Schulstart??????

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von borki03 04.04.11 - 19:23 Uhr

Hallo!

Ich brauche mal ein paar aufbauende Worte von euch!

Meine Tochter wird im Oktober 5 Jahre alt und bis jetzt war es so, dass sie nächstes Jahr zur Schule kommt. Der Stichstag für die Einschulung war der 31.10.! Jetzt hat die Landesregierung von NRW beschlossen, dass der Stichtag auf den 30.09. vorverlegt werden soll! Wir spielen mit dem Gedanken unsere Tochter trotzdem einschulen zu lassen! Sie ist echt fit!

Heute habe ich mit der Erzieherin gesprochen. Sie sagte sie wolle den münsteraner Entwicklungsbogen mit meiner Tochter machen!

Alle Leute sagen, wir sollen sie bloß nicht zu früh einschulen lassen, doch sie freut sich so sehr! Außerdem müßten ihr Freundinnen in die Schule und sie wäre wieder eine "Kleine"!

Was würdet ihr machen?


Danke

Kerstin

Beitrag von oper 04.04.11 - 19:40 Uhr

Also, verstehe ich Dich richtig und es geht um einen Termin in über einem Jahr?
D.h., sie wäre fast 6 wenn sie eingeschult wird?
Ist doch kein Problem, wenn das Kind weit genug ist.
ist allerdings schwierig, eine Ferndiagnose zu machen.
Meine Tochter hatte die Wahl nicht- sie musste hier in Berlin mit 5 in die Schule und wurde im Dezember erst 6. Allerdings hat sie es bis jetzt (6. Klasse)gut gemeistert. Also- schau Dir das Kind an und entscheide dann.
Was für ein Glück, die Wahl zu haben!
LG,N.

Beitrag von fienchen38 04.04.11 - 19:59 Uhr

Hallo Kerstin,

also erstmal kommt es ganz auf dein Kind an wie Fit es ist,
aber ich selber finde das wenn die Kids ein wenig älter sind das ganze viel einfacher und besser meistern können
.
Ein Beispiel:von meiner Freundin die Tochter ist im September 6 geworden und der Stichtag war der 31.7. und sie hat ihre Tochter frühzeitig eingeschult,kein Problem das Kind hat Ellenbogen und ist gut dabei.
Meine Tochter ist von Anfang Juli und ich hätte ihr gerne noch ein Jahr schonfrist gegeben da sie noch sehr verspielt und dazu noch sehr klein und zierlich war,aber ich durfte und konnte nicht.
Sie war Schulfähig.
Klar sie kommt mit und ist auch nicht schlecht in der Schule(sie wechselt dieses Jahr)aber ich denke wenn sie noch ein Jahr zeit gehabt hätte wäre es besser gewesen.

Letzendlich mußt du es aber selber entscheiden wie weit deine Maus ist.

VG Fiennchen:-)

Beitrag von froehlich 04.04.11 - 20:32 Uhr

Warum regst Du Dich jetzt schon über etwas auf das erst in eineinhalb Jahren (!!!) aktuell wird/wäre?! Verstehe ich nicht. Oder hattest Du in Erwägung gezogen, Deine Tochter schon dieses Jahr einzuschulen? Ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Grundsätzlich würde ich mich auch eher der Fraktion der "Späteinschuler" anschließen, ganz egal, wie fit Deine Tochter ist. Intellektuelle Fitness ist nur die eine Seite der Medaille - und das Argument mit den Freundinnen, die dann zur Schule gehe (sie aber nicht) ist überhaupt nicht stichhaltig für mich. Die Erfahrung zeigt, daß Kindergartenfreundschaften in der Schule ziemlich rasch auseinanderbrechen, das ist so und irgendwie ist das auch gut so. Die Kinder lernen neue Freunde kennen, Gruppen finden sich zusammen und im Übrigen gibt es ja sowieso keine Garantie, daß selbst enge Freundinnen in diesselbe Klasse kommen. Also DAVON würde ich die Einschulung schon mal gar nicht abhängig machen. Warte doch einfach mal ab, wie es Deiner Tochter nächstes Jahr geht und entscheide dann! Wieso machst Du sie jetzt schon wuschig? Sie müsste ja so oder so auf jeden Fall noch gaaaaaanz lange auf die Schule warten. Das ist doch viel zu viel (An)spannung für so ein kleines Kind. Sie geht JETZT in den Kindergarten - und was nächstes Jahr ist, ist nächstes Jahr!

Beitrag von xmarcix 04.04.11 - 20:50 Uhr

hallo,

meine tochter ist mit fast 6 in die schule gekommen. sie ist ein mitte september kind. wir hatte bisher keine probleme schulischer oder sozialer art. was ich damals nicht bedacht habe ist das die kinder auch 1 jahr früher auf die weiterführende schule wechseln. also mit fast 10#schock

das finde ich sehr früh, irgendwie wird dadurch die kindliche zeit um ein jahr verkürzt.

freunde gibt es in der schule übrigens neue! und die erste schuleuphorie ist auch recht schnell vorbei- das war zumindest bei meiner tochter so, obwohl sie keine lern schwierigkeiten hat. im kindergarten kann man eben spielen und in der schule nicht! ich glaube ich würde es nicht nochmal machen, mir wäre lieber sie wär ein jahr älter in der 5. klasse. sie ist jetzt 8 und hat z.b. einen jungen in der klasse der schon 10 ist!

gruß marci

Beitrag von aenni 04.04.11 - 20:51 Uhr

Hallo,

erstmal war der Stichtag gar nicht der 31.10. das ist wohl ne Fehlinfo! Der Stichtag war der 30.09. und es hieß alle Kinder die bis zum 30.09 das 6te Lebensjahr vollenden werden in dem Jahr eingeschult. Weiß das so genau da mein Sohn am 1.10.2006 geboren ist und bei dieser Regelung nächstes Jahr ein Schulkind gewesen wäre! Nun ist die neue Regelung das alle Kinder die bis zum 30.09 6 Jahre alt werden eingeschult werden und mein Sohn ist nun kein Pflichtkind mehr für nächstes Jahr. Habe die Infos alle vom Schulministerium NRW.

Wir haben uns aber dazu entschieden es nun so zu lassen, Fynn wurde im KIGA schon als kommendes Schulkind (ab Sommer im letzten KIGA-Jahr) behandelt und mit einbezogen, noch dazu gehen alle seine Freunde in die Schule, da alle ein paar Monate älter sind. Wo es hieß er muss war ich gar nicht so begeistert, wir haben uns damit arrangiert und nun wo wir und echt darüber gefreut haben und es akzeptiert haben wird das Gesetzt geändert!

Wir belassen es dabei, Fynn ist fit, und wir als Eltern und auch der Kindergarten sehen da keine Bedenken, vorallem da es um einen Tag geht!

Ich denke Du musst das entscheiden, da es bei Euch ja auch so der Fall ist das die Kleine schon davon weiß finde ich es schwer es nun zu ändern!

Ausser es gibt wirklich große Bedenken!

Grüße Annika

Beitrag von geli0178 04.04.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

meine Cousine wurde ein Jahr eher als geplant eingeschult. Sie war damals 5,5Jahre. Erleichtert hat ihr die zeitigere Einschulung nicht immer was. Dadurch das sie immer die jüngste war, konnte sie nicht immer an allen Veranstaltungen mit teilnehmen, war mit damals mit 13Jahren die jüngste die die Konfirmation bekommen hat und musste um zum Studium zugelassen zu werden eine extra Ausbildung machen um die Zeit zu überbrücken um das notwendige Alter zu haben.
In diesem Jahr wird in die Klasse von meinem Sohn auch ein Mädchen gehen was vorzeitig eingeschult wird auf Anraten von Kita und Kiga. Die Eltern sind darüber überhaupt nicht glücklich, aber das Mädchen wurde von drei unabhänigen Stellen für schulfähig erklärt.
Wenn Deine Tochter in einem Jahr nicht gerade stark unterfordert ist, gönne ihr das Jahr Kita.

VG Geli

Beitrag von tinar81 05.04.11 - 14:45 Uhr

Bei uns ist es genau so. Mein Sohn wird am 8.10. 6 Jahre alt und am 30.09. ist Stichtag. Er wird definitiv vorzeitig, also im September diesen Jahres eingeschult!!!

Auch wenn immer wieder Leute sagen - BLOS NICHT!!!

Das muss man selber, bzw. in Zusammenarbeit mit der Erzieherin im KiGa entscheiden. Ein Kind das soweit ist und auch gerne möchte, sollte in die Schule gehen, wenn ein Kind noch sehr verspielt ist und noch keinen Drang zum Lernen hat, dann kann man es noch ein Jahr in den KiGa lassen.

Bei uns hat sich die Frage auch gestellt, da es damals als Sebastian in den KiGa kam geheissen hat, bis 2011 ist der Stichttag in Bayern bei 31.12. Demnach haben wir geplant, 3 Jahre KiGa dann SChule. Es wurde aber jetzt wieder auf 30.09. zurückgestuft und er ist jetzt trotzdem Fit für die Schule und Vorschulkind. Habe das auch mit der Erzieherin abgesprochen. VOR ALLEM: Er will unbedingt in die Schule - und ich befürchte noch ein Jahr Kiga würde ihm diese Lust nehmen....

Aber wie gesagt, entscheiden muss das jeder selber.

LG Martina