karte zum einzug?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von regenschein 04.04.11 - 17:16 Uhr

hallo,

kurz meine bisherige wohnsituation: wir sind vor der geburt unserer tochter in eine 3 raum wohnung gezogen. die leute im nachbarhaus entpuppten sich sehr schnell als laute, gewalttätige assis. #zitter

sorry, aber das ist echt keine übertreibung, die 3 und 5 jahre alten kinder waren im sommer täglich bis nach 24 uhr im hof am rumschreien, die eltern auch (marc-leon und "schastin" komm da wech, sonst knallts) von den großen kindern wurde ich bepöbelt vom allerfeinsten, der vater und die mutter hatten mit fast jedem in der nachbarschaft streit, es gab schlägereien und die polizei war oft hier. hat mein baby mal geweint hieß es sofort: "ruhe, oder ich zeig dich beim jugendamt an"
nachdem hier beim einem streit richtig mal steine flogen (wir waren nichtmal beteiligt, nur wohnen wir dummerweise in der "wurfbahn") hatte ich richtig angst vor denen.
ach ja, partys mit 10-20 gästen gab es auch jeden tag.

im november sind sie dann sozusagen bei nacht und nebel ausgezogen. #ole

ich hab ja eigentlich gedacht, daß diese bruchbude nie wieder mieter bzw. käufer findet, aber im laufe der woche zogen neue leute ein. gepflegt, kultiviert, auch mehrere kinder, aber die sind scheinbar allesamt ganz gut erzogen (ich habe NICHTS gegen kinderlärm, aber ich muss nicht um 1 uhr nachts einen 3 jährigen unter meinem schlafzimmerfenster kreischen haben, weil sein vater ihm nicht erlaubt nochmal in den pool zu gehen#augen)

lange rede, kurzer sinn: die neuen nachbarn machen mir einen guten eindruck #ole und sie tun mir echt leid, die müssen nämlich noch nen ganzen haufen müll aus der bude holen von den vorgängern.

ich hab mir überlegt, ob ich ihnen eine kleine karte mit "willkommen in der nachbarschaft" oder ähnlichem zukommen lasse. aber macht man das überhaupt noch? ich möchte jetzt auch nicht aufdringlich wirken oder so. wir sind selber metal hörende, langhaarige freaks ;-)

würdet ihr das machen? oder ist das zu aufdringlich? ist wahrscheinlich eine blöde frage, aber ich war noch nie in so einer situation, das ist erst meine 2te "eigene" wohnung. ;-)

#sorryfür das lange#bla

nina

Beitrag von diebina 04.04.11 - 18:14 Uhr

ich finds nett. ;-)

Beitrag von oma.2009 04.04.11 - 19:29 Uhr

Hallo,

eine Karte ist toll und eine nette Geste, ich würd noch eineKkanne Kaffee oder Tee dazu nehmen und einen Kuchen backen....wenn die dort wirklich so viel Müll entsorgen müssen, dann sind die neuen Nachbarn bestimmt froh, wenn zwischendrin mal eine Pause gemacht werden kann.

Tassen nicht vergessen!!!!!

LG


Beitrag von bensu1 04.04.11 - 18:30 Uhr

hallo,

das wäre eine nette geste, ich würde mich freuen.

lg
karin

Beitrag von lydia08 04.04.11 - 19:18 Uhr

Hallo!

ich würds auch schön finden!

Gerade wenn man neu irgendwo einzieht, freut man sich doch wenn man gleich wen kennenlernt;-)!

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von twins 05.04.11 - 15:29 Uhr

Hi,
warum nicht gleich Brot & Salz, das typische zum Einzug. Fände ich besser als nur eine Karte. Macht ja auch nichts, wenn sie das 5x von den Nachbarn/Freunde bekommen. Ich fand das bei uns ganz witzig und wir haben immer noch Salz vom Einzug vor fast 5 Jahren.....

Vielleicht auch mit der ganzen Family?!?!?

Ich wäre auch froh, wenn unsere Nachbarn.....Die sind zwar sehr nobel nach außen hin und tun so toll, aber wenn sie den Mund aufmachen kommt echt #klatsch raus....mehr Schein als sein.....

Grüße
Lisa