Frage zu Brevactid

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von bodon85 04.04.11 - 13:33 Uhr

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Bis gestern habe ich mit Gonal f stimuliert, hat auch alles gut funktioniert.
Ich soll nun heute meinen ES auslösen mit Brevactid 5000. Und dann in den nächsten 36 Std. GV. Soweit alles ok!
Dann sagte mir die Arzthelferrin gerade am Telefon, dass ich am 07.04 und am 10.04 noch einmal nachspritzen soll.
Ich frage mich warum?????? Wisst ihr das vielleicht?? Darf / soll man danach dann nochmal GV haben???

Beitrag von abby22 04.04.11 - 13:50 Uhr

Ich sollte auch Brevactid nachspritzen.
Mein Arzt meinte das unterstützt den Gelbkörper/die Gelbkörperphase.

Gruß Abby22

Beitrag von kovmesi 04.04.11 - 14:55 Uhr

Ich würde auf jeden Fall nachfragen. In so einem Fall helfen die Erfahrungen von Anderen nicht. An deiner Stelle würde ich alles mit der Arzthelferin klären, bevor du was machst, was nicht verständlich ist. Sonst drücke ich dir die Daumen:-)

Beitrag von bodon85 04.04.11 - 15:13 Uhr

Ich hab mal ein wenig hier im Forum nachgelesen. Also man soll wohl nachspritzen wenn es vom Arzt so gesagt wird. Aber vielleicht werde ich später nochmal dort anrufen und fragen wozu das genau gut ist.
Viele Grüße