Nach fg mit As verhüten oder drauf ankommen lassen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 18:58 Uhr

Ich bin hin-und hergerissen, deswegen brauch ich eure Meinung... Also hatte vor zwei Wochen eine fg mit As in der 13.ssw... Meine Fa hat gesagt wir sollen drei Monate bis ca ein halbes Jahr verhüten...
Die Sache ist, wir wünschen uns seit drei Jahren ein Baby, seitdem verhüten wir nicht mehr... Befolgt ihr den Rat eurer Ärzte nach der fg oder lasst ihr es drauf ankommen? Meine Fa hat gesagt, das risiko eine erneuten fehlgeburt wäre sehr hoch wenn man innerhalb drei Monaten schwanger wird nach fg... Was meint ihr? Irgendwie denk ich, man wird sowieso nur schwanger wenn der Körper dazu bereit ist, sonst würd es ja eh nicht gehen....

Beitrag von wiesenzauber6 04.04.11 - 19:56 Uhr

Also mir hatte der Arzt gesagt dass mit den 3 Monaten warten wäre Quatsch... Denke das ist von Arzt zu Arzt verschieden.. Klar wenn dein Körper bereit dazu ist, bzw du es seelisch verarbeitet hast, wird es schon klappen ! Wir haben 1 Zyklus abgewartet und dann weiter versucht allerdings hat es nichts gebracht da mein HCG immer noch zu hoch war u ich dewegen eine 2 BS machen lassen musste. Hatte eine ELSS deswegen auch keine AS.
Kann sehr gut verstehen wie sehr du/ Ihr Euch ein Baby wünscht.
Mir gehts ja genauso.
#liebdrueck

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 20:26 Uhr

Hab eine sehr junge Ärztin und fand das mit den drei Monaten warten auch komisch, aber normal befolge ich den Rat meiner Ärzte, sonst brauch ich ja gleich nicht hingehen... Ich hab gelesen, dass viele nach einer fg schnell wieder schwanger wurden, und das würde ich auch irgendwie hoffen... Möchte nicht nochmal drei Jahre brauchen:-(

Beitrag von anne2112.86 04.04.11 - 19:56 Uhr

Hallo,

ich hatte im November ein FG in der 9.SSW auch mit AS!!Ich habe eine Regelblutung gewartet und war sofort wieder ss, meine FÄ sagte, es geht meist schneller da der Körper noch auf ss eingestellt sei!!

Und ob man wegen dem seelischen in 3-6 Monaten weniger traurig ist wage ich zu bezweifeln#kratz!!

Klar die Angst die ersten 12 Wochen waren die Hölle,die Angst frisst einen auf!!Aber es kommt eh wie es kommt...

Also Kopf hoch und weiter üben;-)

Allerdings würde ich schon eine Mens abwasrten wegen der Schleimhaut!!

GLG Anne

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 20:29 Uhr

Herzlichen Glückwunsch... Das würd ich auch hoffen, schnell wieder schwanger werden und dass alles glatt läuft... Davor hab ich auch am meisten Angst, bei ner neuen ss, die erste Zeit über die Bühne bringen und die ständige Angst dass wieder was ist....
Bei meiner ss hab ich nicht bemerkt dass mit dem Baby was nicht stimmt, hatte weder Schmerzen noch Blutungen und ging in der 13.ssw zur vorsorge, wo mir gesagt wurde, dass mein Baby bereits seit zwei Wochen tot ist:-( sowas möchte ich nicht nochmal mitmachen müssen...

Beitrag von nefer-tari 04.04.11 - 20:03 Uhr

Hallo,

ich hatte am 24.3. meine zweite AS nach FG. Zwischen beiden lagen 6 Monate. Wir sind nun auch hin und her gerissen, aber die Vernunft überwiegt. Ich werde zwar bald 40ig und Zeit drängt, aber wir lassen auf jedenfall 3 Monate vorbei gehen. Denn in meinem Umfeld hab ich nun sehr viele FG und Probleme kennen gelernt, weil sie zu schnell nach einer FG mit AS schwanger gewoden sind. Häufig ist das Problem, das sich die Plazenta noch nicht richtig aufbaut, bei zu schneller SS. Eine Bekannte z.B wurde nach dem 1 Zyklus wieder SS- ging alles gut bis zur Geburt. Plazente löste sich ab, Gebärmutter riß- nur eine schwierige NotOP und viel Glück überlebten Mutter und Kind. Die Folgen fürs Kind sind aber noch nicht klar, da es ca. 30-60 Min ohne Zufuhr und Sauerstoff war. Eine entfernte Cousine wurde im 2Zyklus SS und hat nun immer Blutungen (mittlerweile 23SSW)- weil die Plazente Risse bekommt- sie muß immer wieder ins KH. Bei beiden Fällen sprachen die Ärtze von Leichtsinn!! Und ich kenn noch einige Fälle- leider- daher nehmen wir uns diesen Rat zu Herzen. Auch wenn es schwer fällt- aber ist es das Risiko wert? Ich möchte nichts mehr riskieren....

LG nefer-tari mit Marc an der Hand und 2#stern im Herzen

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 20:23 Uhr

Ja, irgendwie hast du schon recht, natürlich können diese Probleme mit einer zu schneller schwangerschaftzusammenhängen, aber kann man es nachweisen dass es daran liegt? Du hast 6 monate gewartet bis du wieder schwanger geworden bist und hattest trotzdem eine erneute fehlgeburt, was mir wirklich sehr leid tut...
Wirklich schwierig das richtige zu tun.... Würde halt hoffen, dass ich nicht wieder drei Jahre brauche bis ich schwanger werde, sondern hoffen, dass es jetzt schneller geht....

Beitrag von nefer-tari 04.04.11 - 22:12 Uhr

Das ist nachweisbar, leider! Denn auf einer kranken Oberfläche hält sich eben die Plazenta nicht richtig fest. Meine erste FG war wegen der Schilddrüse, die zweite vielleicht auch deswegen. Mein Blutbild war zwar ok- aber der Körper braucht vielleicht doch etwas länger. Daher auch der Gedanke- was ist wenn man schnell SS wird- aber dann das Kind krank oder eine FG,oder Stillgeburt daraus wird? Denkt man dann nicht immer mit SCHULD zu sein? Auch wenn es nicht so ist? Wir warten lieber und gehen auf Nummer Sicher, wenn es dann trotztdem nicht sein soll- ist es einfacher damit umzugehen...
Denk einfach mal darüber nach- über die WENNS....
Ob ich nochmal schwanger werde, hab ich nicht in der Hand- aber ich tue alles dafür es zu werden und zu bleiben, daher hab ich nun auch noch diese paar Wochen- wenn es um die Zukunft meines Kindes geht....
Lg nefer-tari

Beitrag von raevunge 04.04.11 - 20:42 Uhr

Mein FA hat gesagt, dass wir nicht verhüten brauchen und wir haben es drauf ankommen lassen. Hatten dann in der fruchtbaren Zeit auch tatsächlich einmal #sex, aber die GSH war noch viel zu dünn für eine Einnistung, von daher glaube ich an die Theorie, dass man dann wieder schwanger wird, wenn der Körper dazu bereit ist. Wir sind jetzt im 2. Zyklus nach der AS und wollen es dieses Mal wieder gezielt probieren.

GLG

raevunge mit Sohn (2) und #stern im Herzen

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 20:57 Uhr

Ich denk auch, dass ich bevor ich meine Tage habe noch nicht schwanger werden kann, weil noch zuviel hcg vorhanden ist usw... Deswegen hab ich auch iwie keine Lust zu verhüten... Das letzte mal hat es drei Jahre gedauert bis ich schwanger wurde, also wieso sollte es jetzt soooo schnell gehen... Lg

Beitrag von gensch_woman 04.04.11 - 21:02 Uhr

Hallo,

gern zeige ich Dir meine Daten:

FG mit AS 16.10.04
neuer Zeugungstermin 10/11.11.04
Geburt: 12.8.05

Denke immer daran, die Natur nimmt dir kein gesundes Kind, das hat mir sehr geholfen!
Und jetzt, höre auf dein Bauchgefühl, ich bzw. wir haben es einfach laufen lassen. Wir haben ledeglich die 2 Wochen nach der Ausschabung gewartet.
Und jetzt schläft unsere Maus nebenan, die diesjahr eingeschult wird.

Alles alles Liebe

Nancy

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 21:13 Uhr

Ich möchte es ja auch nicht voll drauf anlegen, aber ich möchte halt weder vehüten noch keinen gv mit meinem Schatz haben.... Ich komm über dieses schlimme erlebnis nur weg, mit dem gedanken, dass ich bald wieder schwanger sein kann....

Beitrag von 19681melly 04.04.11 - 21:22 Uhr

Hallo #winke

Konnte man einen Grund für deine beiden FG feststellen?

Beitrag von mimitatze 04.04.11 - 21:26 Uhr

Hi, also ich hatte nur 1 fg in der 13. Woche.... Da wurde nichts festgestellt, wir aber auch nicht untersuch, weil es ganz normal ist leider und meistens auch nichts festgestellt wird....

Beitrag von 19681melly 04.04.11 - 21:41 Uhr

Das hört sich schon mal gut an das man nichts gefunden hat!

Ich hatte schon 3#stern#heul die letzte ist jetzt eine Woche her!

Die erste hatte ich 2007 dann im Oktober 09 eine gesunde Tochter#verliebt
Die 2.FG im Dezember 010 in der 9ssw
die3.FG Im März 011 in der 11ssw

Bei der 2.FG konnte man eine Chorizotten auffälligkeit erkennen bei der letzten wurde nichts gefunden!

Ich würde an deiner stelle 2 regelblutungen warten!!
Oder wenigestens 1!

das sich die Schleimhaut wieder richtig aufbauen kann!!
Es kann gut gehen oder auch nicht!
Die Frage wo du dir stellen musst würdest du eine erneute FG verkraften?
Das Risiko ist immer da egal wie lange man wartet!!

Ich denke du wirst die richtige Entscheidung treffen höre auf dein Bauch!
Wenn es sich richtig anfühlt dann macht weiter!!!

Hoffe ich konnte dir etwas helfen!
#liebdrueck

Beitrag von mimitatze 05.04.11 - 09:35 Uhr

Ich denke irgendwie auch dass das Risiko immer da ist, egal wie lange man wartet... Andererseits denk ich mir, meine Fa hat sicher zehn Jahre Erfahrung auf dem Gebiet und wird es wissen wenn sie sagt, warten sie mindestens drei Monate.... Andererseits hab ich mich entschieden, nãmlich es nicht drauf anzulegen und an den fruchtbaren Tagen herzeln, sondern wenn wir Lust haben....

Beitrag von almararore 05.04.11 - 11:51 Uhr

Ich denke das ist einer der schönsten Sätze, die ich zu diesem gehört habe.

Die Natur nimmt Dir kein gesundes Kind! Hört sich sehr gut an.

Danke!!!!
LG
ALex

Beitrag von crazy-29 10.04.11 - 20:47 Uhr

hallo

hast du denn deine mens bis dahin bekommen???

ich hatte AS am 1.3. in der 11 SSW
bisher hab ich keine mens. keine spur.
hatte einen SST gemacht um zu schauen ob das hcg runter ist,und der test war negativ also hcg ist runter.
ovulationstests sind aber positiv seit einiger zeit.
die gyn meinte ich stehe kurz vor der mens,könne nur noch tage dauern.
das ist jetzt schon 6 tage her.immer noch nichts in sicht.
infektion liegt keine vor das wurde getestet.
und meine gebährmutterschleimhaut ist laut gyn wieder total hoch aufgebaut,weshalb sie meinte in diesen tagen kommt die mens.
aber fehl anzeige.

verstehe nix mehr.

und wieso baut sich die GSH so hoch auf wenn die mens noch nicht durch ist?
sorry hab so viele fragen........

lg

Beitrag von gensch_woman 11.04.11 - 18:58 Uhr

Hallo,
nein hatte ich nicht, denn zwischen der FG und der neuen Zeugung lagen ja nur knapp 4 Wochen.
Mit dem Rest kann ich Dir leider nicht weiter helfen.

Alles alles Liebe!

Nancy

Beitrag von crazy-29 11.04.11 - 21:15 Uhr

oh wow ihr hattet echt glück.

für mich ist es unglaublich zu hören das man tatsächlich direkt wieder SS werden kann,und das ohne mens...
es ist so unvorstellbar.

geniess dein glück, wünsche dir alles gute.
und danke für die antwort.

lg:-D#winke

Beitrag von dia111 05.04.11 - 08:40 Uhr

Hallole,

es tut mir sehr Leid,das auch du das durchmachen mußtest.

Zu mir hat man gesagt,ich sollte 3Mon warten,aber wenn ich davor SS werden würde, würde das auch nichts machen.
Wir haben nicht verhütet, und meine stille Geburt mit AS ist jetzt 16Wo her.

Ich denke der Körper entscheidet selber, wann er wieder bereit dazu ist.

Auch ob die FG wieder sehr hoch wäre, kann ich dir nicht sagen, nur eins.

ich habe immer gleich wieder losgelegt und es endete in FG´en, eine Freundin von mir hat auch gleich wieder losgelegt,und hat ihren gesunden Sohn im Arm.
Die TAufpatin meiner Kleinen, hat jetzt 1Jahr gewartet und hatte jetzt wieder eine FG.

Es liegt bestimmt nicht daran....

LG
Diana

Beitrag von mimitatze 05.04.11 - 09:38 Uhr

Mir tut es für dich auch sehr leid.... Ich denk für ein Ehepaar, dass sich sehnlichst Kinder wünscht und es endlich mal klappt, gibt es nichts schlimmeres, als wenn die Schwangerschaft vorzeitig endet.... Ich denke auch, das beste ist, einfach wieder anfangen zu hoffen und zu probieren, denn der Körper weiss schon was er tut.... Lg

Beitrag von cookie109 05.04.11 - 10:00 Uhr

Hallo,

also im Krankenhaus hatten die mir gesagt, ich soll auf meine erste Menstruation warten. Ich denke übrigens auch, dass wenn der Körper sich wieder bereit fühlt, auch wieder schwanger werden kann. Auch denke ich, dass man es nie paschalisieren kann, es ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Da es bei mit seit der Ausschabung nun 23 Tage her ist (wie die Zeit vergeht...), habe ich gestern einen Schwangerschaftstest gemacht und das Ergebnis war negativ :) Ich wollte einfach schauen, ob der HCG-Wert unten ist. So wie es aussieht, ist er wohl unten. Demnach müsste ich demnächst meine erste Periode bekommen.

Morgen muss ich zur Untersuchung. Und wenn mir der Frauenarzt sagt, dass die Gebärmutter wieder in Ordnung ist, werden wir es dem Zufall überlassen, wann ich wieder schwanger werde.

Beitrag von blackylotus 05.04.11 - 12:05 Uhr

Also ich hatte eine as nach fg
und wurde direkt nach der ersten mens Schwanger.

Auf einer art ist schon richtig man sollte etwas warten wegen der schleimhaut , auf der anderen art ist da alles sauber und eigentlich wird man richtig gut schwanger.

Bei mir persöhnlich hatte es nicht geschadet mein Kind ist Wohl auf und hatte absloute keine schwierigkeiten in der SSW

Wünsche euch viel glück #herzlich

Beitrag von singa07 05.04.11 - 14:13 Uhr

Laut meinem FA und meiner Hebi sind die 3-6 Monate lääängst überholt!
Mein FA meinte: wenn Sie wollen, dann warten Sie eine Mens ab, damit sich die Schleimhaut gut auf- und abbauen kann und dann legen Sie wieder los! Auf keinen Fall verhüten!
Das "beste Mittel" gegen eine FG ist eine neue SS - und das Risiko, nach einer FG wieder eine FG zu haben, ist angeblich im ersten halben Jahr geringer.

Wir warten noch, aber das hat andere Gründe.

Alles Liebe
Singa