Elterngeld auch wenn befristeter Vertrag vor ET endet?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sammymaya 04.04.11 - 17:02 Uhr

Hallo liebe Urbianer,

erstmal möchte ich Danke sagen, dass es dieses tolle Forum gibt und viele nette Leute die es mit Leben füllen!! Ich bin schon seit einiger Zeit als eifriger Leser mit dabei und möchte nun heute auch mal eine Frage stellen die mich beschäftigt. Hoffe ihr habt Lust mir Tips zu geben...

Also ich bin in der 7.SSW und werde wenn alles gut läuft vorauss. Ende November ET haben. Mein befristetes AV endet am 31.08.2011.

Muss ich mich dann ab Sept.- Mitte Okt. arbeitslos melden?
Welche Auswirkungen hat das aufs Elterngeld, bzw von welchem Lohn wird das EG dann berechnet? Ich arbeite 100% als Erzieherin....

Vielen Dank schon mal im Voraus, liebe Grüße:-D

Beitrag von 16061986 04.04.11 - 17:07 Uhr

Bei mir war es genauso. (bin übrigens kinderpflegerin;) )

Du musst dich sowieso 3 monate bevor der vertrag endet arbeitslos melden. wie sieht es eigentlich aus arbeitstechnisch,ich hab z.b. ein beschäftignugsverbot bekommen weil ich keine immunität gegen zytomegalie und windpocken hatte(frag am besten mal den Frauenarzt).

Elterngeld wird ja aus dem Lohn 12 monate vor dem mutterschutz berechnet. die monat in denen du alg1 bekommst werden mit 0 gerechnet allerdings bekommst du dann mutterschaftsgeld in höhe von alg1 6 wochen vor und 8 wochen nach der geburt,danach dann das EG

Beitrag von sammymaya 04.04.11 - 17:43 Uhr

Dann müsste ich mich also bis Ende Mai arbeitslos melden....

Die Immunität wird noch geklärt. Muss morgen zum Betriebsarzt und dann bekomm ich evtl. am Freitag die Ergebisse. Bin total gespannt was rauskommt!

Hast Du das Beschäftigungsverbot dann ab dem Tag bekommen wo die Ergebnisse vorlagen? Ich arbeite halt mit U3...meine Kollegin übernimmt jetzt schon alle Wickeldienste und Klogänge mit den Kids.

Wie war das für Dich von heute auf morgen nicht mehr zu arbeiten?

LG

Beitrag von 16061986 04.04.11 - 19:36 Uhr

Ja ich durfte sofort nicht mehr arbeiten weils ja auch gefährlich werden kann,man kann es nicht vermeiden auch wenn man wickeln nicht mehr übernimmt weil man muss sich ja trotzdem um die kleinen kümmern. ich war auch bei U3 jährigen.
Für mich war es total komisch weil ich ja auch noch am anfang der schwangerschaft war und ich mich ja fit genug zum arbeiten gefühlt hab. hatte auch irgendwie ein schlechtes gewissen weil ich von heut auf morgen weg war aber es war ja nur zum schutz des kleinen krümels. ich hab mir aber ein neues hobby zugelegt und zwar stricken und vieeeeel lesen :) gut ich hatte zu der zeit ncoh ne 4 jährige tochter zu hause das war nciht ganz sooo langweilig aber war schon ein wenig langweilig

Beitrag von lisasimpson 04.04.11 - 20:04 Uhr

mit arbeitlos melden weißte ja schon.
aufs elterngeld wirkt sich nur der monat september mit 0€ aus, denn im Oktober hast ja mutterschutzgeld-bezug

also zählen die monate oktober 2010 bis august 2011 mit dem vollen gehalt und der monat september 2011 mit 0€


lisasimpson

Beitrag von sammymaya 05.04.11 - 18:26 Uhr

Vielen Dank für die Info!!


LG :-D