Karotte in Flasche...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessi201020 04.04.11 - 14:05 Uhr

Huhu Mädls,

habe gestern Abend mit meiner Mum telefoniert und sie sagte mir ich solle meinem Kleinen ruhig mal einen gestrichenen Teelöffel Karotte aus dem Gläschen mit in seine Mittagsflasche reingeben. Erst mal 2 Wochen nen Teelöffel und dann immer wenig mehr.
Mein Kleiner ist fast 12 Wochen alt...

Hat einer von euch Erfahrungen gemacht mit Karotte in der Milch?? Pos oder neg, ist mir egal, würde gerne Erfahrungen hören.

Achja ausserdem meinte meine Mum, dass der Kleine so vlt mal etwas festeren Stuhlgang bekommt, er neigt nämlich zu ziemlich weichen (aber kein Durchfall, cremig halt) sry für die Beschreibung#hicks:-p


LG Jessi und Luca:-p

Beitrag von alexm1988 04.04.11 - 14:11 Uhr

Bitte nicht, Karotte hat nichts in der Flasche zu suchen und so ein weicher Stuhlgang ist normal...

Karotte oder irgendwas außer Milch erst wenn du mit Beikost startest (frühestens NACH dem 4. Monat)

Meine Mam hat das früher auch gemacht , und sie wurde mit 6 Wochen schon mit Karotte gefüttert.... aber heute ist die Forschu8ng viel besser als damals und man weiß/glaubt zu wissen was das Beste ist.


LG jes mit Pascal Maurice 19 Wochen

Beitrag von zappelphillip 04.04.11 - 14:12 Uhr

hey,
ich hab das beim grossen damals auch gemacht...ihm hats geschmeckt und definitiv nicht geschadet....aber denk dran karotte stopft!!!!
beim kleinen der mit verstopfung zu tun hat nehm ich birne das ist stuhlauflockernd....

Beitrag von wuestenblume86 04.04.11 - 14:13 Uhr

Karrotte hat meiner Meinung nach nix in der Flasche zu suchen #schwitz das stammt noch aus der frühen Zeit wo man dachte man tut den Kindern damit einen Gefallen.

Karrotte ist für mich Beikost und gehört nach dem 4. Monat auf den Löffel #aha

Beitrag von schnullertrine 04.04.11 - 14:14 Uhr

Hallo,

Laura hat auch cremigen Stuhlgang was ich auch ganz gut finde. Karotte solltest du pur über den Löffel füttern, aber erst, wenn dein Kleiner Beikostreif ist.

LG

Beitrag von sandra7.12.75 04.04.11 - 14:24 Uhr

Hallo

Das hat man früher gemacht.

Heute nicht mehr.

lg

Beitrag von yozevin 04.04.11 - 14:41 Uhr

Wozu soll das gut sein?

Nur, damit der Stuhlgang fester wird? Das kommt von ganz alleine, sei doch froh, dass dein Kind sich nicht damit quälen muss... Unsere Kinder hatten beide recht früh mit Verstopfung zu kämpfen, ist eher unschön bei so Kleinen!

Karotte in die Flasche ist Blödsinn und völlig ohne Nutzen! Beikost gehört zu gegebener Zeit auf den Löffel (wenn man denn Brei geben möchte) oder als Fingerfood in die Hand (meiner Meinung nach die schönere Beikost-Variante), aber defintiv nicht in die Milchflasche, weder in Form von Karotte noch in Getreideform (Nachtmilch, Brei mit Breisauger etc)

LG

Beitrag von jessi201020 04.04.11 - 14:55 Uhr

ok danke fuer die Antworten:)



LG

Beitrag von gussymaus 04.04.11 - 15:48 Uhr

brei gehört auf den löffel. in die flasche würde ich es allerhöchstens bei durchfall machen. cremig ist doch voll ok... wäre ich dankbar für... mein maus hat heftige verstopfung...

ein kind das noch nicht löffelt braucht auch kein gemüse. nach dem vierten monat kann man wenn man will mit löffeln anfangen, je nach vorliebe auch mit möhren, aber in die flasche gehört das gewiss nciht.

Beitrag von gussymaus 04.04.11 - 15:50 Uhr

übrigens_ früher hat amn auch mit waschbrett gewaschen... also ruas mit der waschmaschine... und dem fernseher und pc sowieso...

Beitrag von tabi 04.04.11 - 20:53 Uhr

like it

Beitrag von binipuh 04.04.11 - 16:20 Uhr

Hallo Jessi!

Meine Hebamme sagte, dass früher so früh Karotte gegeben wurde, weil die Pulvermilch noch nicht so gut mit Vitaminen angereichert werden konnte.
Heute ist das nicht mehr notwendig.
Einige Heilpraktiker empfehlen Karotte zur Leberstärkung.
Würde ich aber nur geben, wenn wirklich ein "Leberproblem" besteht.
Ansonsten ist Dein Kleiner mit der Milch bestens versorgt.

Liebe Grüße

Bini

Beitrag von tabi 04.04.11 - 20:58 Uhr

Hallo,
das ist veraltet! Früher hieß es auch alle 4 Stunden stillen oder schreine lassen weil das Kind sonst verwöhnt wird. Machst du sicher auch nicht oder?
Es ist sehr gut dass dein Sohn weichen Stuhl hat, denn so soll es auch sein. Solange er nur Milch bekommt soll/muss er weich, cremig und goldgeldb bis ocker sein.
Karotte zählt zur Beikost und die sollte man 1. erst geben wenn das Kind beikostreif ist. frühestens ab dem 5. Monat lieber später. Zu frühe Beikosteinführung kann nachhaltig den Darm schädigen. und aich wenn viele Mütter hier erzählen*mein Baby hat es super vertragen* wissen diese Damen nicht wie es später aussiht mit 25 oder 35, bezüglich Verdauungsbeschwerden, Magengeschwüren etc etc.
2. gehört Beikost grundsätzlich auf den Löffel. Es muss unterscheiden können was Essen ist und was Trinken ist. Das ist sehr wichtig!
ich hoffe ich konnte dir helfen
LG