziehung definiert.

Falsche Einstellung... Ich würde einen Fehler auch kein zweites Mal machen und das war Euer erster Eheversuch ja offensichtlich, sonst wärt Ihr ja nicht bereits zum ersten Mal geschieden.