Storchenbiss.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leni...86 04.04.11 - 14:12 Uhr

Juhu,
kennt sich jemand damit aus????also ich weiß das es laange dauern kann bis der weg ist!meine tochter hat den auf dem Augenlid....und manchmal ist der total rot oder man sieht ihn fast garnicht!sie hat auch so kl. mini pickelchen drauf ist das normal?sie reibt sich auch öfters mal die augen.....


wenn sie eine hundeallergie hat dann würde man das ja schon längst gemerkt haben oder?oder entwickelt die kleinen sowas erst später???

lg

Beitrag von lilly7686 04.04.11 - 14:17 Uhr

Hallo!

Einen Storchenbiss auf dem Augenlid hat meine Kleine auch. Ist jetzt 10 Monate alt und er ist noch ganz schwach zu sehen. Also ich schätze, dass er bis zum Geburtstag dann bald weg sein wird :-)

Wegen der Allergie: da kenn ich mich zu wenig aus. Aber es gibt so viele Möglichkeiten. Manche entwickeln eine Allergie erst viel später, in der Teeniezeit. Bei manchen merkt man es schon mit wenigen Wochen.
Ich würde da eher den Arzt fragen.

Lg

Beitrag von schnucky666 04.04.11 - 14:17 Uhr

Wie das jetzt ist wenn man den aufm Auge hat, weiß ich nicht. Also ob das jetzt öfters juckt.... aber eigentlich ja nicht, da Storchenbiss ja nur was mit den Gefäßen zu tun hat.
Unser großer hatte zwei davon... einen riesigen am Hinterkopf (So halb im Nacken) und einen zwischen den augen. Das die mal heller und mal dunkler sind, ist normal. Hängt glaub mit dem Blutfluß zusammen, also wenn das Kind sich mal mehr anstrengt sind sie dunkler, als wenn es nur ruhig daliegt. Mini-Pickel hatte meiner nie auf dem Storcheniss, aber aufm Augenlid, also das kann jetzt unabhängig davon sein... Weggegangen sind die erst so mit eineinhalb jahren oder so...
Wenn du den Verdacht hast, das deine kleine eine Hundeallergie hat, dann würde ich sie sicherheitshalber testen lassen...

LG
Mone mit Nico (5) und Noah (5Monate)

Beitrag von leni...86 04.04.11 - 14:21 Uhr

Ich wollte auch immer mal den arzt fragen wegen dem ding....aber ich hab dann 1000 fragen und das vergesse ich mal wieder#schein

kann man das schon bei den kleinen testen ja?
sie reibt sich halt öfters die augen sind aber garnicht rot oder so!ich frage das deshalb weil ich als kl kind gegen die tierhaare allergisch war.....katzen sind heute manchmal noch schlimm bei mir (asthma)

Beitrag von schnucky666 04.04.11 - 14:24 Uhr

Hihi kenn ich, ich hab immer einen Terminkalender dabei und wenn ich weiß,das ich z.B. zu ner U-Untersuchung muß, dann schreib ich dahin immer meine Fragen, damit ich die nich vergess *lach*

Allergien können schon sehr früh getestet werden und auch jeder Mensch reagiert anders auf was allergisch. Man muß nich imemr gleich mit atemnot usw rechnen wenn man gegen was allergisch ist. Ich z.B bin gegen Tomaten allergisch was ich nie wirklich wusste. Irgendwann war ich mal bei der Hautärztin weil ich immer so kleine rote stellen im Gesicht hatte, Da wurde ein Allergietest gemacht und siehe da, seitdem ich mir nichmehr jeden Tag Kiloweise die Tomaten reinschaufel, hab ich auch keine Roten stellen mehr im Gesicht, kann aber trotzdem ab und an einen Tomatensalat genießen....
Aber wenn sie sich nur die augen reibt, ist sie vielleicht müde?

LG
Mone

Beitrag von leni...86 04.04.11 - 14:36 Uhr

macht sie auch wenn sie gerade geschlafen hat!hab auch schon überlegt ob sie viell . müde ist 1aber wie gesagt macht sie halt öfters mal!
da ich 1000 allergien habe *GG*weiß ich das man da nicht nur mit atemnot reagieren kann!
von zugeschwollenen augen bis hin zu roten flecken im gesicht!ach ich hab eh anfang mai nen termin da werd ich das mal ansprechen!!!


lg

Beitrag von schnucky666 04.04.11 - 14:57 Uhr

hm ja also wenn du auch eher ein "Allergiebuch" anstatt einen allergiepass hast, dann würde ich sowieso testen lassen, nur zur sicherheit. Gerade wenn ihr vielleicht auch ein tier habt....

Beitrag von leni...86 04.04.11 - 16:20 Uhr

ja wir haben nen Hund;-)
ich kann es jetzt ganz gut vertragen nur weiß ich halt nicht wie es mit ihr ist!ich frag mal den kiarzt#winke

Beitrag von naomy 05.04.11 - 07:45 Uhr

Hallo,

meine Große hat einen Storchenbiss an der Stirn. Sie ist jetzt 8Jahre alt.
Nach der Geburt hieß es, der wird noch verschwinden, aber er ist immer noch da. Mit den Jahren ist er nur leicht blasser gewurden.

Sieht aber nicht schlimm aus. Gehört halt zu ihr.

Pickelchen hatte sie nie drauf, hab ich so auch noch nie gehört. Sprich es doch bei der nächsten U mal beim Arzt an.

Grüße