an die schwangeren Lehrerinnen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von junistern2006 04.04.11 - 14:57 Uhr

Hallo,
ich habe mal ´ne Frage an euch Kolleginnen: Wann habt ihr eure SS in der Schule bekannt gegeben?
Ich bin ewas ratlos. Morgen bin ich in der 15. SSW und habe schon ein paar Anläufe bei meinem Chef gemacht. Aber der hat nie Zeit. Morgen habe ich noch eine Möglichkeit. Danach bin ich auf Fortbildungen und danach er dann. Und anschließend sind die Osterferien. Aber ich muss das vorher sagen. Außerdem will ich den Chef zuerst informieren und danach erst die Kollegen. Finde ich besser so.
Wie lange habt ihr gewartet?
Außerdem werde ich schon für´s nächste Jahr verplant... und der hat immer noch keine Ahnung#gruebel

Gruß, Inga mit Jan und Lasse und#ei

Beitrag von feroza 04.04.11 - 15:01 Uhr

Ich bin zwar keine Lehrkraft, aber ich rate Dir dennoch, STÜRME das Rektorzimmer und sag´s ihm, wenn demnächst die Gelegenheit nicht kommt!!!

#blume

Beitrag von junistern2006 04.04.11 - 15:07 Uhr

Hab´ich doch glatt schon gemacht. Am letzten Donnerstag habe ich mich ihm in den Weg gestellt, als er gehen wollte. Da hat er mich nicht zu Wort kommen lassen und mich mit seinen Händen einfach zur Seite geschoben. Dann ist er abgerauscht. #augen Beim nächsten Versuch werde ich uns einschließen müssen, oder so...
Gruß

Beitrag von feroza 04.04.11 - 15:15 Uhr

Ach Du heiliger.... #augen

Na, dann würde ich doch gleich mal eine eMail an sein Sekreteriat schreiben, mit dem Gesuch einer offiziellen, dringenden Audienz bei dem "Großen"...

So "nebenbei" scheint es ja nicht zu klappen, dann eben mit offiziellen Termin. ;-)

(Ist kein Scherz, ich würd es so machen, dann kann er Dich nicht mehr beiseite schieben... )#blume

Beitrag von corry275 04.04.11 - 15:05 Uhr

Hi,

aus alter Erfahrung heraus, im Zweifelsfall heut nachmittag noch anrufen und auf nen dringlichen Termin für morgen pochen.
Weiß ja nicht wie dein Immunstatus aussieht aber soweit mir bekannt ist, solltest du auch noch mal zum Amtsarzt wegen Masern, Mumps, Röteln, Windpocken.

Bei uns kamen die Infos nämlich immer nur dann an, wenn ne Kollegin schwanger war.

Im Zweifelsfall würd ich mit der Stellvertretung sprechen, wenn er nie Zeit hat.

LG

Beitrag von flugtier 04.04.11 - 15:14 Uhr

Hab's in der 8. gesagt -- du musst dann eh erstmal zum BAD! Also sieh zu, dass du es ihm sagst! Im Regelfall musst du freigstellt werden bis du beim BAD warst.

Außerdem ist es wichtig für dich, da je nach SuS-Krankheiten für dich automatisch ein paar Tage Berufsverbot bestehen!

Und Jahresplanung...ja: eh so eine Sache. Also einfach zusehen. Anstellen und rein morgen. Egal wie! Warte auf keinen Fall bis nach den Ferien!

Beitrag von corry275 04.04.11 - 15:25 Uhr

Könnte man mit ner Mail heute abend noch Erledigen:

"Wie meine Erkundigungen an anderen Stellen ergeben haben, darf ich auf Grund einer bestehenden Schwangerschaft vorrübergehend keinen Unterricht erteilen. Ich bitte sie daher dringlichst einen Termin beim BAD/Gesundheitsamt zu veranlassen.

Leider musste ich es ihnen jetzt auf diesem Weg mitteilen, da andere Kommunikationsversuche von ihrer Seite aus unterbunden wurden."

P.S. Ist ja auch wegen den Fächern wichtig. Bei Chemie, Sport, Bio und Physik gibt es glaub ich auch Einschränkungen, wenn ich mich recht erinnere

Beitrag von junistern2006 04.04.11 - 15:32 Uhr

Hilfe, ihr macht mich hier aber mal so richtig fertig! Kein Unterricht? Geht ja mal gar nicht. Ich werde doch jetzt mal googeln müssen...
Die Fächer sind bei uns ein Witz.
Wir haben ein Gebäude, in dem der Schimmel größere Teile der Wände bedeckt als die Wandfarbe. Das ist gesundheitsgefährdent, ach, nicht aufregen...
Gruß

Beitrag von flugtier 04.04.11 - 16:06 Uhr

den BAD Termin macht aber nicht der Chef sondern die Schwangere selbst. Nur der Chef muss es vor dem Termin schon melden, da die jeweilige Bezirksregierung direkt vom BAD informiert wird.

Und Fächer: genau! Das kommt auch noch dazu...der Chef macht eine Gefahrenanalyse zusammen mit dir, junistern. Dabei muss dann zB auch der Gebäudezustand berücksichtigt werden. Wenn es da Gefahren gibt wird er eventeull auch Konsequenzen ergreifen müssen.

Und "kein Unterricht geht gar nicht" kannste vergessen ;-) Es sei denn dein Chef lässt sich darauf ein, es erst offiziell zu wissen, wenn du weißt, wann du zum Arbeitsmediziener kannst. Denn sobald der Chef es weißt musst du bis zur "Freischreibung"vom BAD zu hause bleiben.

BAD war bei mir n Witz ... haben gar nicht mehr selbst getestet, sondern die Impfstaten von Hausarzt und FA übernommen. Aber das kommt sehr auf den jeweiligen dienst an! Drumherum kommst du nicht - nur wenn du es dem Chef erst sagst, wenn der Bauch auch sichtbar ist, wird er noch weniger erfreut sein, da er auch verpflichtet ist dir Mutterschutz zu gewähren. An machen Schulen heißt das auch Befreiung von der Aufsichtspflicht.

Beitrag von junistern2006 04.04.11 - 15:26 Uhr

Hallo
ich bin da echt etwas uninformiert. Darf ich fragen, auf welche Schulform du dich beziehst? Ich arbeite an einer Hauptschule, da muss ich doch keine Immunitäten nachweisen können, oder?
meine letzte SS ist schon drei Jahre her...
Gruß

Beitrag von corry275 04.04.11 - 15:31 Uhr

HAllo, gilt für alle Schulformen. Und gerade in der Hauptschule würde ich darauf pochen, da kommen häufig Kids mit Erkrankungen an, da sie nicht geimpft sind.

Arbeiten darfst du beispielsweise nicht, wenn bei euch Windpocken auftreten und du sie noch nicht hattest. MAsern, Mumps ist glaub ich sogar auch in der Schule generelles BV.

Aber das kann auch von Bundesland zu Bundesland verschieden sein

Beitrag von corry275 04.04.11 - 15:33 Uhr

Nachtrag, das hab ich zumindest für HEssen gefunden:
http://schuleundgesundheit.hessen.de/themen/arbeitsschutz-arbeitssicherheit-gesundheitsschutz/material/einsatz-schwangerer-lehrerinnen.html

Beitrag von flugtier 04.04.11 - 16:08 Uhr

was Corry sagt ;-)

bei höheren SChulformen hat man nur weniger Immunitäten nachzuweisen als in der Grundschule.

Wenn ich das richtig sehe kommen wir aus dem Gleichen Bundesland...in NRW hast du auch sofortige Freistellung sobald an der schule meldepflichtige Krankheiten auftreten oder aber die Neue Grippe.

Daher um so wichtiger, dass du fix bescheid gibst.
Bleib morgen einfach auf der Matte stehen bei ihm - so lange dauert's ja auch nicht ;-)

Beitrag von corry275 04.04.11 - 17:10 Uhr

GGfs den Verdacht auf ne Krankheit in ner Klasse vorschieben. Z.B. Verdacht auf Scharlach in der Klasse und man wüsste jetzt nicht, wie man damit umgehen soll, da schwanger.

Wie gesagt aber im Zweifelsfall an die Vertretung wenden und das mit der Regeln.

Beitrag von lulou 04.04.11 - 16:20 Uhr

Hallo Inga,
Ich komme aus Ba-Wü.
Habe meine Ss in der 6. Ssw gemeldet, aber nur dem Chef.Außerdem war und ist es mir immer mal wieder schlecht, ich unterrichte Sport und Schwimmen,...da wollte ich es unbedingt so schnell ie möglich sagn.ich musste nicht zum Amzsarzt, habe einfach alles bei meiner Fä testen lassen.
Sieht man bei dir noch nichts? Ich würde es morgen auf alle Fälle sagen.
Trau dich!
MfG. Lu #winke

Beitrag von silke1807 04.04.11 - 18:12 Uhr

Also ich hab es in der 6. Woche gesagt.
Bei mir war das Probelm, dass ich eine Abschlussklasse bekommen habe und diese nicht bis zum Ende führen könnte.
Da fand ich es einfach fair es schnell zu sagen.
Geh morgen zum Chef und sag es.

viele grüße

Beitrag von himalayamaja 04.04.11 - 22:26 Uhr

Hallo,
kann den Vorrednerinnen nur zustimmen. hast ja auch gewisse Rechte. Darfst z. B. keine Aufsicht mehr führen etc. Ich war in der "Schweinegrippewelle" schwanger. Jetzt bin ich wieder schwanger (7. Woche) und werde das am Mittwoch mit meinem Rektor bereden. Ist fair es früh mitzuteilen, da die Schullleitung dann besser planen kann.