MOE - was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 2010mama 04.04.11 - 15:26 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben?
Meine Kleine (13 1/2 Monate) hat seit 4 Tagen nacht´s Husten und seit heute auch tagsüber.
Dazu läuft die Nase und immer wieder der Husten. Waren heute beim KiA - Lunge und Hals i.O (dank Thymiantee) aber beide Ohren rot und gewölbt. Fieber bzw. Temp. um 38C.
Was kann ich nun wegen der Ohren und dem Fieber machen?

Danke für Eure schnellen Antworten.

Beitrag von dentatus77 04.04.11 - 15:32 Uhr

Hallo!

Was hat denn der Arzt gesagt, was du tun sollst?
Hat er nichts aufgeschrieben?
Meist werden doch bei MOEs (zumindest wenn sie eitrig sind, und davon ist bei gewölbten Trommelfell meines Wissens auszugehen) Antibiotika verschrieben. Ansonsten ist es wichtig, dass das Sekret abfließen kann, das erreichst du durch abschwellende Nasentropfen.
Zwiebelsäckchen auf die Ohren sollen auch noch recht hilfreich sein, hab ich aber noch nicht ausprobiert.

Liebe Grüße!

Beitrag von 2010mama 04.04.11 - 20:09 Uhr

Stimmt, habe ich vergessen aufzuschreiben- vom KiA haben wir Otriven Nasentropfen und Thymianzäpfchen bekommen. Na dann wollen wir mal hoffen, dass die Ohren wieder besser werden. Warme Wickel am Ohr werde ich dann morgen gleich mal ausprobieren.
Danke .#danke

Beitrag von jindabyne 04.04.11 - 17:26 Uhr

Richtig Fieber ist das ja noch nicht, da würde ich gar nichts machen. Erhöhte Temperatur hat ja auch ihren Sinn (nämlich Krankheitserreger abtöten), also würde ich abwarten.

Für die Ohren abschwellendes Nasenspray, wie schon geschrieben wurde, um die Gehörgänge frei zu bekommen.

Wenn der KiA sonst nichts verschrieben hat, wird die MOE nicht dramatisch sein und dann musst Du sonst auch nichts tun.

Lg Steffi

Beitrag von tigerbabylein 04.04.11 - 20:00 Uhr

huhu,

also normal gibts bei MOE immer Antibiotika, wenn es noch nicht ganz so schlimm ist, geht auch Otovowen, das hilft bei uns immer ganz gut.

LG

Beitrag von keep.smiling 04.04.11 - 21:06 Uhr

Das wichtigste ist Nase frei halten - gilt auch für die nächste Erkältung. Daher kommt nämich MOE - nicht durch Zugluft, wie viele glauben, sondern verstopfte Nase und dadurch schlechte Belüftung von innen.

Matratze hochlagern, Raumluft feucht halten - bei richtigen Hustenanfällen hilft bei uns immer den Wasserkocher anzumachen und die Raumfeuchte auf fast 60% zu bringen.
Otovowen hilft bei leichter MOE. Wenn das Fieber steigt oder das Kiond nahcts schreit vor Schmerzen (dann Zäpfchen geben!), dann noch mal zum Arzt, dann ist viell. AB nötig.

LG und gute Besserung.
ks