Gut 3 Jahre alt und wollen kein Fernseh schauen. Normal?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sammy7 04.04.11 - 16:30 Uhr

Hallo,
ich wollt euch einfach mal fragen, wie das bei euren Kleinen ist bzw. war. Meine Zwillinge sind im Dezember 3 geworden und mögen kein Ferseh schauen. Es ist ja nicht so, dass ich sie den ganzen Tag davor setzen möchte. Aber so ab und zu mal ne halbe Stunde fände ich ganz ok. Aber sie interessiert es gar nicht. Sonntags morgens setze ich mich gemeinsam mit den Beiden vor den Fernseher in der Hoffnung, dass sie das Interesse daran bekommen. Aber nix. Sie stehen dann lieber vom Sofa aus und holen ein Buch zum Vorlesen oder unser Liederbuch und wollen, dass ich singe. Kennt ihr das? Meint ihr, das bleibt so?

Bin auf eure Antworten gespannt.

Gruß Claudia

Beitrag von anira 04.04.11 - 16:33 Uhr

vieleicht einfach noch nicht die richtige sendung erwischt?

Beitrag von engelchen28 04.04.11 - 16:43 Uhr

na DU hast probleme.....was soll denn schlimm daran sein, sich NICHT fürs TV zu interessieren...habt ihr keine bücher, spiele, malsachen etc.?? um dein "problem" würden sich viele hier reißen, glaub' mal!

ich habe das gefühl, es geht dir nicht unbedingt darum, dass sie tv gucken, sondern darum, dass du ein weilchen ruhe hast...! dann würde ich nicht tv-gucken trainieren, sondern sie dazu animieren, alleine etwas zu spielen.

vg

Beitrag von sammy7 04.04.11 - 17:33 Uhr

Genau das ist es. Ich hätte gerne mal etwas Zeit für mich. Sie spielen zwar auch mal ein Weilchen alleine aber dann kommts doch meist zum "Streit". Sie nehmen sich gegenseitig was weg oder ärgern sich gegenseitig....

Beitrag von engelchen28 04.04.11 - 17:53 Uhr

klar, zeit für sich ist immer wertvoll! sie streiten - und was passiert dann? du schreitest ein. was passiert aber, wenn du dich mal nicht einmischst und die beiden einfach machen lässt? ich z.b. schreite nur ein, wenn einer anfängt zu hauen. kreischen sich meine mädels (3 & 5 jahre) an, meist in einem der kinderzimmer, gehe ich hin und schließe die tür, denn ich will das gezanke und gezeter nicht hören. meist einigen sie sich dann ganz schnell - und glaub' mir, gezeter macht nicht halb soviel spaß, wenn mama nicht einschreitet bzw. nichtmal zuhört. wenn's ganz arg wird, geht jede in ihr eigenes zimmer, da kühlen die gemüter ganz schnell ab.
gehen deine 2 noch nicht in den kindergarten? das wäre das ideale umfeld, um konfliktfähigkeit zu erlernen. haben sie unterschiedliche spielverabredungen oder geht z.b. die eine zum kindertanzen, die andere zum wassergewöhnungskurs? dann hocken sie nicht so intensiv aufeinander und spielen, wenn sie sich sehen, besser zusammen...! das wären jetzt meine tipps.

Beitrag von sammy7 04.04.11 - 18:25 Uhr

Ich gehe nicht dazwischen wenn sie sich "normal" streiten. Bei uns ist es aber dann so, dass Eine der Beiden zu mir gelaufen kommt um mir zu erzählen, dass sie von ihrer Schwester gehauen wurde bzw. dass sie was weggenommen bakam...........Sind eigentlich immer " harmlose" Streits.
Sie gehen seit November in den Kindergarten. Und einmal pro Woche gehen wir gemeinsam zum Kinderturnen. Mehr wird bei uns für dieses Alter noch nicht angeboten.

Beitrag von geralundelias 04.04.11 - 17:05 Uhr

Sei froh!!!

Emil hat in dem Alter immer und immer wieder den Fernseher eingeschaltet, sodass ich letztendlich den Stecker immer ziehen musste. #zitter
Inzwischen ist er nicht mehr interessiert...ab und zu schaut er mal eine DVD, ansonsten könnte hier den ganzen Tag der Fernseher laufen, ohne dass jemand daran interessiert ist.

Beitrag von lucky7even 04.04.11 - 17:09 Uhr

sei doch froh, das es bei dir länger dauert als bei anderen, irgendwann erwischt es jeden:-p

aber ist dch schön wenn die beiden sich in dem alter noch nicht für interessieren, büche sind meiner meinung nach immer die bessere alternative zu tv!#winke

Beitrag von beth22 04.04.11 - 18:09 Uhr

Hallo Claudia!

Geh schon mal in deckung, die Steine kommen bestimmt noch :-p (aber nicht von mir ;-) )

Ich kann dich verstehen, ab und an mal etwas Zeit für sich haben, oder mal in Ruhe eine Arbeit zu ende bringen würd ich auch gern. Aber ist bei mir auch nicht drin #schmoll . Ich mach das meistens wenn Mittagschlaf gemacht wird oder die Kinder im Bett sind.

Viel geholfen hat es dir jetzt nicht, aber jedes Kind ist halt anders und man muß das beste draus machen ;-) und seinen Weg finden.

LG
Sandra mit Max (9,5 Jahre), Ben (fast 4 Jahre) und Lea (18,5 Monate)

Beitrag von dydnam 04.04.11 - 18:29 Uhr

Hört sich für mich arg nach "fishing for compliments" an. ;-) Ein Schelm, wer Böses denkt...

Sei doch einfach froh, dass du so unglaubliche Kinder hast...

Beitrag von sammy7 04.04.11 - 20:28 Uhr

Ich denke nicht, dass ich um Komplimente betteln muss und ich glaube auch nicht, dass meine Kinder unglaublich sind. Ich wollte halt nur hören, ob es normal ist, wenn sie in diesem Alter kein Interesse am Fernseh schauen haben.

Beitrag von gaeltarra 04.04.11 - 20:35 Uhr

Hi,

genau DAS wollte ich auch gerade schreiben! Der Text ist so durchsichtig wie Glas.

Danke!

VG
Gael

Beitrag von cori0815 04.04.11 - 19:42 Uhr

hi Claudia!

Ich kann dein Ansinnen irgendwie nicht verstehen: du willst ihnen das TV-Gucken angewöhnen, obwohl sie gar kein Interesse daran haben?

Also meine Kinder haben auch wenig Interesse am Fernsehen, mein Sohn guckt höchstens im Winter mal Biathlon oder das ganze Jahr über Fußballspiele mit seinem Papa zusammen (findet er klasse, spielt ja auch Fußball).

Sie gehen einfach beide viel lieber draußen spielen und toben, statt still vor der Glotze zu sitzen. Ich werde den Teufel tun und ihnen das Fernsehen schmackhaft machen wollen - das kommt schon früh genug von allein und dann dürfen sie auch mal eine Sendung sehen, solange sie kindgerecht ist.

Das Einzige, was ich wohl meinen Kindern im Moment angedeihen lassen würde, ist "Die Sendung mit der Maus", denn mein Sohn ist soooo wissbegierig im Moment, dass ich seinen Wissendurst fast nicht stillen kann.

Lg
cori

Beitrag von lyss 05.04.11 - 07:54 Uhr

Du willst den Fernseher also als Babysitter missbrauchen. Davon halte ich nicht sehr viel - und deine Kinder scheinbar auch nichts.

Du schreibst, dass deine Beiden in den Kindergarten gehen. Ist da denn nicht irgendwo Zeit für dich drin?

LG,
Lyss

Beitrag von sammy7 06.04.11 - 16:48 Uhr

Wenn sie im Kindergarten sind, arbeite ich.

Beitrag von zwillinge2005 05.04.11 - 09:49 Uhr

Hallo,

unsere Zwillinge haben auch erst spät das Fernsehen entdeckt - liegt wohl an Zwillingen - die brauchen keinen Fernseher, da sie ein Geschwister haben.....

Sei doch froh, das kommt noch früh genug! Und dann hast Du auch nicht mehr Zeit für Dich, oder setzt Du die Kinder dann alleine vor den Fernseher?#schock

LG, Andrea

Beitrag von maxi.81 06.04.11 - 08:40 Uhr

mal ganz ehrlich...

... geht's noch!?!?

Beitrag von sammy7 06.04.11 - 16:49 Uhr

Hä? Was meinst du?