Darf ich um eine Eipollösung bitten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von erdbeerschnittchen 04.04.11 - 14:37 Uhr

Hallo ihr Lieben,
bin Mittwoch bei ET -9 und habe meine nächste VU nebst CTG.Meint ihr,ich dürfte meine Ärztin dann um eine Eipollösung bitten?#hicks
Bei mir kommt nichts so richtig in Gang(mal wieder).
Seit gestern wehe ich allerdings mal wieder herum.
Wäre toll wenn ihr mir etwas dazu sagen würdet.

Liebe Grüße
erdbeerschnittchen ET-11#verliebt

Beitrag von kamelefant 04.04.11 - 14:39 Uhr

Kannst du machen, würd ich dir aber abraten. Das ist sehr unangenehm und bringt auch nicht immer was. Üb dich in Geduld, das wird schon.:-)

Beitrag von erdbeerschnittchen 04.04.11 - 14:41 Uhr

Hab es bereits schon einmal hinter mir,und weiß wie unangenehm sich das ganz anfühlt.Geholfen hat es mir damals allerdings schon.:-)

Beitrag von beat81 04.04.11 - 14:41 Uhr

HUhu,
bei mir wurde das damals ungefragt gemacht und ich habe mich nur gefragt warum denn die Untersuchung so weh tut. Ich rate auch davon ab. Das war wirklich ziemlich schmerzhaft, vor allem weil der Mumu noch so weit hinten lag, dass die mir mit den Fingerknochen total wehgetan hat... #nanana

Beitrag von erdbeerschnittchen 04.04.11 - 14:45 Uhr

Mir geht es bei der Frage eigentlich eher darum,ob es "moralisch vertretbar" wäre 9 Tage vor ET,weil ich ansonsten nämlich nichts in der Art vornehmen lasse außer es wäre medizinisch notwendig.

Lg

Beitrag von jobina 04.04.11 - 14:54 Uhr

hm, also mein Doc hatte es zwar erst am ET gemacht, aber so richtig gefragt hat er nicht, hat halt nur erwähnt dass er da was macht, und ich habe nix gemerkt. moralisch vertretbar? klar, dein Baby ist doch lebenfähig und sicher auch reif?!

Beitrag von erdbeerschnittchen 04.04.11 - 15:01 Uhr

Ja total.Werte vor einer Woche lagen bei geschätzten 3350 g (+/- 550g) und einer Größe zwischen 50 und 51 cm. Fruchtwasser war schon relativ wenig,und
GMH weich.Plazenta verkalkt immer mehr,was ja aber ganz normal ist.
Ich werde sie mal darauf ansprechen.Mehr als ja oder nein sagen kann sie ja auch nicht.:-p

Liebe Grüße

Beitrag von jobina 04.04.11 - 15:04 Uhr

eben! Frage kostet nix... und zur Not halt andere Hausmittelchen ;-)

Beitrag von kamelefant 04.04.11 - 15:05 Uhr

Klar ist das moralisch vertretbar und auch verständlich. Ab nem gewissen Punkt hat man einfach keinen Bock mehr.;-)
ABER: Geduld ist eine Tugend.:-p

Beitrag von erdbeerschnittchen 04.04.11 - 15:34 Uhr

Nicht die Tugend fordert man von uns, sondern nur ihre Maske. Wenn wir uns zu verstellen wissen, so ist man zufrieden

Ich mag mich aber nicht mehr verstellen.Ich habe keinen Bock mehr.:-p
Pfeif auf die Geduld.#schein