Wichtige frage wegen MöPf

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jayda26 04.04.11 - 17:59 Uhr

Hallo erstmal;-)

Ich hätte da mal eine wichtige frage wegen dem Mönchpfeffer. Da ich ja einen so unregelmäßigen Zyklus habe (mal 30 mal bis zu 40 ZT) wollte ich das mal ausprobieren.Aber ich hab gehört das man das erst mit seinem FA absprechen söllte .. aber nun ist mein prob hab jetzt erst einen Termin beim FA am 30.05 naja und solang wollt ich eigendlich nicht warten :-(
was meint ihr denn
habt ihr schon damit erfahrungen gemacht?
Und söllte ich doch den Termin abwarten?

Freu mich auf eure Antworten
LG Jayda #herzlich

Beitrag von rali2008 04.04.11 - 18:01 Uhr

Ja warte lieber, aber bis jetzt bin ich sehr froh das ich es habe.

Beitrag von shorty23 04.04.11 - 18:04 Uhr

Hallo,

ich würde es an deiner Stelle mit dem FA abklären und bei meiner würde ich es so machen: anrufen und der Sprechstd.helferin sagen, dass mich Frau Dr. N. bitte zurückruft, sie meldet sich dann und dann würde ich ihr das sagen, (habe so einen unregelmäßigen Zyklus und würde gerne MöPf nehmen) und fragen, was sie meint. Verstehe gut, dass du nicht 2 Monate warten willst!!



LG

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 18:09 Uhr

Eigentlich ist dieses Mittel rein pflanzlich und kannmdir nicht schaden, sonst wäre es nicht freiverkäuflich in der APO... Es kann deinen Zyklus nicht viel schlimmer machen und wenn's dir nichts hilft, nimmst es einfach nicht mehr. Ich hab's mir auch gekauft und werde es jetzt nehmen um nach einer fg wieder einen normalen Zyklus zu bekommen.... Vor drei Jahren hat es mir meine Fa das erste mal gegeben. Ich sagte nur ich habe einen unregelmäßigen Zyklus und ich bekam es ohne irgendwelche Untersuchungen. Also ich würd mir nix denken... Lg

Beitrag von jayda26 04.04.11 - 18:13 Uhr

Hab jetzt einfach mal ganz frech in der APO angerufen und die nette Frau hatte zu mir gesagt das kann es nur besser machen und die kann ich auch ohne Absprache einnehmen...
Hät ich da mal früher nachgedacht #hicks
^^

DaNKE an alle ich werds jetzt mal ausprobieren.. Hoff dann klappt es vllt endlich #herzlich

LG Jayda

Beitrag von franzi83 04.04.11 - 19:18 Uhr

...es stimmt schon, dass das frei verkäuflich ist, aber lies dir dann bitte den Beipackzettel durch - denn ich hatte, und das hatte ich vorher nie bei irgendeinem Medikament - reichlich Nebenwirkungen: Kopfschmerzen übelster Art, schlechte Laune bis hin zu Depris, starke Periode.... ganz mies gings mir 2 Monate und dann hab ich das Zeug abgesetzt und alles war wieder ok...