Korkenzieherweide

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von muckel1204 04.04.11 - 17:21 Uhr

Ich habe da mal eine Frage, zu diesem "Baum" und zwar haben wir aus einem Zweig einen Baum gezogen, den wir 1,5 m vom Haus weg gepflanzt haben und der nun schon eine schöne Höhe hat. Er wird regelmäßig verschnitten, damit er nicht zu hoch wächst, oder gar ans Haus stößt. Nun nerven meine Nachbarn schon seit letztem Jahr, wann ich denn diesen Baum raus reiße, eben schon wieder. Dazu sei gesagt, das auch sie eine Korkenzieherweide im Vorgarten hatten, diese aber gefällt haben, weil er auf dem Bürgersteig hing und sie die Blätter nervten, bzw. alle Blätter bei mir lage und sie sich nicht die Bohne darum kümmern wollten. Wie gesagt, mich hat der Baum nicht wirkich gestört, sah gut aus und die Blätter hab ich dann eben weg gemacht. Tja nun soll ich meinen weg reißen. Er hängt zu weit rüber (Vorgarten ist nicht durch Zäune getrennt, wir haben zusammen einen Mülltonnenverschlag gekauft, en wir gemeinsam nutzen), meine Nachbarin hat schon Zweige abgeschnitten, die ihr zu weit rüber hingen, da habe ich auch kein Problem, hätte es aber auch gemacht. Nun kam das Thema eben wieder auf, wir sollten auf die Abwasserrohre achten (ähem wie soll ich das bitte machen??) und wenn sich das Fundament anhabt wären wir Schuld.

Was soll ich denn noch machen? Das Ding steht auf unserer Seite, die Zweige werden nach Wunsch verschnitten.........

Ideen?? Wirklich rausreißen?
Mein Mann sieht das auch irgendwie nicht ein.

LG

Beitrag von traumkinder 04.04.11 - 17:35 Uhr

da will sich einer rächen was??


ich würd ihn drin lassen :-p


musst mal in eurer gemeinde fragen wie hoch die bäume werden dürfen, gibt ja da manchmal so regelungen. solang sie nicht belästigt wird von dem baum, sprich das er ihr im garten hängt etc. würd ich sie meckern lassen....

Beitrag von muckel1204 04.04.11 - 18:16 Uhr

Ja, keine Ahnung, was das soll. Ich kann doch nichts dafür, das seine Frau den Baum nicht mehr haben wollte. Und wenn ich das Ding mit dem Maßband schneiden muss, damit er genau auf Kante hängt, das Ding bleibt da stehen.
Schön finden, aber meckern geht eben nicht zusammen.
Wir achten auch darauf, das er nicht zu hoch wird, er dürfte bei 170 sein, also ok, wie ich finde. Klaut weder Licht, noch Lebensraum bei den Nachbarn.
Ach irgendwie alles doof.

Beitrag von traumkinder 04.04.11 - 18:18 Uhr

falls sie mal wieder was sagt frag sie doch mal ganz nett warum du ihn raus machen sollst. vielleicht hat sie ja eine allergie oder schlimmer: der baum erinnert sie an ihren exmann #rofl

Beitrag von muckel1204 04.04.11 - 18:23 Uhr

Na, es könnten Blätter in ihren Spritzschutz fallen, diese wiederum könnten Feuerwanzen anlocken, diese wiederum sehen scheiße aus und nerven. Natur eben......
Klar habe ich damals gesagt das ihre Weide ganz schön viele Blätter hat, die im Herbst überall nämlich bei mir liegen, aber so ist eben die Natur, die haben ja Glück, der Wind weht immer von der Seite, die sie brauchen und alle Blätter, auch die der gemeinsamen Hecke liegen in meinem Garten und ich mache sie ohne murren weg. Während da drüben immer gestöhnt wird, wieviele Blätter sie wieder hatten. Währen sie doch in ihrem Neubaublock geblieben, dann würde die Natur nicht so nerven#aerger

Beitrag von jana-marai 04.04.11 - 18:22 Uhr

Hallo,

ist die Weide denn noch klein genug für einen großen Kübel?
Pflanze sie doch einfach um, wenn es noch geht. Kübel darfst Du ja überall aufstellen.
Eine Bekannte meinte mal, diese Weiden würden sehr stark wurzeln, je mehr man zurückschneidet, umso mehr wurzeln sie. (War ihre Erkenntnis, als sie eine solche Weide entfernt hat.) Ihr Schlusswort damals war: NIEEE wieder direkt in die Erde.
Bei uns kommt Weide aus diesem Grund auch nur noch in Kübel.
Ansonsten: selber örtliche Vorschriften einhalten und die Nachbarin ignorieren.

LG
jana-marai

Beitrag von rokkoko 04.04.11 - 18:31 Uhr

Hallo,

also ich hätte da auch irgendwie Bedenken. Korkenzieherweiden werden doch riesig. Nicht nur die Höhe, sondern auch die Dicke und eben auch die Wurzeln und wenn die Weide nur 1,5 m vom Haus wegsteht, hätte ich auch Angst, dass die Wurzeln ans Fundament gehen. Unsere Nachbarn haben auch eine Korkenzieherweide, die ist aber ca. 10m vom Haus weg, grade wegen den Wurzeln.

Viele Grüße

Beitrag von muckel1204 04.04.11 - 18:47 Uhr

Deshalb wird sie ja verschnitten, damit sie eben nicht 10m hoch wird. Na ja ich lass das kleine Bäumchen mal noch stehen, das kleine Ding ist ja kein Vergleich zu dem riesen Ding, welches die Nachbarn gefällt haben. Der Stamm, eher Stämmchen ist ja nicht mal Kinderarmdick.


LG