Hilfe, sie kann einfach nicht einschlafen..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kimberly1988 04.04.11 - 19:52 Uhr

Hallo liebe Mütter,

ich brauche dringend einen Rat. Meine Tochter ist nun 20Monate alt und wird täglich von meinem Mann ins Bett gebracht. Es läuft eigentlich immer gleich ab, nach dem Abendessen singe ich ihr das Sandmannlied vor und sie bekommt einen Gute-Nachtkuss und mein Mann bringt sie dann ins Bett.

Obwohl sie wirklich sichtlich müde ist schläft sie nicht ein. Mein Mann setzt sich immer neben das Bett und wartet bis sie schläft. Das es nicht optimal ist weiß ich und nun müssen wird dringend was ändern, aber wie?
Wie schafft sie es alleine einzuschlafen? Wie sollen wir beginnen, soll er einfach raus gehen?

Bitte gebt mir einen Rat, ich Danke euch!

Beitrag von littleblackangel 04.04.11 - 20:03 Uhr

Hallo!

Wo liegt denn das Problem, bei ihr zu bleiben, bis sie eingeschlafen ist?

LG Angel mit Lukas 2 3/4J. und Anna 20M.

Beitrag von cera83 04.04.11 - 20:06 Uhr

Hi,
hat er mal probiert, einfach rauszugehen?
Meine Tochter (16 Monate) schläft allein ein, aber es dauert manchmal bis zu 30 min. Wir halten unser Abendritual ab, dann leg ich sie ihn Bett, sag ihr gute Nacht und dass ich sie lieb hab und dann geh ich raus. Manchmal kommt es vor, dass ich nochmal rein muss, aber eher selten. Sie ruschelt noch durchs Bett, wälzt sich, manchmal hab ich das Gefühl, als spielt sie noch ein bisschen oder findet einfach nicht die richtige Position und irgendwann ist sie dann eingeschlafen. Wie gesagt, kann von 5 - 30 Min. dauern. Aber sie weint nicht und ruft auch nicht nach mir.
LG
Cera

Beitrag von mamalein1987 04.04.11 - 20:07 Uhr

Unserer mit 19 Monaten braucht auch jemanden bei sich zum einschlafen!!
Verstehe auch nicht ganz warum ihr daran was ändern wollt?!
Euer Kind scheint sich so wohler zu fühlen, warum dann was ändern??

Beitrag von kimberly1988 04.04.11 - 20:54 Uhr

Naja sie dreht meistens immer wieder auf und es dauert zwischen 1und 2 Stunden bis sie dann schläft obwohl sie vorher kein Auge mehr aufhalten konnte??!!

Er bleibt gerne bei ihr aber jeden Abend fast 2Stunden??? Das ist wirklich anstrengend..

Beitrag von mona191082 04.04.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen. Das gleiche Problem hatte wir das letzte halbe Jahr auch.
Wir haben alles versucht (ausser schreien lassen) aber nichts hat geklappt.

Jetzt haben wir seit zwei Wochen Lenas Mittagsschlaf weggelassen und siehe da. Innerhalb von 15 Minuten schläft sie ein und ich kann wieder aufstehen und muss keine 2 -2,5 Std bei ihr liegen.

Bis jetzt klappt es ganz gut. Lena steht zwischen 8:00 - 9:00 auf, sie hat zwar gegen 14:00 einen Tiefpunkt aber da legen wir uns auf die Couch schauen Bücher an und ruhen etwas, nach einer halben Stunde ist sie wieder fit.

Liebe Grüße
Ramona

Beitrag von ein.stern.78 04.04.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen... bei uns war es 2 Jahre ähnlich. Wir haben uns immer abends zu unserer Tochter gelegt und sind liegen geblieben bis sie eingeschlafen war - meist ist Papa gleich mit eingepennt. ;-)

Das hat zwischen 30min und 1,5 Stunden jeden Abend gedauert. Sie hat immer geplappert, gesungen, sich hin und her gewälzt usw. #bla

Vor 3 Wochen hat sie mich urplötzlich raus geschickt ("Mama soll räumen")... ich bin raus und seitdem legen wir sie abends ins Bett, sie darf sich 1-2 Tiere aussuchen, ich gehe noch 2-3 mal rein zu ihr und sie schläft dann ganz alleine ein.

Wir sind immer noch total baff... :-D#freu

Versucht es einfach an einem guten Tag, lasst die Tür auf, räumt geräuschvoll auf und schaut immer wieder rein... vielleicht klappt es ja?

Alles Gute
Steffi