Eizellspende EZS oder EMS - Wer noch?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von wisawe 04.04.11 - 16:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin lange nicht mehr da gewesen. Wir haben uns eine kleine Auszeit gegönnt um erst einmal wieder gedanklich "klar" zu werden.

Nachdem ich mit 27 Jahren die Diagnose "vorzeitige Wechseljahre" bekommen habe und uns keine KiWu Klinik in der Nähe helfen konnte haben wir uns nun für eine Eizellspende entschieden. #verliebt

Noch vor einem Jahr konnte ich mir diesen Weg nicht vorstellen. Aber mittleirweile können wir uns sehr gut damit anfreunden, es ist wohl unsere letzte Chance auf ein "gemeinsames" Kind. Immerhin werde ich es austragen, es ist mit meinem Blutkreislauf verbunden und es bekommt von anfang an all meine Liebe! ...die vom Papa natürlich auch #huepf

Wir sind ganz arg gespannt auf unseren ersten Termin am 21.04. in Karlsbad bei Dr. Zech.

Gibt es hier unter uns noch weitere EZP oder EMS? Ich würd mich einfach gern austauschen und gemeinsam hibbeln #winke

Ich bin jetzt schon am hibbeln, der Termin ist ja gar nicht mehr weit weg!

Würde mich freuen, wenn Ihr Euch meldet...

LG

Sandra

Beitrag von jada1983 04.04.11 - 17:26 Uhr

Hallo Sandra,

das freut mich sehr für Euch. Finde es sehr schön, dass ihr Euch dazu entschlossen habt.

Ich habe meinem Mann auch den Vorschlag gegeben, nachdem ich die Kinder nicht austragen kann, eine Leihmutterschaft anzugehen. Mit meinen Eizellen und natürlich seinen Samen. Leider ist er strikt dagegen. :-(

Ich wünsche Euch alles Glück dieser Welt.

Liebe Grüße
Jada

Beitrag von 4fachermami 04.04.11 - 20:12 Uhr

Hallo ich bin auch mit 29 in der vorzeitige wechel jahre gekommen und würde gerne eizelle spende durch führen weis aber nicht wie teuer so was ist.
Eine freundin würde mir sogar eine spenden.
Wie ist da sbei euch gewesen

Beitrag von bibimond 04.04.11 - 20:58 Uhr

Liebe Sandra :-)

das freut mich das Ihr einen Weg gefunden habt!

wünsche Euch auch alles alles gute #klee

Aber eine Frage habe ich!

Ich dachte immer in Deutschland ist es nicht erlaubt! oder verwechsel ich da was???

Danke Dir für Deine Antwort!

GLG auch von einer Sandra :-)

Beitrag von kleiner-spatz 04.04.11 - 21:55 Uhr

Hallo Sandra#winke,

finde ich einen sehr mutigen und tollen schritt. sehe das wie du, es wird euer kind sein!

bin auch in "vorzeitigen wechseljahren" und spiele mit dem gedanken. möchte aber vorher noch alle erdenklichen möglichkeiten ausschöpfen. wie lange vorher habt ihr denn den termin vereinbart. dauert das lange?

Euch #klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee alles gute für eure EZS und dass ihr in 10 monaten ein #baby in den händen haltet!

#liebdrueck
kleiner spatz

Beitrag von wisawe 05.04.11 - 11:25 Uhr

Juhu,

war heute in meiner Klinik und habe nochmal alle Unterlagen abgeholt die ich für die weitere Behandlung benötige und nun bin ich noch aufgeregter #bla Es wird jetzt wirklich ernst!

@ Jada: Wie lange beschäftigt Ihr Euch denn schon mit dem Gedanken?
Bei uns war es nämlich genauso. Vor 1-2 Jahren konnten wir uns beide eine EZS nicht vorstellen. Ich glaube eine solche Entscheidung muss mit der Zeit wachsen. Am Anfang wollten wir das auch alles gar nicht wahr haben. Warum denn wir, ich war immer kern gesund. Aber mit jeder Untersuchung und mit jedem negativen Ergebniss ist die EZS für uns näher gerückt. Es ist halt unsere letzte Chance! Drücke Euch ganz fest die Daumen und vielleicht ändert Dein Mann seine Meinung ja noch. #gruebel

@ 4fachermami: Wenn Du eine Freundin hast die Dir eine Eizelle spenden möchte, dann könnt Ihr Euch auch in Holland behandeln lassen. Dort sind Eizellspenden auch möglich, aber nur wenn Ihr eine Spenderin mitbringt. Wir haben uns bewusst für Tschechien entschieden, weil dort eine anonyme Spende möglich ist. Ich würde es nicht wollen, dass man mein Kind mit der bekannten Spenderin vergleicht. Aber das muss jeder für sich selber wissen... Meine Däumchen sind für Euch gedrückt. Berichte doch mal wenn es bei Dir konkreter wird...

@ Sandra: Du hast recht, in Deutschland ist das nicht erlaubt, deshalb fahren wir nach Tschechien. Dort gibt es unzählige Kliniken die eine EZS durchführen. Sogar mit deutschsprachigem Personal! Ich bin gespannt wie unser erster Termin sein wird...

@kleiner Spatz: #winke
Ja, das haben wir auch gemacht. Aber nun bin ich irgendwie total erleichtert, dass wir diesen Weg gehen. Es Kostet zwar eine ganze Menge Geld, aber ich habe irgendwann letzes Jahr die Kraft verloren von einem Arzt zum anderen zu rennen und jedesmal eine negative Diagnose zu bekommen. Wie lange versucht Ihr es denn schon?

So, ich hole mir jetzt noch eine #tasse und werd mich wieder an die arbeit machen. Auch wenn ich den Kopf dafür nicht richtig frei bekomme #verliebt

Ganz liebe Grüße

Sandra

Beitrag von h.e.i.k.e 06.05.11 - 11:12 Uhr

Hallo Sandra,
ich melde mich heute zum ersten Mal in einem Forum, aber ich bin so froh endlich mal Erfahrungen austauschen zu können.
Mein Mann und ich kommen gerade aus Valencia. Ich habe am vergangenen Montag 2 Eizellen "einer Spanierin" eingesetzt bekommen. Es ist soweit alles gut verlaufen und jetzt hoffen und bangen wir natürlich. Auch ich hatte wie du keine Eizellreserven mehr. Wie weit seid ihr inzwischen? Gibt es schon eine Spenderin für euch? Ich drücke euch ganz fest die Daumen.
Ganz liebe Grüße
Heike

Beitrag von wisawe 06.05.11 - 14:55 Uhr

Hallo Heike,

super das soweit alles gute gelaufen ist! Wir sind derzeit noch im Probezyklus. Wir fahren im Juni nochmal eine Woche nach Mallorca und danach haben wir unseren Transfer geplant. Einen Termin gibt es aber noch nicht...

Mir hat dieses Forum in den letzten Jahren so sehr weiter geholfen! Ich weiß gar nicht, wo ich ohne die lieben Worte und ohne die wahnsinnige Unterstützung und Aufheiterung der Mädels hier, heute wäre.

So wahnsinnig viele Informationen bekommt man zu einer solchen Diagnose ja gar nicht. Man ist erst einmal damit beschäftigt den Shock zu verdauen...

An dieser Stelle Danke an Urbia und an all diese tollen und starken Frauen hier! #winke

Ich bin gleichzeitig auch noch in einem anderen Forum, wo es ganz speziell um Eizellspende, Leihmutterschaft und Embyonenspende geht: www.eizellspende.de

Dort findest Du noch mehr Mädels, speziell auch mit PFO!

Wir wollen uns auch 2 einsetzen lassen... Oh ich freu mich so sehr darauf!!!


Freu mich wieder von Dir zu hören...

LG

Sandra

Beitrag von cori7 02.08.11 - 14:46 Uhr

Hallo Sandra,

seit Eurem Termin in Karlsbad ist einige Zeit vergangen.
Bei uns stellt sich seit kurzem auch die Frage nach einer EZS und ich würde mich gerne mit Dir austauschen.

Wie ist der Termin bei Dr. Zech verlaufen.
Wie lange müsst Ihr warten auf eine Spenderin.
Und wie hoch sind die Kosten in etwa.

Würde mich sehr freuen von Dir zu hören.

Grüße Cori